Podcasts

Neue mittelalterliche Bücher: Texte und Übersetzungen

Neue mittelalterliche Bücher: Texte und Übersetzungen

Hier sind fünf neue Bücher mit Texten und Übersetzungen mittelalterlicher Quellen.

Das Lied von Bertrand du Guesclin

Übersetzt von Nigel Bryant

Die Boydell-Presse
ISBN: 978-1783272273

Überblick des Herausgebers: Bertrand du Guesclin, geboren in einer bescheidenen bretonischen Ritterfamilie, war einer der Hauptarchitekten der Wiederherstellung Frankreichs nach der Katastrophe von Poitiers im Jahr 1356. Er machte sich zunächst auf dem Schlachtfeld einen Namen und kämpfte gegen die Engländer in der Bretagne Er gewann 1364 seinen einzigen großen Sieg in der Schlacht bei Cocherel. Er wurde zum Constable of France ernannt und setzte die Arbeit der Vertreibung der Engländer aus dem französischen Hoheitsgebiet bis zu seinem Tod 1380 fort. Er wurde neben den französischen Königen in Saint-Denis beigesetzt, dem seltensten von ihnen Ehrungen. Diese Meteorkarriere wurde unmittelbar nach seinem Tod in gefeiert Das Lied von Bertrand du Guesclin. Geschrieben von der Trouvère Cuvelier in Versform und Art eines Chanson de GesteEs ist das allerletzte der altfranzösischen Epen und ein herausragendes Beispiel für die römische chevaleresque. Dies ist die erste Übersetzung ins Englische.

Die zeitgenössischen englischen Chroniken der Rosenkriege

Herausgegeben von Dan Embree und Teresa Tavormina

Die Boydell-Presse
ISBN: 978-1783273645

Überblick des Herausgebers: Die hier herausgegebenen acht Chroniken sind die wichtigsten erhaltenen historischen Erzählungen der Rosenkriege, die von Männern, die diese Kriege erlebt haben, in englischer Sprache verfasst wurden. Dies sind die besten Berichte von Bürgern (und einem Lord), die für ihre Mit-Engländer geschrieben wurden, die innerhalb weniger Jahre nach den von ihnen beschriebenen Ereignissen erstellt wurden und eine besondere Unmittelbarkeit haben. Fünf dieser Chroniken berichten ausführlich über besondere Ereignisse: Die erste Schlacht von St. Albans (21.-23. Mai 1455) und Die Belagerung von Bamburgh Castle (Juni-Juli 1464) (Schlachten), Die Rebellion in Lincolnshire (März 1470) und Die Geschichte der Ankunft von König Edward IV. (März-Mai 1471) (Feldzüge); und Die Art und Weise und Führung des Earl of Warwick (22.-30. Juli 1470) (Verhandlungen). Die verbleibenden drei beschreiben die Entwicklung des größeren Konflikts über längere Zeiträume: die Fortsetzung von Gregorys Chronik (1450-69), Howards Chronik (1461-70) und Warkworths Chronik (1461-74).

Die C.Aufforderung des Heiligen Landes durch Salah al-Din: Eine kritische Ausgabe und Übersetzung des anonymen Libellus de Expugnatione Terrae Sanctae per Saladinum

Herausgegeben und übersetzt von Keagen Brewer und James H. Kane

Routledge
ISBN: 978-1138308053

Herausgeberübersicht: DieLibellus de expugnatione Terrae Sanctae per Saladinum (oder kleines Buch über die Eroberung des Heiligen Landes durch Ṣalāḥ al-Dīn) ist der umfangreichste zeitgenössische lateinische Bericht über die Eroberung des Königreichs Jerusalem im Jahr 1187. Scheinbar geschrieben von einem Kirchenmann, der sich in Jerusalem befand, als die Stadt belagert wurde und gefangen genommen, dieLibellus verschmilzt historische Erzählung und biblische Exegese, um den Verlust des Heiligen Landes zu erzählen und zu interpretieren, ein Ereignis, das im gesamten westlichen Christentum Trauer auslöste und den dritten Kreuzzug auslöste. Dieses Buch bietet eine englische Übersetzung derLibellus begleitet von einer neuen, umfassenden kritischen Ausgabe des lateinischen Textes und einer detaillierten Studie in der Einleitung.

Descriptio Terrae Sanctae, von Burchard vom Mount Sion

Herausgegeben und übersetzt von John R. Bartlett

Oxford University Press
ISBN: 978-0198789512

Überblick des Herausgebers: In seiner um 1283 in lateinischer Sprache verfassten „Beschreibung des Heiligen Landes“ erkundet der Dominikanische Burchard das Land in einer Reihe von Routen, die von Acre im Norden und dann von Jerusalem im Süden aus beginnen. Sein besonderes Anliegen ist es, Städte und andere in der Bibel erwähnte Orte als Hilfe für Pilger und Bibelwissenschaftler zu identifizieren und zu beschreiben. Burchards Werk existiert sowohl in einer längeren als auch in einer kürzeren, abgekürzten Version. Dieses Buch enthält die lateinischen Texte und Übersetzungen beider Versionen.

Das Sarashina-Tagebuch: Das Leben einer Frau im Japan des 11. Jahrhunderts

Übersetzt von Sonja Arntzen und Ito Moriyuki

Columbia University Press
ISBN: 978-0231186766

Überblick des Herausgebers: Vor tausend Jahren unternahm ein junges japanisches Mädchen eine Reise vom wilden Ostland in die Hauptstadt. Sie begann ein Tagebuch, das sie die nächsten vierzig Jahre weiter schreiben und später im Leben zusammenstellen würde, um ihrer Familie dauerhaftes Prestige zu verleihen.

Einige Aspekte des Lebens und des Textes des Autors wirken merkwürdig modern. Sie heiratete im Alter von dreiunddreißig Jahren und identifizierte sich mehr als Leserin und Schriftstellerin als als Ehefrau und Mutter. Begeistert von romantischer Fiktion schrieb sie ausführlich über die desillusionierenden Schläge, die die Realität mit der Fantasie verbinden kann. T.Das Sarashina-Tagebuch ist ein Porträt des Schriftstellers als Leser und eine Erforschung der Fähigkeit des Lesens, die eigenen Erwartungen und Bestrebungen zu formen.


Schau das Video: 5 vom Teufel geschriebene Bücher! (Dezember 2021).