Nachrichten

Neuer Verlag: Punctum Books bietet Outlet für nicht konventionelle Mittelalterler

Neuer Verlag: Punctum Books bietet Outlet für nicht konventionelle Mittelalterler

Zwei mittelalterliche Wissenschaftler haben sich zusammengetan, um einen neuen Verlag zu gründen, der interessante neue Einblicke in das Mittelalter verspricht.

Punktbücher ist ein Open-Access- und Print-on-Demand-Verlag, der von Eileen A. Joy von der Southern Illinois University Edwardsville und Nicola Masciandaro vom Brooklyn College, CUNY, gegründet wurde. Sie erklären, dass sie sich „auf neo-traditionelle und nicht-konventionelle wissenschaftliche Arbeiten spezialisieren werden, die akademische Normen produktiv verdrehen und / oder ignorieren, wobei der Schwerpunkt auf Büchern liegt, die in Längsrichtung zwischen dem Artikel und der Monographie liegen - id est, novellas, in der eine oder andere Sinn. Dies ist ein Raum für die Kobolde Ihres Denkens und Ihrer Feder, eine Kirche, die Bier dient und kleinen Vagabunden dient. “

Punktbücher wird nach einer Vielzahl von Projekten suchen, einschließlich solcher, die für mehr Mainstream-Verlage nicht attraktiv sind. Eine ihrer ersten Veröffentlichungen wird sein Wlite: i englisc boc be missenlicum þingum wrætlicum. Vol. 1: Übersetzungen aus der MS. QV i mit Einführung und paläographischem Aufsatz, bearbeitet und übersetzt von Daniel Remein. Der Band bietet eine Übersetzung eines 2009 in Neufundland entdeckten Buches aus dem 10. Jahrhundert, das bisher unbekannte angelsächsische Gedichte und eine Mikrochronik einer alternativen Geschichte der nordisch-angelsächsischen Beziehungen in England vor der Eroberung enthält.

Der Verlag wird auch an Büchern über spekulative Mittelalterlichkeit und an einer Reihe des Medieval and Early Modern Studies Institute der George Washington University mit dem Titel Oliphaunt arbeiten. In ihrer Pressemitteilung heißt es: „Punktbücher versucht, die offenen Räume des Schreibens oder des Schreibens als Öffnung zu kuratieren, die entscheidenden winzigen Portale, auf deren geräumigen Schwellenwerten alles Schreiben richtig und falsch stattfindet. Stechen, Stechen, Perforieren = Veröffentlichen in Form einer bedingungslosen Gastfreundschaft und Freundschaft, um Platz für das zu schaffen, was Eve Sedgwick "seltsame kleine Götter" nannte - die "ontologisch intermediären [und teratologischen] Figuren" Ihres Denkens.

Bitte besuchen Sie die Website für weitere Informationen über Punktbücher

Siehe auch unseren Artikel Witan Publishing bietet einen Veröffentlichungsservice für mittelalterliche Gelehrte


Schau das Video: AMAZON BOOK HAUL! LAW OF ATTRACTION. MINDFULNESS. SELF-HELP (Oktober 2021).