Nachrichten

Wo kämpften britische Truppen während der alliierten Intervention im russischen Bürgerkrieg?

Wo kämpften britische Truppen während der alliierten Intervention im russischen Bürgerkrieg?


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Haben sie insbesondere in den Gebieten des heutigen Weißrusslands oder Litauens gekämpft?

Online-Quellen wie Allied Intervention in the Russian Civil War, National Archives UK und die Rettung des Krieges oder die Tötung des Bolschewismus im Wiegestaat, in dem Truppen stationiert waren Nordrussland, das Kaukasus und Sibirien. Außerdem gab es eine britische Seestreitmacht in der baltisch wie von @JohnDallman erwähnt.

Ich habe jedoch noch keine klaren Quellen gefunden, die auf die genauen Aktionen und Bewegungen der britischen Streitkräfte hinweisen (die typischerweise als "verwirrt und halbherzig" beschrieben werden) und insbesondere, ob sich die britische Präsenz jemals auf die Südfront.


Hier gibt es eine englischsprachige Feinheit. Auf Englisch bedeutet "Truppen" speziell Landstreitkräfte und schließt Seestreitkräfte aus.

Es gab eine britische Seestreitmacht in der Ostsee, die die Weißen in Teilen des russischen Bürgerkriegs unterstützte, aber sie sorgten eher für die Seekontrolle und Bombardierung als für Truppen. Sie haben dazu beigetragen, die Unabhängigkeit Estlands und Lettlands zu etablieren, aber nicht Litauens, soweit ich weiß.


Die Briten haben zum Beispiel in Nordrussland gekämpft; Topso; Tulgas; Emtsa und Bolshie-Ozerki. Es gibt Denkmäler, zwei in Archangel und eine in Murmansk, die an britische Soldaten erinnern, die in Nordrussland getötet wurden


Die britischen Truppen kämpften nicht wirklich. Die Briten landeten in Murmansk mit dem ausdrücklichen Ziel, zu verhindern, dass die zuvor an Russland gelieferten Militärgüter der Alliierten von den Deutschen beschlagnahmt werden. Anfang 1918 ergab sich die neue kommunistische Regierung Russlands Deutschland, und der westliche Teil des Reiches (wenn nicht das ganze Reich) geriet in völlige Unordnung. Es bestand die Gefahr, dass die in Murmansk gelagerten Militärgüter der Alliierten in deutsche Hände geraten könnten.

Als Deutschland im Herbst 1918 an der Westfront kapitulierte und der Krieg endete, zogen sich die britischen Truppen zurück. Es gab keine wirklichen Kämpfe zwischen der britischen und der kommunistischen Regierung.

Die Briten hatten auch eine begrenzte Beteiligung an transkaukasischen Republiken, die nach der Revolution von 1917 für kurze Zeit unabhängig wurden. Sie zogen sich auch zurück, als Deutschland besiegt wurde und der Erste Weltkrieg endete.

Eine andere Sache ist, dass Großbritannien die Weißen im russischen Bürgerkrieg mit Nachschub unterstützte. Diese Unterstützung war sehr begrenzt und umfasste keine britischen Truppen, sondern nur einige Techniker. Ein britischer Panzer, der von Denikins Truppen erbeutet wurde, steht noch immer auf dem Hauptplatz von Charkiw.

Ähnlich war die Geschichte der im Fernen Osten gelandeten amerikanischen Truppen. Ihr Zweck war es, Japan daran zu hindern, den russischen Fernen Osten zu erobern.

Kommunistische Historiker nannten diese Dinge später "Auslandsintervention". Aber es gab keine organisierten Kämpfe zwischen britischen oder amerikanischen Truppen und der Roten Armee.


Ich würde die Wikipedia-Artikel über Major Bruce Cameron und die Schlacht von Tsaritsyn überprüfen.

Im Juni 1919 waren der oben genannte schottische Offizier und eine Handvoll anderer britischer Truppen zu Denikins Weißer Armee in der Nähe von Zarizyn geschickt worden, um sie im Umgang mit den ihnen gelieferten britischen Panzern auszubilden. Verzweifelt an den langsamen Fortschritten der Russen beim Erlernen der Panzer, beschloss Cameron, ihnen zu zeigen, wie es gemacht wurde, und befahl der Handvoll britischer Truppen, einen der Panzer zu nehmen und Zarizyn selbst anzugreifen. Völlig überrascht gerieten die Roten Truppen in Panik und flohen oder ergaben sich, was es dieser winzigen britischen Streitmacht ermöglichte, die Stadt zu erobern und sie Denikins Weißrussen zu übergeben

Zarizyn wurde später in Stalingrad umbenannt, zu Ehren von Joseph Stalin, der einer der verteidigenden Roten Kommandeure war. So gelang es Großbritannien, Stalingrad zu erobern, wo die Deutschen später scheiterten.


