Podcasts

Mittelalterliche Manuskripte: Das Isabella-Brevier

Mittelalterliche Manuskripte: Das Isabella-Brevier


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Das Isabella Breviary (British Library, Add. MS. 18851) ist ein bemerkenswertes Buch. Auf seinen Seiten befinden sich einige der schönsten Beleuchtungen, die jemals im Spätmittelalter und in der frühen Renaissance gemalt wurden. Diese Miniatur-Meisterwerke wurden von einigen der versiertesten Künstler ihrer Zeit hergestellt und zeugen lebhaft von der hohen Leistung der frühen niederländischen Kunst außerhalb der Tradition der Ölmalerei in größerem Maßstab, die dem modernen Publikum durch die Arbeit so großer Meister wie Jan bekannt wurde van Eyck, Rogier van der Weyden, Hans Memling und Hugo van der Goes. Selbst innerhalb der Tradition der flämischen Beleuchtung ist das Isabella-Brevier wohl eines der bemerkenswertesten Werke, die jemals produziert wurden.

Das Brevier ist jedoch viel mehr. Es ist auch eines der herausragendsten Kunstwerke der katholischen Monarchen von Spanien und insbesondere der Königin Isabella von Kastilien. Es ist sicherlich eine äußerst lebendige Manifestation des Vertrauens, der Macht, der Opulenz und des glühenden christlichen Glaubens der Königin, die mit ihrem Ehemann Ferdinand von Aragon, der zielstrebig die Einheit von Religion und Nation in Spanien anstrebte, den Grundstein für die Bereicherung Spaniens legte Neue Welt und durch die Heirat mit den Habsburgern eine Dynastie gegründet, deren Macht und Reichtum in Westeuropa unübertroffen war. Viel später, in der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts, wurde das Brevier zu einem der herausragenden Schätze der britischen nationalen Sammlung von Büchern und Manuskripten. Innerhalb der British Library zeugt es von der Bedeutung seiner umfangreichen Sammlungen für die Erhaltung und das Verständnis des kulturellen Erbes der Welt.

Februar, f. 2r

Fische, die zwei Fische; Eine Landschaftsschneeszene, in der Männer Bäume mit Axt und Sichel fällen und beschneiden, während ein anderer Stöcke zu Bündeln sammelt und ein anderer ein Bündel wegträgt. Das Aldenham Hours-Bild desselben Künstlers hat dieselben Aktivitäten, jedoch eine sehr unterschiedliche ikonografische Komposition, die von einem großen Haus im Vordergrund dominiert wird. Beschneiden, Fällen von Bäumen und Sammeln in Holz sind häufige Themen für die Arbeit im Februar. Dies gilt insbesondere für flämische Kalender dieser Zeit, die manchmal auch das Zerhacken des Holzes für Brennholz oder eine Gruppe von Menschen zeigen, die Bündel von Zweigen aus dem Wald zu ihren Häusern zurückbringen.

Entschuldigung für die Krönung von Königin Isabella, f. 437r

Die Krönung Unserer Lieben Frau Das Bild ist das Werk von Gérard Horenbout. Der wichtigste Aspekt dieser Miniatur ist ihre Symbolik, denn neben ihrer Angemessenheit unter den Bildern eines Breviers ist die Krönung der Muttergottes als Bestätigung der Krönung von Isabella selbst wichtig. Als Isabellas Bruder, Heinrich IV. Von Kastilien, am 11. Dezember 1474 starb, erklärte sie sich noch am selben Tag zur Königin und setzte sie mit ihrer Nichte Joanna der Beltraneja in einen Bürgerkrieg, der vier Jahre dauern sollte.

Das Gemälde zeigt die Heilige Dreifaltigkeit, die Unsere Liebe Frau krönt. Der Vater und der Sohn, die denselben Thron und beide mit einem Zepter teilen, halten die Krone. Zwischen ihnen, über dem Thron, ist der Heilige Geist als Taube dargestellt. Francisco de Rojas gibt der Königin den Kodex mit den folgenden Worten, die auf dem braunen Grund der dekorativen Umrandung in Gold eingeschrieben sind:

Für Isabella die Göttliche,
Königin der Spanier
und von Sizilien, dein
am christlichsten, mächtigsten,
immer August und am meisten clement
höchste Dame,
Ich, Francisco de Rojas,
dein ergebener Diener
und Geschöpf deiner Majestät selbst,
verdient das Allerbeste,
Gib dir dieses Brevier

Das Brevier war zweifellos ein großartiges Geschenk, das bestmögliche, nicht nur wegen der erstklassigen Technik und Kunstfertigkeit seiner Bilder, sondern auch wegen seiner politischen Bedeutung und weil es das beste Symbol für den Höhepunkt eines politischen Projekts auf einer Welt ist Rahmen. Miniaturen wie diese der Krönung zeigen nicht nur, wie wichtig die Ereignisse nach dem Tod Heinrichs IV. Für Isabella waren (ihre Bemühungen, die Krone zu erhalten, und ihre Sehnsucht, von ihren Untertanen anerkannt zu werden), sondern auch der entschlossene Wunsch, den Iberer zu vereinen Halbinsel, die ihre Regierungszeit charakterisierte.

