Artikel

Smaragde, Saphire, Perlen und andere gemmologische Materialien aus dem Goldschatz Preslav (X Jahrhundert) in Bulgarien

Smaragde, Saphire, Perlen und andere gemmologische Materialien aus dem Goldschatz Preslav (X Jahrhundert) in Bulgarien


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Smaragde, Saphire, Perlen und andere gemmologische Materialien aus dem Goldschatz Preslav (X Jahrhundert) in Bulgarien

Elisabeth Strack und Ruslan I. Kostov

GEOCHEMIE, MINERALOGIE UND PETROLOGIE • SOFIA ГЕОХИМИЯ, МИНЕРАЛОГИЯ И СОФИЯ • СОФИЯ (2010), 48, 103-123

Abstrakt

Der Goldschatz von Preslav (mit Emaille verzierte Goldschmuckstücke, Perlen aus Edelsteinmineralien und Perlen: Diadem, bilaterale Halskette, Medaillons, mehrere Ohrringe und Ohrkappen, Ringe, Knöpfe, Applikationen und andere kleine Funde) wurde 1978 in der Nähe der Stadt Veliki gefunden Preslav - die zweite bulgarische Hauptstadt am Ende des ersten bulgarischen Königreichs. Der Schatz (X Jahrhundert) gehörte einem weiblichen Mitglied der königlichen Familie und soll byzantinischen Ursprungs sein. Eine morphometrische Untersuchung und Edelsteinprüfung wurde an allen gemmologischen Materialien durchgeführt - Mineralien und zahlreichen Perlen. Unter den Edelsteinmineralien sind 40 Smaragde, 12 violette Saphire, 10 rotviolette Granate, 5 Bergkristalle, 3 Amethyste und 1 Karneol identifiziert. Ihre Einschlüsse und Schnittarten sind aufgeführt. Die durchschnittlichen Abmessungen für die smaragdpolierten und an den Kanten abgerundeten Prismen aus zwei Medaillons betragen: Länge 0,48 cm und Breite 0,59 cm. Die durchschnittlichen Abmessungen für die hauptsächlich tonnenförmigen Seeperlen aus einem Goldmedaillon betragen 0,40 cm Länge und 0,45 cm Durchmesser. Die Herkunft der Smaragde wird diskutiert und mit anderen Smaragdfunden in Europa verglichen, darunter aus Bulgarien, der Antike und dem frühen Mittelalter. Als wahrscheinliche Quelle für die Edelsteinmineralien (Smaragd, Saphir, Granat) wird nach ihren Einschlüssen ein östlicher Ursprung (Indien und Sri Lanka) vorgeschlagen (Alternative für die Smaragde - das Hindou-Kush-Gebiet), und die Perlen sind wahrscheinlich aus dem Indischen Ozean des Persischen Golfs.

Резюме (Zusammenfassung in bulgarischer Sprache)

Преславското златно съкровище (златни украшения декорирани с емайл, мъниста от скъпо- ценни минерали и перли: диадема, двустранна огърлица, няколоко обеци и наушници, пръстени, копчета, декорации и други малки находки) е намерено през 1978 г. близо до град Велики Преслав - втората българска столица в края на Първото българско царство. Съкровището (X век) е с византийски произход и е принадлежало на лице от женски пол - представител на ра Извършено е морфометрично изучаване и гемологична диагностика на ювелирните материали - минерали ио Сред скъпоценните минерали са идентифицирани смарагда 40, 12 виолетови сапфири, 10 червеникаво виолетови гранати, 5 планински кристала, 3 аметиста и 1 карнеол. Отбелязани са техните включения и вида на обработка. Средните размери на заоблени и полирани смарагдови призми от два медальона са: дължина 0,48 cm и ши. Средните размери на предимно бъчвовидни морски перли от златен медаьон са дължина 0,40 cm и диаметър 0,45 cm.


Schau das Video: Bulgarien: Deutsches Rentnerparadies am Schwarzen Meer (Kann 2022).