Britische Militärintervention im Bürgerkrieg in Sierra Leone

Das Vereinigte Königreich begann am 7. Mai 2000 unter dem Decknamen . eine Militärintervention in Sierra Leone Operation Palliser. Obwohl zuvor eine kleine Anzahl von britischem Personal eingesetzt worden war, war Palliser die erste groß angelegte Intervention britischer Streitkräfte im Bürgerkrieg in Sierra Leone. Anfang Mai 2000 rückte die Revolutionary United Front (RUF) – eine der Hauptparteien des Bürgerkriegs – auf die Hauptstadt Freetown vor, was die britische Regierung dazu veranlasste, ein „Operational Reconnaissance and Liaison Team“ (ORLT) zu entsenden, um sich vorzubereiten Ausländer zu evakuieren. Am 6. Mai blockierte die RUF die Straße, die Freetown mit dem wichtigsten Flughafen des Landes, Lungi, verbindet. Am nächsten Tag begannen britische Soldaten, den Flughafen und andere für eine Evakuierung wichtige Bereiche zu sichern. Die Mehrheit derjenigen, die abreisen wollten, wurden innerhalb der ersten zwei Tage der Operation evakuiert, aber viele entschieden sich, nach dem Eintreffen der britischen Streitkräfte zu bleiben.

Nach dem effektiven Abschluss der Evakuierung begann sich das Mandat der britischen Streitkräfte auszuweiten. Sie halfen bei der Evakuierung belagerter Friedenstruppen – darunter mehrere britische Waffenstillstandsbeobachter – und begannen, die Mission der Vereinten Nationen in Sierra Leone (UNAMSIL) und die Armee von Sierra Leone (SLA) zu unterstützen. Trotz der Missionserweiterung kamen britische Soldaten erst am 17. Mai in direkten Kontakt mit der RUF. Die Rebellen griffen eine britische Stellung in der Nähe des Flughafens Lungi an, mussten sich jedoch nach einer Reihe von Feuergefechten zurückziehen. Am selben Tag wurde der Anführer der RUF, Foday Sankoh, von sierra-leonischen Truppen gefangen genommen, was die RUF in Unordnung zurückließ. Nachdem die Briten entschieden hatten, dass die RUF nicht freiwillig entwaffnen würde, begannen die Briten, die SLA für eine Konfrontation auszubilden. Während der Trainingsmission wurde eine Patrouille, die von einem Besuch bei jordanischen Friedenstruppen zurückkehrte, von einer Milizgruppe namens West Side Boys gefangen genommen. Die Verhandlungen führten zur Freilassung von fünf der elf Soldaten, und drei Wochen nach Beginn der Krise starteten britische Spezialeinheiten eine Mission mit dem Codenamen Operation Barras, bei der die restlichen sechs befreit wurden. Der Erfolg der Operation Barras stellte das Vertrauen in die britische Mission wieder her, meinte ein Akademiker, dass ihr Scheitern die britische Regierung gezwungen hätte, alle ihre Truppen aus Sierra Leone abzuziehen.

Die gesamte britische Operation war im September 2000 größtenteils abgeschlossen. Die RUF begann zu entwaffnen, nachdem politischer Druck und später Wirtschaftssanktionen auf Liberia ausgeübt worden waren, das die RUF im Austausch für aus Sierra Leone geschmuggelte Konfliktdiamanten unterstützt hatte. Die Regierung von Sierra Leone unterzeichnete schließlich einen Waffenstillstand mit der RUF, der diese verpflichtete, in den Prozess der Entwaffnung, Demobilisierung und Reintegration (DDR) einzutreten. Im September 2001, als die britischen Trainingsteams durch eine internationale Truppe ersetzt wurden, war der DDR-Prozess fast abgeschlossen. Britische Streitkräfte waren weiterhin in Sierra Leone involviert, indem sie dem internationalen Ausbildungsteam den größten Personalbeitrag leisteten und bei einer Umstrukturierung der Streitkräfte Sierra Leones berieten. Eine kleine Truppe wurde 2003 in das Gebiet entsandt, um die Stabilität zu gewährleisten, während mehrere Anklagen und Festnahmen durch den Sondergerichtshof für Sierra Leone erhoben wurden. Der Erfolg der britischen Operationen in Sierra Leone bestätigte mehrere Konzepte, darunter die Beibehaltung hochbereiter Truppen. Der Premierminister Tony Blair war sehr daran interessiert, westliche Interventionen in anderen Konflikten zu sehen, und unterstützte – zusammen mit Frankreich – die Schaffung mehrerer Kampfgruppen der Europäischen Union zu diesem Zweck. Politischer Widerstand und spätere britische Verpflichtungen in Afghanistan und im Irak verhinderten jedoch weitere britische Operationen in Afrika.


Dardanellen-Kampagne: Hintergrund

Als einzige Wasserstraße zwischen dem Schwarzen Meer im Osten und dem Mittelmeer im Westen waren die Dardanellen seit Beginn des Ersten Weltkriegs ein viel umkämpftes Gebiet. Für beide Seiten stand viel auf dem Spiel: Die britische Kontrolle über die Meerenge würde bedeuten, dass eine direkte Verbindung zur russischen Marine im Schwarzen Meer, die die Versorgung der russischen Streitkräfte im Osten mit Munition ermöglicht und die Zusammenarbeit zwischen beiden Seiten erleichtert. Die Alliierten konkurrierten auch mit den Mittelmächten um Unterstützung auf dem Balkan, und die Briten hofften, dass ein Sieg gegen die Türkei einen oder alle neutralen Staaten Griechenlands, Bulgariens und Rumäniens dazu bewegen würde, sich auf der Seite der Alliierten dem Krieg anzuschließen. Schließlich könnte die Annäherung einer so mächtigen alliierten Flotte in das Herz des Osmanischen Reiches, wie der britische Außenminister Edward Grey es ausdrückte, einen Staatsstreich in Konstantinopel provozieren, der die Türkei dazu bringen würde, die Mittelmächte aufzugeben und zu ihren früheren zurückzukehren Neutralität.

