Podcasts

Die vielfältigen Pädagogiken des Mittelalters

Die vielfältigen Pädagogiken des Mittelalters

Roundtable zu den verschiedenen Pädagogiken des Mittelalters

Von dem Mittelalter in der modernen Welt 2015 Konferenz, gehalten an der University of Lincoln am 30. Juni 2015

Teilnehmer am Runden Tisch:

  • Kim Wilkins, University of Queensland, "Der kreative Wert des Mittelalters".
  • Helen Young, Universität Sydney, "Unterrichten von Rassenkompetenz durch mittelalterliche Videospiele."
  • Molly Brown, Universität von Pretoria, "Shaka, sie und Ritterlichkeit: Lehren des Mittelalters auf der Steppe."
  • Dorothy Kim, Vassar College, "Geschlecht, Mittelalterstudien und kritische Rassentheorie".
  • Jonathan Hsy, George Washington University, „Unterrichten über Übersetzung: Zugang zur Frau von Bath über globale Englischkenntnisse.“
  • Carol Robinson, Kent State University Trumbull, "Ich bin auch die Frau von Bath!"

Dieser Roundtable wurde über Google Hangouts live übertragen und befasste sich mit einigen der vielen Pädagogiken des Mittelalters in der modernen Akademie. Zu welchen Zwecken wird der Mittelalter gelehrt und wie? Mit welchen Texten und in welchen Kontexten? Das Gremium ist besonders daran interessiert, wie der Unterricht im Mittelalter dazu beitragen kann, die Vielfalt der Ansätze, Ideen und Identitäten in der Akademie zu erhöhen. Wie passt Genre-Fiktion, lange das Bête Noire der akademischen Mittelalterforschung, dazu? Welchen Unterschied macht die Übersetzung kanonischer Texte in neue Orte und Sprachen? Wie beeinflussen zeitgenössische Theorien und Konstrukte der Identität - Geschlecht, Rasse, Sexualität, Behinderung - den Mittelalter und wie beeinflusst der Mittelalter sie?


Schau das Video: mittelalter und keltische Musik (Oktober 2021).