Podcasts

Neue mittelalterliche Bücher: Vom Kloster zum Meer

Neue mittelalterliche Bücher: Vom Kloster zum Meer

Fünf Bücher über die mittelalterliche Welt für Ihre Überlegung.

Der Leitfaden des Herrschers: Chinas größter Kaiser und seine zeitlosen Erfolgsgeheimnisse

Von Chinghua Tang

Scribner
ISBN: 978-1-5011-3877-5

Auszug: Die Tang-Dynastie, eine der längsten Dynastien in der chinesischen Geschichte (618-907), wird von Historikern als Chinas goldenes Zeitalter bezeichnet. Es war kein Zufall. Es verdankte viel den bewussten Bemühungen seines Mitbegründers, Kaiser Taizong ... Dieses Buch bringt Taizongs Weisheit zum ersten Mal einem westlichen Publikum - Weisheit, die seit mehr als tausend Jahren studiert und bewiesen wurde. Auf den folgenden Seiten werden Aufzeichnungen über das Gespräch des Kaisers mit seinen Ministern ausgewählt und unter zwölf Themen organisiert. Sie repräsentieren den besten Teil dieser Anthologie. Darauf folgt ein Profil, das Taizongs außergewöhnliches Leben und Charakter skizziert. In den Erfolgsgeheimnissen der Tang-Dynastie finden Sie die Geheimnisse aller großen, langlebigen Unternehmen.

Nonnenklöster des dunklen Zeitalters: Die zweideutige Identität des weiblichen Mönchtums, 800-1050

Von Steven Vanderputten

Cornell University Press
ISBN: 97814017159152

Auszug: Mit dieser Studie hoffe ich, eine nuanciertere Geschichte zu erzählen, in der das Zeugnis der primären Beweise Vorrang vor etablierten wissenschaftlichen Berichten hat. Darüber hinaus ist es eine Geschichte, die die Sichtweise religiöser Frauen in dieser Zeit als entmächtigte, manchmal sogar desinteressierte Zeugen ihres eigenen Lebens aufhebt. Als ein roter Faden während der Diskussion habe ich ihre Versuche (und die der Geistlichen und der Laien und Laien, die mit ihrer Sache einverstanden sind) hervorgehoben, lokalisierte Selbsterzählungen zu konstruieren, für beide Seiten vorteilhafte Beziehungen zu ihrem sozialen Umfeld zu pflegen und weiterhin an der Gestaltung des Umfelds beteiligt zu bleiben Einstellungen und Verhaltensweisen der Laien im Allgemeinen. Im folgenden Argument steht die daraus resultierende Multiformität in der Erfahrung der Schwester mit dem Klosterleben im Mittelpunkt.

Die Welt des mittelalterlichen Newport-Schiffes: Handel, Politik und Schifffahrt Mitte des 15. Jahrhunderts

Herausgegeben von Evan T. Jones und Richard Stone

University of Wales Press
ISBN: 978-1-78683-263-4

Auszug: Das Newport Medieval Ship ist das am besten erhaltene spätmittelalterliche Schiff, das bisher entdeckt wurde. Erbaut um 1450 in Nordspanien, wurde es zwanzig Jahre später aufgegeben, als es in einer Bucht vor dem Fluss Usk am südlichen Rand der Stadt repariert wurde. Seit der Wiederherstellung des Schiffes im Jahr 2002 haben archäologische Untersuchungen seiner Hölzer und der damit verbundenen Artefakte viel über die damalige Schifffahrtstechnologie ergeben.

Beleuchtete Geschichtsbücher in der anglonormannischen Welt, 1066-1272

Von Laura Cleaver

Oxford University Press
ISBN: 978-0-19-880262-4

Auszug: Diese Studie versucht nicht, eine vollständige Darstellung jedes Manuskripts zu einem historischen Thema zu liefern, das in dieser Zeit erstellt wurde. Stattdessen nähert es sich dem Material durch die Linse der Produktionsprozesse, die an der Erstellung von Büchern beteiligt sind, um zu untersuchen, wie sie hergestellt wurden und was sie für Zeitgenossen darstellten. Diese Einführung soll eine allgemeine Orientierung für das Folgende bieten, indem die damit verbundenen Fragen untersucht werden, was die Macher der mittelalterlichen Geschichte zu erreichen versuchten, wie die Bücher überlebten und welche Ansätze für ihre Studie gewählt wurden.

Meer der Kalifen: Das Mittelmeer in der mittelalterlichen islamischen Welt

Von Christopher Picard, übersetzt von Nicholas Elliot

Die Belknap Press der Harvard University Press
ISBN: 9780674660465

Auszug: Die akzeptierte Version der mittelalterlichen Geschichte des Meeres besagt, dass vor dem zehnten Jahrhundert die muslimische Expansion auf dem „Meer der Römer“, wie es von den Arabern erwähnt wurde, auf Piraterie beschränkt war. dass nur die Fatamiden und die Kalifen von Cordoba die Initiative ergriffen haben, um wirtschaftliche und militärische Aktivitäten auf dem Meer zu entwickeln; und dass sich die muslimischen Behörden mit Ausnahme der Almohaden-Kalifen von Marrakesch (1147-1269) von einem Meer abwandten, das jetzt von den großen lateinischen Häfen dominiert wird. Diese Version der Geschichte wurde im Allgemeinen aus einer Chronologie herausgearbeitet, die durch das Erbe historischer Werke in der lateinischen Welt auferlegt wurde, deren Bewertungsinstrumente die der wirtschaftlichen Messung waren, basierend auf Zahlen, die vor dem 11. Jahrhundert völlig unzulänglich waren.


Schau das Video: Die Mittelalterburg Guédelon. Europa maxximal (Januar 2022).