Artikel

Prähistorische Annalen und frühmittelalterliches Mönchtum: Daniel Wilson, James Young Simpson und ihre Höhlenstätten

Prähistorische Annalen und frühmittelalterliches Mönchtum: Daniel Wilson, James Young Simpson und ihre Höhlenstätten

Prähistorische Annalen und frühmittelalterliches Mönchtum: Daniel Wilson, James Young Simpson und ihre Höhlenstätten

Von Kristjan Ahronson und T.M. Charles-Edwards

Das Antiquaries JournalVol. 90 (2010)

Abstract: Um unser Verständnis des frühmittelalterlichen Exils zu vertiefen, charakterisiert die vorliegende Studie die Art und Weise, wie Wissenschaftler den Gebrauch von Höhlen in Großbritannien und Irland untersucht haben. Als Schlüsselfiguren in der Geschichte der Archäologie waren Sir Daniel Wilson und Sir James Young Simpson entscheidend, um Schottlands Höhlenstandorte als Untersuchungsgegenstände zu etablieren. Ausgelöst durch diese beiden haben anderthalb Jahrhunderte der Forschung diese Orte mit der Blüte des gälischen Mönchtums in Verbindung gebracht. Nichtsdestotrotz stehen grundlegende Ähnlichkeiten zwischen frühchristlichen Gemeinschaften in Großbritannien und Irland im Widerspruch zu dieser nördlichen Verbreitung und bringen die Frage der Höhlennutzung über Schottland hinaus scharf in den Fokus. Unser Papier zielt daher auf zwei Fragen ab: (1) Inwieweit wurden Höhlenstandorte von frühchristlichen Gemeinden in anderen Teilen der Inselwelt genutzt? und (2) ist unsere Wahrnehmung der Höhlennutzung als besonders nordbritisches Phänomen durch die lange Geschichte des schottischen Interesses an dem Thema verzerrt?


Schau das Video: Kin Bay - Update June 2019 - Ripping out the point (September 2021).