Artikel

Die Mandrake-Pflanze und ihre Legende: eine neue Perspektive

Die Mandrake-Pflanze und ihre Legende: eine neue Perspektive

Die Mandrake-Pflanze und ihre Legende: eine neue Perspektive

Van Arsdall, Anne, Helmut W. Klug und Paul Blanz

Alte Namen - Neues Wachstum: Vorträge der 2. ASPNS-Konferenz, Universität Graz, Österreich, 6.-10. Juni 2007, und verwandte Aufsätze. Eds. Peter Bierbaumer und Helmut W. Klug. Frankfurt / Main: Lang, (2009)

Abstrakt

Während das erste Symposium des ASPNS Forschungsbeispiele aus vielen Disziplinen wie Landschaftsgeschichte, Ortsnamenforschung, Botanik, Kunstgeschichte, Lebensmittel- und Medizingeschichte sowie sprachliche Ansätze umfasste, hatte das zweite Symposium einen etwas anderen Schwerpunkt, weil in Im Jahr 2006 hatte ich zusammen mit meinem Kollegen Hans Sauer das Projekt 'Digitales und gedrucktes Wörterbuch alter englischer Pflanzennamen' gestartet. Daher wollten wir uns auf projektrelevante Aspekte konzentrieren, d. H. Hauptsächlich auf lexikografische und sprachliche Fragen.

Zusammen mit Konferenzen, die mehr oder weniger gleichzeitig anlässlich des 300. Geburtstags von Linnaeus in Schweden abgehalten wurden, führte dies zu weniger Mitwirkenden als beim „ersten Symposium“. Infolgedessen enthält der vorliegende Band in seinem zweiten Teil auch drei Beiträge, die sich auf das Thema beziehen, aber nicht auf der Konferenz vorgestellt wurden: die semantische Studie von Ulrike Krischke, den interdisziplinären Artikel über die Mandragora (Anne Van Arsdall / Helmut W. Klug) / Paul Blanz) und - aus 'nostalgischen' Gründen - eine Übersetzung meines ersten Artikels (veröffentlicht 1973) über den altenglischen Pflanzennamen fornetes folm.


Schau das Video: Monster Book of Monsters - HP DIY (Oktober 2021).