Wusstest du schon? Winston Churchill wurde 1874 im Blenheim Palace in der Nähe von Oxford, England, geboren. Der Palast war ein Geschenk der britischen Königin Anne an John Churchill, 1. Duke of Marlborough, nach seinem Sieg in der Schlacht von Blenheim im Jahr 1704.

Winston Churchill (1874-1965), der britische First Lord der Admiralität (ähnlich dem Sekretär der US Navy), der seit langem ein Befürworter einer aggressiven Marine war, kam nicht zu früh vom Rest des britischen Kriegskommandos Angriff auf die Türkei bei den Dardanellen. Obwohl andere, insbesondere das französische Militärkommando unter der Führung von Joseph Joffre, argumentierten, dass die Marine erst dann zuschlagen sollte, wenn Bodentruppen von der Westfront verschont werden könnten, drängte Churchill darauf, sofort zu beginnen.



Jalta hat die alliierten Demokratien dazu gebracht, Dinge zu tun, die einen unauslöschlichen Fleck in ihrer Geschichte hinterlassen haben.

Die Kosaken gingen nicht freiwillig. Britische Truppen mussten sie mit Knüppelknüppeln und Gewehrkolben zur Unterwerfung schlagen. Schließlich wurden fast 35.000 Kosaken in ihr ‘Mutterland’ transportiert, wo die Sowjets sie ‘begrüßten’.

Die allermeisten von ihnen wurden sofort in Arbeitslager in Sibirien geschickt, die kaum besser waren als die Todeslager, die die Nazis gebaut hatten. Fast alle Lienzer Kosaken, die nach Russland zurückgeführt wurden, starben unter brutalen Leiden.


Die ‘Glücklichen’ haben es nicht einmal so weit geschafft. Da viele der Kosaken nicht in Russland geboren wurden (ihre Eltern waren nach der russischen Revolution weggezogen), konnten sie als Sowjetbürger nicht wegen Hochverrats angeklagt werden. Deshalb hat sich die Rote Armee den Ärger eines Militärprozesses erspart und sie an Ort und Stelle mit einer Kugel durch das Gehirn hingerichtet.

http://goo.gl/uzjtf7

Kosakenverrat in Lienz Ein Gemälde von Korolkoff

In den National Archives in Washington existiert ein kurzer Filmausschnitt, der der einzige seiner Art zu sein scheint, der jemals gedreht wurde. Es ist das unbearbeitete Filmmaterial, das im Februar 1946 von einer Kameraeinheit der amerikanischen Armee in einem Kriegsgefangenenlager in Süddeutschland aufgenommen wurde. Eine Karte mit der Überschrift "Rückführung russischer Gefangener nach Russland" identifiziert das Thema des Films und den Ort, an dem er aufgenommen wurde.

Dieses einzigartige Stück Film war viele Jahre lang nicht öffentlich zugänglich. Was darin aufgezeichnet wurde, war ein kleiner Teil einer riesigen Operation, die eine der heikelsten des Zweiten Weltkriegs war, die Auslieferung einer großen Anzahl von Russen an Stalin, die sich bei Kriegsende unter unterschiedlichen Umständen unter deutscher Kontrolle befanden. Einige dieser Russen waren in Militäreinheiten organisiert worden, um an der Seite der deutschen Streitkräfte gegen die Rote Armee zu kämpfen, außerdem waren bekannte Kosakenregimenter, die in der Zeit von 1917 - 1921 nach der Niederlage der weißrussischen Armeen durch die Bolschewiki. Insgesamt griffen in den Jahren nach dem deutschen Einmarsch im Juni 1941 mehrere Hunderttausend Russen – eine erschreckende Zahl – zu den Waffen gegen die Sowjetunion.



Feldmarschall Bernard Montgomery

Bernard Montgomery hatte die 3. Division während der Kämpfe in Frankreich im Mai 1940 gekonnt geführt, aber sein Stern erreichte seinen Höhepunkt im Jahr 1942, als er das Kommando über die britische 8. die zweite Schlacht von El Alamein.

Leider neigte Montgomery dazu, übermäßig vorsichtig zu sein und war gegenüber amerikanischen Truppen und insbesondere amerikanischen Kommandeuren im Allgemeinen verächtlich. Eisenhowers Plan für den alliierten Gegenangriff bestand darin, mit der Dritten Armee von Generalleutnant George S. Patton aus dem Süden und Montgomerys gemischten britisch-amerikanischen Streitkräften aus dem Norden zuzuschlagen, um die Deutschen innerhalb des Bogens abzuschneiden, den sie in die Amerikanische Linien, und zerstören Sie sie. Montgomery verzögerte immer wieder seine Angriffe, die Eisenhower am 27. Dezember beginnen wollte. "Monty" bestand darauf, dass Eisenhower ihm das komplette Kommando über die alliierten Streitkräfte übergeben sollte, eine Forderung, die Eisenhower unverblümt ablehnte. Der hochmütige Montgomery versetzte den angloamerikanischen Beziehungen einen weiteren Schlag, als er erklärte, amerikanische Truppen seien großartige Kämpfer, wenn sie die richtige Führung erhielten.

