Artikel

Die Christen, deren Macht schwer ist: Nichtkirchliche Justizbehörden in der frühislamischen Zeit

Die Christen, deren Macht schwer ist: Nichtkirchliche Justizbehörden in der frühislamischen Zeit

Die Christen, deren Macht schwer ist: Nichtkirchliche Justizbehörden in der frühislamischen Zeit

Von Uriel Simonsohn

Zeitschrift für Wirtschafts- und Sozialgeschichte des OrientsVol. 53 (2010)

Abstract: Dieses Papier untersucht den Kontext, in dem Kirchenführer in den Regionen Mesopotamiens und des Fruchtbaren Halbmonds in den ersten Jahrhunderten nach der arabischen Eroberung Einwände gegen den Appell ihrer Koreligionisten an Justizbehörden außerhalb der kirchlichen Kontrolle erhoben. Anstatt davon auszugehen, dass muslimische Richter von Beginn der islamischen Eroberung an als unmittelbare Alternativen für die Justiz dienten, zeigt das Papier, dass Kirchenführer zumindest in der frühen islamischen Zeit ihre Ermahnungen häufig auf Christen richteten, die die Autorität anderer christlicher Persönlichkeiten suchten außerhalb der kirchlichen Zuständigkeit.


Schau das Video: Göcklingen kräht - 2016 (Oktober 2021).