Artikel

Aufbau der kaiserlichen Ehre in der Geschichte von Leo dem Diakon

Aufbau der kaiserlichen Ehre in der Geschichte von Leo dem Diakon

Aufbau der kaiserlichen Ehre in der Geschichte von Leo dem Diakon

Dobcheva, Ivana

Magisterarbeit in Mittelalterstudien, Central European University, Budapest, Mai (2009)

Abstrakt

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Arbeit von Leo dem Diakon (fl. 10. Jahrhundert) aus literarischer und narratologischer Sicht, wobei der Konstruktion des Kaiserbildes besondere Aufmerksamkeit gewidmet wird. Die Analyse konzentriert sich auf den literarischen Stil des Autors und seiner Arbeit, um die diskursive Konstruktion von Ehrenkonzepten (und Schande) zu untersuchen, die in den zehn Büchern seiner Geschichte verteilt sind. Dies ermöglicht ein besseres Verständnis der Art der Kommunikation zwischen Autor und Publikum und definiert so die möglichen Leser der „Geschichte“ selbst und den historischen und sozialen Hintergrund des Schreibprozesses.

Ganz am Anfang muss ich den Gegenstand dieser Studie klären. Ziel der Forschung ist es nämlich nicht, die byzantinische Wahrnehmung imperialer Ehre anthropologisch zu analysieren oder die hinter dem Text verborgene „wahre“ Geschichte zu untersuchen. Im Gegenteil, seine Aufmerksamkeit richtet sich auf eine bestimmte geschichtliche Schrift, die von Leo dem Diakon (fl. Zehntes Jahrhundert)…


Schau das Video: The Russian Revolution 1917 (Oktober 2021).