Später übertrieb er die Beiträge der britischen Armee zur Ardennenoffensive, nur etwa 55.000 Mann dieser Armee waren im Vergleich zu 600.000 Amerikanern beteiligt, aber ihre Beiträge zur Verteidigung der Nordflanke sollten nicht vergessen werden.

78 Antworten an britische und kanadische Truppen in der Ardennenoffensive

Montgomery hat den Beitrag britischer und kanadischer Truppen zur Schlacht ausdrücklich nicht übertrieben, und 55.000 sind eine grobe Untertreibung – tatsächlich waren es mehr als 90.000. Amerikanische Kommandeure, darunter Eisenhower, Bradley und Patton, glaubten, der Krieg sei im Dezember 1944 so gut wie gewonnen, und unterschätzten die Fähigkeit der Wermacht, zurückzuschlagen. Montgomery hingegen, der weitaus mehr Erfahrung im Kampf gegen die Deutschen hatte, hatte seinen Stab gebeten, Pläne für einen solchen Notfall zu erstellen, aber um den Amerikanern die Verlegenheit über ihre mangelnde Planung, Verwirrung und Verzögerung bei der Reaktion auf den Angriff zu ersparen, Der britische Beitrag zu Präventivmaßnahmen zur Überquerung der Maas und zur Umkehr der deutschen Panzerspitze wurde unterdrückt. Wie Patton mag Monty ein Egoist gewesen sein, aber US-General Bruce Clarke, Kommandant der 7th Armoured, blieb Montgomery für den Rest seines Lebens dankbar, dass er die 20.000 Männer in St . Wie Churchill sagte, ‘Es gibt nur etwas Schlimmeres, als mit Verbündeten zu kämpfen, und das ist ohne sie zu kämpfen’.

Ich weiß, dass Sie wahrscheinlich zurückgeblieben sind, aber die alliierten Linien während und vor der Ardennenschlacht waren weit jenseits der Maas. Ich nehme an, wenn man die Reserven Meilen hinter der Front zählt, könnten die Briten 90.000 Mann gehabt haben

Was auch immer der Welt fehlt, es scheint nie Menschen wie Sie und Chuck Yeager zu geben. Ich werde nicht auf deinen antibritischen Köder steigen – gehe zurück, um deine Geschichte aus Hollywood zu holen.

Hollywood erzählt uns, dass die Briten heldenhaft sind, weil sie das europäische Festland mit Dünkirchen zu jahrelanger Nazi-Kontrolle verdammten. Vielleicht solltest du nicht in die Hand beißen, die dich füttert.

Ah ja, die Briten sind Feiglinge, weil sie sich aus Frankreich zurückgezogen haben, während die US-Streitkräfte sich vor dem Isolationismus versteckten. Die Briten wurden in einen Krieg verwickelt, der sie nicht direkt bedrohte, um Europa zu retten, wenn Großbritannien 1940 nicht allein gegen die Nazis geblieben wäre, hätte sich Amerika nie eingemischt. Wie auch immer, die Amokläufer kamen zu spät, überschätzten ihren Beitrag stark (nur 20% aller alliierten Streitkräfte) und behaupteten dann, den Krieg im Alleingang gewonnen zu haben, obwohl es in Wirklichkeit die Russen waren und die USA nicht einmal mit der Kreditvergabe begonnen haben bis Großbritannien sich nach der Luftschlacht um England gerettet hatte. Wenn es um Feigheit geht, glaube ich nicht, dass die Amerikaner, die mehrere Jahre auf ihre Hilfe gewartet haben, reden können. Lol

LMFAO meinst du wie die Feigheit, die die Briten zeigten, als sie sich weigerten einzugreifen, als die Nazis mit der Aufrüstung begannen, oder Österreich und die Tschechoslowakei zu annektieren. Die USA hatten nie ein Interesse am Krieg in Europa und im Gegensatz zu Großbritannien und der Sowjetunion haben sie nie aktiv mit der Nazi-Aggression zusammengearbeitet oder sie beschwichtigt. Amerika trat dem Zweiten Weltkrieg als Akt der Selbstverteidigung bei. Zum Glück für die Britbong haben es die USA geschafft, Ihr Scheißloch-Commonwealth durch die nächsten Jahrzehnte zu tragen, nachdem Sie es geschafft haben, Ihr Arschloch von den Achsenmächten zu langweilen. (Außerdem gab es während Großbritanniens Beteiligung am 2. Weltkrieg nur 7 Millionen britische Soldaten im Vergleich zu 16 Millionen amerikanischen Soldaten)

Großer Mund…
‘LMFAO Sie meinen wie die Feigheit, die die Briten zeigten, als sie sich weigerten einzugreifen, als die Nazis mit der Aufrüstung begannen, oder Österreich und die Tschechoslowakei zu annektieren. Die USA hatten nie ein Interesse am Krieg in Europa und im Gegensatz zu Großbritannien und der Sowjetunion haben sie nie aktiv mit der Nazi-Aggression zusammengearbeitet oder sie beschwichtigt. Amerika trat dem Zweiten Weltkrieg als Akt der Selbstverteidigung bei. Zum Glück für die Britbong haben es die USA geschafft, Ihr Scheißloch-Commonwealth durch die nächsten Jahrzehnte zu tragen, nachdem Sie es geschafft haben, Ihr Arschloch von den Achsenmächten zu langweilen. Außerdem gab es nur 7 Millionen britische Soldaten während Großbritanniens Beteiligung am 2. Weltkrieg im Vergleich zu 16 Millionen amerikanischen Soldaten.’