Wappen der katholischen Monarchen und ihrer Kinder und Schwiegerkinder, f. 436v

Diese beeindruckende Miniatur zeigt das Wappen der katholischen Monarchen auf lila Grund. Der imposante Adler des heiligen Johannes, der tetramorphe Adler der Apokalypse, ist nicht nur anwesend, weil Isabella am Festtag dieser Heiligen gekrönt wurde, sondern auch wegen ihrer großen Hingabe an Johannes den Evangelisten. Noch als Jugendliche sagte Isabella, sie wolle, dass dieser Adler die Stütze für ihr eigenes Wappen sei, wie eine Zeichnung vom 15. Mai 1473 (Madrid, RAH, Grafschaft Salazar y Castro, K-37, f. 112v).

Die Tatsache, dass sie ihren einzigen Sohn John und ihre zweite Tochter Joanna (die weibliche Version von John auf Spanisch) nannte, ist ebenfalls auf diese Hingabe zurückzuführen. In dieser Miniatur wird der Kopf des Adlers von zwei Phylakterien flankiert, die mit den Worten sub umbra alarum tuarum protege nos (im Schatten Ihrer Flügel schützen uns) beschriftet sind. Unter dem Wappen wellenförmig drei weitere Phylakterien mit Zitaten aus zwei Psalmen:

  • Pro patribus tuis nati sunt tibi filii. Constituisti eos Principes Super Omnem Terram - Anstelle deiner Eltern sollen dir deine Kinder geboren werden, und du sollst sie zu Fürsten der ganzen Erde machen (Ps 44,17).
  • Potens in terra erit sperma eius: generatio rectorum benedicetur - Mächtig ist die Linie dieses Samens auf Erden: Gepriesen sei die Generation der Gerechten (Ps III, 2)

Beide Zitate sind besonders beredt, wenn man die enorme politische Bedeutung des Breviers berücksichtigt. Durch die Heirat der Kinder von Maximilian von Österreich und Marie von Burgund - zu einer Zeit, als Amerika gerade entdeckt worden war - wurden diese beiden Kinder der katholischen Monarchen tatsächlich praktisch „Fürsten der ganzen Erde“. Insbesondere dieses Bild des Wappens ist eine großartige Hommage an den Höhepunkt einer äußerst wichtigen politischen Strategie, die dank dieser Doppelheirat erreicht wurde.

Die unterviertelten Wappen darunter sind die der beiden Ehegattenpaare. Die Arme der Kinder der spanischen Monarchen sind die gleichen wie die ihrer Eltern, und die der Habsburger-Dynastie sind mit Inescutcheon geviertelt.

Dies waren Auszüge aus dem Kommentarband von Das Isabella-Brevier, von Scot Mickendrick, Leiter Geschichte und Klassiker an der British Library; Elisa Ruiz, Professorin für Diplomatie und Paläographie, Universidad Complutense de Madrid; und Nigel Morgan, emeritierter Honorarprofessor für Kunstgeschichte an der Universität Cambridge.

Um mehr über die zu erfahrenDas Isabella-BrevierWeitere Bilder aus dem Manuskript finden Sie auf Moleiro.com


Schau das Video: Manfred Spitzer: Die Handschrift ist der Weg in unser Gedächtnis (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Jader

    Ich glaube, dass Sie einen Fehler machen. Ich kann es beweisen. Senden Sie mir eine E -Mail an PM, wir werden reden.

  2. Tereus

    Es tut mir leid, aber ich denke, Sie machen einen Fehler. Lass uns diskutieren. Senden Sie mir eine E -Mail an PM.

  3. Flannagain

    Ich denke, dass Sie einen Fehler begehen. Ich kann die Position verteidigen. Schreiben Sie mir in PM, wir werden reden.

  4. Kailoken

    Stimmen Sie zu, ein nützlicher Raum



Eine Nachricht schreiben