Artikel

Die Politik von Agilulf und die Ikonographie des Val Di Nievole Visiers

Die Politik von Agilulf und die Ikonographie des Val Di Nievole Visiers

Die Politik von Agilulf und die Ikonographie des Val Di Nievole Visiers

Von Julia Bolotina

Die Zukunft der Geschichte: Ein Undergraduate JournalVol.5 (2009-10)

Einleitung: Das Visier von Val di Nievole, ein vergoldetes Bronzestück, das heute im Museo Nazionale del Bergetto in Florenz aufbewahrt wird, zeigt König Agilulf (König der Langobarden 590-616 n. Chr., Identifiziert durch eine Inschrift), umgeben von Wachen, Siegen und genuflektierenden Figuren Lagerkronen. Das Visier ist ein subtiles Propagandawerk, dessen Hauptfunktion darin besteht, Agilulfs Bemühungen zur Festigung der Macht der lombardischen Monarchie zu wiederholen und zu verstärken. Dieses Papier wird einen Überblick über die relevanten Elemente der Politik von Agilulf geben - militärische Maßnahmen gegen konkurrierende Herzöge, eine Verstärkung seines persönlichen Herrschaftsanspruchs und eine umfangreiche ideologische Kampagne - und anschließend zeigen, wie das Visier als visuelle Darstellung dieser Ziele fungiert.


Schau das Video: Umgang mit Corona-Ordnungswidrigkeiten, Dr. Justus Hoffmann (Oktober 2021).