Die USA drängten sich am Ende des Ersten Weltkriegs mit dem Ellbogen an die Tabellenspitze, nahmen die Reparationen gerne entgegen, die sie nicht verdienten, nachdem sie Großbritannien und Frankreich ausgeblutet hatten, drängten sie dem Rest der Welt arrogant ihre wirtschaftliche Macht auf. Als alles zusammenbrach und die USA die Welt in eine Depression zogen, bekam Hitler seine Chance. Er wurde gewählt, weil versprochene Arbeitsplätze, Wohlstand und ein Ausweg aus den USA Depressionen verursachten. Das brachte Hitler an die Macht, nicht seine Haltung gegenüber den Juden oder dem Versailler Vertrag. 7 Millionen Soldaten repräsentierten einen weitaus größeren Anteil der britischen Bevölkerung als die US-Armee.

‘Sie würden Deutsch sprechen und Ihren deutschen Monarchen Führer anstelle von Königin nennen, wenn Sie nicht von Amerika gerettet würden.’
Wann ist das passiert?

Außerdem bist du voller Scheiße, denn die USA unterstützten die Chinesen ein ganzes Jahr vor dem Einmarsch der Nazis in Polen in ihrem Kampf gegen Japan. Lustig genug, dass die Briten die einzige Großmacht des Zweiten Weltkriegs waren, die die japanische Eroberung Chinas als legitim anerkennte… ‘
Auch Großbritannien, Frankreich, Nazi-Deutschland und Russland unterstützten China. Die britische Anerkennung japanischer Eroberungen erfolgte parallel zu einem US-Handelsabkommen mit Japan, daher werden wir keine Vorträge zu diesem Thema halten

Großbritannien gelangte an die Spitze Europas, indem es die europäischen Mächte während der französischen Zeit ausblutete und dann sein eigenes Volk zu Hamburgern zerrieb, weil sein versagendes Militär sich auf Amerika verlassen musste, um es zu retten, sobald es sich nicht auf die Franzosen verlassen konnte. Russen oder Italiener, um die Bosche zu besiegen. In jedem Fall war der britische Grund für den Kriegseintritt die gefühllose Angst davor, dass Deutschland 1871 die mächtigste Nation Europas werden würde, während sich die USA anschlossen, um ihre Autonomie gegen ausländische Angriffe zu verteidigen.

Übrigens finanzierten die Briten ihre Kriegsanstrengungen mit amerikanischen Krediten.Hitler kam an die Macht, weil die Briten es versäumten, ihre eigenen Verträge in Deutschland durchzusetzen, die es den Nazis ermöglichten, die Macht zu übernehmen, die Demokratie zu untergraben, zu militarisieren und in mehrere Länder einzudringen. Den Marktcrash von 1929 für den Aufstieg des Nationalsozialismus, der 1919 begann, verantwortlich zu machen, wird urkomisch verzögert. Die britische Regierung finanzierte Faschisten wie Mussolini, die die Bildung der Nazi-Partei beeinflussten, und Deutschland, das sich auf amerikanische Kredite aus dem Dawes-Plan stützte, war das Ergebnis eines gescheiterten britischen Wirtschaftsplans der Nachkriegszeit.

Hitler erlangte die Macht durch die Repression seiner militarisierten Bande von Freikorps und Sturmtruppen (die größer und besser bewaffnet waren als die eigentliche Armee), die das Land regierten. Was nicht passiert wäre, wenn die Entente das Land besetzt hätte, gegen das die Briten sich wegen ihres fadenscheinigen Staates ablehnten, den sie nicht hätten aufrechterhalten können. Das heißt, sie müssen sich darauf verlassen, dass Big Daddy America ihr Problem wieder löst.

Die Briten gaben den Japanern auch von den Deutschen gestohlenes chinesisches Territorium, um ihre Position gegen die Chinesen zu stärken. Und bewaffnete die imperialistische Revolution in Japan, die zu ihrer Expansionspolitik in Asien führte, die Millionen Menschen tötete.

Tatsache ist, dass Amerika im Laufe der Geschichte Großbritannien in moralischer, wirtschaftlicher, politischer und militärischer Hinsicht überlegen ist. Jede Beschwerde, die ein Brite bei einem Amerikaner hat, ist reine Heuchelei Ihrerseits. Bevor Großbritannien in diesem Kampf zwischen Zurückgebliebenen, die als 1. setzen das Elend des US-Bürgerkriegs und die Praxis der Sklaverei fort.

Und der Rest Ihres Beitrags ist einfach, dass Sie sich darüber beschweren, dass Amerika viel größer und wichtiger ist als Großbritannien. Wenn 7 Millionen Männer mehr von Ihrer Nation repräsentieren, dann ist das, weil Ihre Nation unbedeutend und unfähig ist. Der 1. Weltkrieg, der 2. Weltkrieg, Korea und der Nahe Osten sind das Ergebnis Großbritanniens.

