Podcasts

Neue mittelalterliche Bücher: Boucicaut zu Kunstrezepten

Neue mittelalterliche Bücher: Boucicaut zu Kunstrezepten

Die fünf neuen Bücher dieser Woche befassen sich mit Politik und machen Kunst zu einem der größten Ritter des Mittelalters.

Die Ritterbiographie von Boucicaut, Jean II Le Meingre

Übersetzt von Craig Taylor und Jane H.M. Taylor

Boydell Press
ISBN: 978-1-78327-166-5

Auszug: Um sicherzustellen, dass alle, die dieses Buch sehen oder lesen, die Umstände kennen, unter denen dieses Buch initiiert und fertiggestellt wurde, sollte ich sagen, dass es von einer Reihe renommierter Ritter und tapferer Adliger in Gang gesetzt wurde, die selbst Adlige verfolgen und ehrenwerte Taten, und wer kannte den guten und tapferen Marschall, der unser Thema ist, und wusste von seinen Vorfahren - es gibt immer noch viele, die in dieser Position sind. Sie waren auch Gefährten von ihm in allen Arten von ritterlichen Versammlungen gewesen, und nachdem sie seine Standhaftigkeit und seinen Mut unter allen möglichen Bedingungen gesehen hatten, die den Tapferen treffen könnten, kamen sie zu der Überzeugung, dass der Name und die Taten eines so unerschrockenen Ritters nicht vergessen werden sollten sondern für die ferne Nachwelt aufgezeichnet, damit andere seinem Beispiel folgen können. Zu diesem Schluss gekommen, suchten sie jemanden, der angemessen und würdig war, und beauftragten und beauftragten ihn, dies zu tun. Die ernannte Person versprach dank ihres eigenen Rufs und der Autorität derjenigen, die den Auftrag erteilten, dementsprechend mit Gottes Hilfe, die Aufgabe nach besten Kräften zu erfüllen, indem sie sich an ihre Berichte über Boucicauts Taten hielt und nichts von seiner eigenen Erfindung hinzufügte . So habe ich den Auftrag übernommen und versprochen, dem Zeugnis derer, die anonym bleiben wollen, treu zu folgen; Sie hoffen auf diese Weise zu vermeiden, dass eine boshafte Zunge sagt, dass sie dem Thema einfach schmeicheln.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Herausgebers

Mittelalterliche Grundlagen der internationalen Beziehungen

Hrsg. Von William Bain

Routledge
ISBN: 9781138795792

Lesen Sie zehn Artikel in diesem Buch: Der mittelalterliche Beitrag zu modernen internationalen Beziehungen von William Bain; "Das Mittelalter und die Internationale: Ein seltsamer Fall gegenseitiger Vernachlässigung" von Nicholas Rengger; "Metaphysik und das Problem der internationalen Ordnung" von C.J.C. Pickstock; "Der fragliche Säkularismus: Hugo Grotius '" Impious Hypothesis "Again" von Francis Oakley; "Zwischen Falsch-Universalismus und Radikal-Partikularismus: Gedanken zu Thomas Hobbes und internationalen Beziehungen" von Joshua Mitchell; "Die mittelalterlichen römischen und kanonischen Ursprünge des Völkerrechts" von Joseph Canning; "Damals und heute: Die mittelalterliche Konzeption eines gerechten Krieges im Vergleich zu den jüngsten Darstellungen der Idee eines gerechten Krieges" von James Turner Johnson; "Humanitäre Intervention in einer Welt souveräner Staaten: Das grotische Dilemma" von James Muldoon; "Das mittelalterliche und frühneuzeitliche Erbe der Rechte: Das Recht auf Bestrafung und Eigentum" von Camilla Boisen und David Boucher; "Internationale Beziehungen und das" moderne "Mittelalter: Rivalisierende theologische Theorien der internationalen Ordnung" von Adrian Pabst

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Herausgebers

Die Flucht und der Fall des Adlers: Eine Geschichte des mittelalterlichen Deutschlands, 800-1648

Von John R. Sommerfeldt

Hamilton Bücher
ISBN: 978-0-7618-6838-5

Überblick: Die intellektuelle, kulturelle und politische Renaissance, die das Europa Karls des Großen kennzeichnete, war durch Invasionen von allen Seiten stark bedroht. Nur Deutschland hat das daraus resultierende Phänomen des Feudalismus vermieden. Dies war auf eine Reihe von Herrschern zurückzuführen, die das Volk schützten, die Kirche reformierten und die kulturelle Wiederbelebung unterstützten. Ab dem 13. Jahrhundert begann sich diese kulturelle und politische Einheit zu zersplittern, und bis 1648 war eine erfolgreiche Wiederbelebung des Römischen Reiches zerstört worden. Neben der politischen, kulturellen und religiösen Geschichte des mittelalterlichen Deutschlands untersucht dieser Band den Gedanken herausragender deutscher Männer und Frauen und enthält eine ausführliche Darstellung des sich wandelnden Status deutscher Juden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Herausgebers

Das Almoraviden- und das Almohadenreich

Von Amira K. Bennison

Edinburgh University Press
ISBN: 9780748646807

Überblick: Dies ist das erste Buch in englischer Sprache, das einen umfassenden Bericht über den Aufstieg und Fall der Almoraviden und Almohaden enthält, der beiden wichtigsten Berberdynastien des mittelalterlichen islamischen Westens, einem Gebiet, das Südspanien und Portugal, Marokko und Algerien umfasste und Tunesien. Die Ṣanhāja-Almoraviden kamen in den 1050er Jahren aus der Sahara, um weite Gebiete zu erobern und den christlichen Vormarsch in Iberien aufzuhalten. Sie wurden ein Jahrhundert später durch ihre Rivalen, die Almohaden, ersetzt, die von den Maṣmūda-Berbern des Hohen Atlas unterstützt wurden. Obwohl beide oft als unhöfliche, religiös intolerante Stammesangehörige angesehen wurden, die die Hochkultur von al-Andalus unterminierten, argumentiert dieses Buch, dass das elfte bis dreizehnte Jahrhundert entscheidend für die Islamisierung der Maghrib, ihre Integration in die islamische Kultur und ihre Auftauchen als Schlüsselakteur im westlichen Mittelmeerraum, und ein Großteil davon war auf diese oft vernachlässigten Berberreiche zurückzuführen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Herausgebers

Das Straßburger Manuskript: Eine mittelalterliche Tradition der Rezeptsammlungen von Künstlern (1400-1570)

Von Sylvie Neven

Archtype-Veröffentlichungen
ISBN: 9781909492417

Auszug: Rezept 21: Zubereitungen aus goldener Tinte: Wenn du goldenes Schreiben machen willst (so gut du willst). Nehmen aurum musicum aus der Apotheke und mahlen Sie das mit Wasser auf einem sauberen Stein (und mahlen Sie es) sehr gut. Nehmen Sie einen Teil der Flüssigkeit von Gummi arabicum und den anderen Teil von gewöhnlichem Wasser. Rühren Sie die beiden Flüssigkeiten zusammen mit dem Finger in einer sauberen Schale. Fügen Sie den Boden hinzu aurum musicum in die Schale geben und alles in der Dicke einer Rubrik vermischen. Schreiben Sie damit, was Sie wollen und lassen Sie es trocknen. Polieren Sie es vorsichtig mit einem glatten Wolfszahn, damit die Schrift eine schöne und glänzende Goldfarbe erhält.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Herausgebers


Schau das Video: Schriftvergleich als paläographische Arbeitstechnik - (Dezember 2021).