Großer Mund…
‘Und der Rest Ihres Beitrags ist einfach, dass Sie sich darüber beschweren, dass Amerika viel größer und wichtiger ist als Großbritannien. Wenn 7 Millionen Männer mehr von Ihrer Nation repräsentieren, dann ist das, weil Ihre Nation unbedeutend und unfähig ist. Wenn du dich auf deinen Daddy verlassen musst, um deinen Schmutz aufzuräumen, sind der 1. Weltkrieg, der 2. Weltkrieg, Korea und der Nahe Osten das Ergebnis Großbritanniens.’
ROTFL
Err… Im Ersten Weltkrieg tauchten die USA rechtzeitig zur Siegesparade auf, ebenso wie im Zweiten Weltkrieg. Korea – ROTFL, Mittlerer Osten – Sie sollten sich die USA und ihren Verbündeten Israel ansehen.
Hast du noch mehr?

Sie sollten wirklich nicht über britische Beiträge zum Zweiten Weltkrieg sprechen, es sei denn, Sie sprechen über ihren Beitrag zur Entstehung des Krieges. Großbritannien hat es versäumt, die Tschechoslowakei, Polen, Frankreich, Belgien, die Niederlande, Dänemark, Norwegen, Griechenland usw. zu schützen und floh dann jahrelang hinter den Ärmelkanal, weil Nazi-Deutschland aufgrund ihres völligen Fehlens einer amphibischen Kampagne nicht in der Lage war, einen amphibischen Feldzug durchzuführen Marine. Zur gleichen Zeit bettelte Ihr fetter, zurückgebliebener Bastard eines Premierministers die USA an, sie vor der Nazi-Aggression mit der “Europe First”-Politik zu retten, die darin bestand, Millionen hungernder Menschen in Indien auszubeuten, damit die Briten dies nicht spüren würden Stachel, ihre sechste Mahlzeit am Tag zu verlieren.

Und dann verloren sie in Asien gegen die Japaner an Boden und ihre Marine wurde vergewaltigt, weil sie seit dem 1.

In der Zwischenzeit kamen die USA, bewaffnet, angeheizt und versorgte jede einzelne alliierte Macht für den gesamten Krieg. Sowjetische Soldaten fuhren in amerikanischen Zügen und amerikanischen Lastwagen ein, Großbritannien eskortierte seine Konvois mit amerikanischen Kriegsschiffen und kämpfte mit amerikanischen Panzern, während sie amerikanisches Essen aßen. Und sie waren an jeder Front, an der beide auftraten, eine Nebenmacht der USA. Vor allem die ETO, bei der die USA 60 % der Gesamtstreitmacht und Großbritannien nur etwa 20 % ausmachten.

Während des Ersten Weltkriegs waren Großbritannien, Frankreich, Russland und Italien vollständig zerbrochen und Frankreich drohte ernsthaft zusammenzubrechen, bevor die USA in den Krieg eintraten. Tatsache ist, dass Großbritannien ohne den überwältigenden militärischen Beitrag der USA während des Ersten Weltkriegs verloren hätte es. Wie ich bereits erwähnt habe, ist Amerika eine überlegene Militärmacht gegenüber Großbritannien und hat eine bessere Militärstrategie formuliert als die statische Kriegsführung. Deshalb endete es so schnell nach dem Beitritt der USA.

Auch Israel? Balfour Entschleunigung irgendjemand? Die Destabilisierung des Irak, die zur Machtergreifung Sadams führte, war die direkte Folge des Scheiterns der Briten, ihn nach dem 1. Weltkrieg als imperialistische Macht zu besetzen. Kuwait war auch ein ehemaliges britisches Territorium. Der Wahhabismus wurde während des Ersten Weltkriegs direkt von den Briten unterstützt, um die arabischen Aufstände gegen die osmanische Herrschaft zu unterstützen.

Korea war das Ergebnis der aktiven Unterstützung Großbritanniens für die japanischen imperialistischen Mächte. Wenn Japan nicht entschieden hätte, dass es eine gute Idee ist, das chinesische Volk zu vernichten und ganz Asien zu besetzen, dann wäre China mehr als in der Lage gewesen, die kommunistische Revolution zu stoppen, und es hätte keine Notwendigkeit gegeben, Korea auf der Grundlage der Ideologie in zwei Staaten zu spalten.

Großer Mund
‘BTW finanzierten die Briten ihre Kriegsanstrengungen mit amerikanischen Krediten. Hitler kam an die Macht, weil die Briten es versäumten, ihre eigenen Verträge in Deutschland durchzusetzen, die es den Nazis erlaubten, die Macht zu übernehmen, die Demokratie zu untergraben, zu militarisieren und in mehrere Länder einzudringen. Den Marktcrash von 1929 für den Aufstieg des Nationalsozialismus, der 1919 begann, verantwortlich zu machen, wird urkomisch verzögert. Die britische Regierung finanzierte Faschisten wie Mussolini, die die Bildung der Nazi-Partei beeinflussten, und Deutschland, das sich auf amerikanische Kredite aus dem Dawes-Plan stützte, war das Ergebnis eines gescheiterten britischen Wirtschaftsplans der Nachkriegszeit

Ich sollte an deiner Stelle etwas Geschichte lesen. Hitler kam aufgrund einer durch amerikanische Gier verursachten wirtschaftlichen Depression an die Macht, bevor er einen einzigen internationalen Vertrag brach.
Die USA trieben Handel mit den Nazis bis zu der Zeit, als Deutschland den USA den Krieg erklärte, während Großbritannien mit Deutschland im Krieg war.

Ja wirklich? Ich liebe diese Verschwörungstheorie von britischen Scheißkerlen wie dir? Bitte erzählen Sie mir, wie die USA in den Jahren 1939-1941 irgendwie mit Nazi-Deutschland gehandelt haben, als Großbritannien das europäische Festland für jeden Handel blockiert hatte? Ich bin sicher, Sie werden sich einfach nur anpissen und mir erzählen, wie Ford 1924 (weit bevor die Nazis die Macht erlangten) eine Fabrik gebaut hat, die von den Nazis kurz nach ihrer Machtergreifung verstaatlicht wurde.

Großer Mund…
Ford, General Motors IBM (besonders nützlich für die Nazis bei der Zählung der Holocaust-Opfer), Standard Oil, Chase Bank und so weiter und so weiter und so weiter.

Das Lustige an all denen ist, dass sie in Nazi-Deutschland verstaatlicht wurden, weil Sie nicht sehr schlau sind, Sie scheinen nicht zu verstehen, wie es für eine amerikanische Firma buchstäblich unmöglich wäre, mit der Nazi-Regierung zusammenzuarbeiten, die alle ausländischen Vermögenswerte beschlagnahmt hat . Unternehmen wie Rolls-Royce hatten auch Vermögenswerte in Nazi-Deutschland.

Großer Mund…
‘Sie sollten wirklich nicht über britische Beiträge zum Zweiten Weltkrieg sprechen, es sei denn, Sie sprechen über ihren Beitrag zur Entstehung des Krieges. Großbritannien hat es versäumt, die Tschechoslowakei, Polen, Frankreich, Belgien, die Niederlande, Dänemark, Norwegen, Griechenland usw. zu schützen und floh dann jahrelang hinter den Ärmelkanal, weil Nazi-Deutschland aufgrund ihres völligen Fehlens einer amphibischen Kampagne nicht in der Lage war, einen amphibischen Feldzug durchzuführen Marine.’

Hau ab.
Großbritannien schützt Frankreich! Die Franzosen haben die größte Armee der Welt.

Vielen Dank für die Bestätigung, dass Deutschland nicht in der Lage war, in Großbritannien einzudringen und Großbritannien daher nicht von einem anderen Land gerettet wurde.

Großbritannien war in der Tat bereit zu kapitulieren, nur weil es keinen Willen zum Kampf hatte, Deutschland war in der Marine und in der Luft unfähig, aber nicht so unfähig wie Großbritannien. Der Blitz, der in Bezug auf Angriffe auf Zivilisten und U-Boote, die eines von 100 der nach Großbritannien fahrenden Schiffe trafen, ein Tropfen auf den heißen Stein war, führte buchstäblich zu Massendefätismus und militärischer Lähmung. Großbritannien stand auch ohne die Nazis am Rande der Kapitulation Invasion. und begannen erst mit der Durchführung einer Militäroffensive, als sie 1941 überwältigende US-Unterstützung durch Neutralitätspatrouillen, Pachtverträge und Kriegserklärung erhielten.

Großer Mund…
‘Großbritannien war in der Tat bereit zu kapitulieren, nur weil es keinen Kampfwillen hatte, Deutschland war in der Marine und in der Luft unfähig, aber nicht so unfähig wie Großbritannien. Der Blitz, der in Bezug auf Angriffe auf Zivilisten und U-Boote, die eines von 100 der nach Großbritannien fahrenden Schiffe trafen, ein Tropfen auf den heißen Stein war, führte buchstäblich zu Massendefätismus und militärischer Lähmung. Großbritannien stand auch ohne die Nazis am Rande der Kapitulation Invasion. und begannen erst mit der Durchführung einer Militäroffensive, als sie 1941 überwältigende US-Unterstützung durch Neutralitätspatrouillen, Pachtverträge und Kriegserklärung erhielten.’

Großbritannien war bereit zur Kapitulation, weil es keinen Kampfwillen hatte. Sie müssen den Verstand verlieren. Die Nazis versuchten mehrere Zeit, Frieden zu ihren Bedingungen zu schließen und wurden ignoriert.
Großbritannien steht am Rande der Kapitulation. Sie müssen den Verstand verlieren.
1940 besaßen die Briten das fortschrittlichste Luftverteidigungssystem der Welt, die größte Marine der Welt, die größte Handelsmarine der Welt, die größte Schiffbauindustrie der Welt, die größte Flugzeugindustrie Europas und die größte Automobilindustrie Europas . Darüber hinaus las Großbritannien routinemäßig codierte Funksprüche der deutschen Armee und Luftwaffe.

Größte Marine? Nein, ihre Marine war ein Papiertiger, der von den Japanern und Italienern bis zur amerikanischen Intervention dezimiert wurde. Das fortschrittlichste Luftverteidigungssystem? Wen interessiert's, du wirst immer noch bombardiert, wo Amerika nicht ist. Größte Schiffbauindustrie? Wurde Ihre Flotte deshalb in Amerika gebaut? Größte Automobilindustrie? wurden Ihre Autos deshalb in Amerika gebaut? Größte Handelsmarine? Sie konnten es nicht verteidigen und es existierte nur, um Gutes aus Amerika zu importieren. Größte Flugzeugproduktion? der scheiße macht. Und jedes Fahrzeug wurde mit amerikanischem Treibstoff betrieben.

Schöner Job, der zeigt, wie unfähig das britische Militär war, das alles zu haben und Europa dennoch ein halbes Jahrzehnt lang der Nazi-Tyrannei ausgeliefert zu haben.

Inzwischen zurück auf dem Planeten Erde…
Die Japaner, die 1940 die Royal Navy dezimierten? Ich glaube nicht, die beiden Länder befanden sich nicht einmal im Krieg. ROTFL.
Die Italiener, die 1940 die Royal Navy dezimierten? Ich glaube nicht. Werfen Sie einen Blick auf Tarent, 11.11.1940. Unter anderem. ROTFL.

‘Das fortschrittlichste Luftverteidigungssystem? Wen interessiert's, du wirst immer noch bombardiert, wo Amerika nicht ist. ’ Deine Worte.
Also komm nicht hierher und versuche es anderen zu erzählen.

‘Größte Schiffbauindustrie? Wurde Ihre Flotte deshalb in Amerika gebaut? ‘
ROTFL. welche Flotte?

‘Größte Automobilindustrie? wurden Ihre Autos deshalb in Amerika gebaut? ‘
ROTFL. Welche Autos in Amerika gebaut?

‘Größte Handelsmarine? man konnte es nicht verteidigen und es existierte nur, um Gutes aus Amerika zu importieren.’
ROTFL.
90% der nach Großbritannien bestimmten Schiffe kamen ohne Zwischenfälle an. Tatsache. Großbritannien importierte 40% des Bedarfs. Tatsache. Von diesen 40 % kamen 45 % aus den USA. Tatsache. Auf Großbritannien entfielen 4 von 5 versenkten U-Booten. Tatsache.

‘Größte Flugzeugproduktion? der scheiße macht. Und jedes Fahrzeug wurde mit amerikanischem Treibstoff betrieben.’ Nein, Treibstoffkanister aus dem Nahen Osten und Mittelamerika sowie den USA – alle mussten gekauft und bezahlt werden. Wenn Sie denken, dass das keine gute Idee war, dann müssen Sie pro-Nazi sein.

0/10 .Keine Anstrengung, das Thema zu lernen.
Geh zu deinem Lehrer. Hoppla, in deinem Fall, geh zum nächsten Wärter in deinem Flügel, in welchem ​​verrückten Haus auch immer du dich befindest.

Lol, jetzt fallen Sie darauf zurück, mich zu beschuldigen, ein Nazi zu sein, obwohl Sie Großbritannien dafür verteidigt haben, den Faschismus zu unterstützen und ein so gescheitertes Militär zu führen, dass die Nazis in der Lage waren, Europa zu erobern.

Großbritannien war militärisch unfähig und hatte seine Flotten, Armee und Marine dezimiert. Sich auf amerikanische Hilfe verlassen, um sogar ihr Land hinter dem Kanal intakt zu halten.

Großbritannien hat nie ein U-Boot versenkt, es sei denn, es wurde nach dem Krieg verschrottet. An jeder Front, in Afrika, Asien, Pazifik, Atlantik, Nordeuropa, Italien usw. Sie konnten nur funktionieren, indem sie als unzuverlässige Hilfskräfte für andere alliierte Streitkräfte eingesetzt wurden. Und mit amerikanischer Ausrüstung und Versorgung. Das sind die Fakten.

Die Briten verloren konsequent gegen jeden Feind, mit Ausnahme von Stammesangehörigen mit Grasröcken und Holzschilden. Sich auf Verbündete verlassend, stechen sie in den Rücken, um die ganze Arbeit zu erledigen.

Alles, was Sie über diese Tatsachen aufregt, ist die Tatsache, dass Amerika weit überlegen ist und Ihr Scheißloch-Land in einen Marionettenstaat verwandelt hat, kaum mehr als eine übergroße Militärbasis.

Pro Nazi große Klappe…
‘Lol, ​​jetzt fallen Sie zurück und beschuldigen mich, ein Nazi zu sein, obwohl ich Großbritannien verteidigte, weil es den Faschismus unterstützte und ein so gescheitertes Militär führte, dass die Nazis in der Lage waren, Europa zu erobern.’
Wann haben Sie Großbritannien verteidigt?

‘Großbritannien hat nie ein U-Boot versenkt, es sei denn, es wurde nach dem Krieg verschrottet. An jeder Front, in Afrika, Asien, Pazifik, Atlantik, Nordeuropa, Italien usw. Sie konnten nur funktionieren, indem sie als unzuverlässige Hilfskräfte für andere alliierte Streitkräfte eingesetzt wurden. Und mit amerikanischer Ausrüstung und Versorgung. Das sind die Fakten.’

ROTFL. Wir haben das verdammte Los Matey versenkt – einschließlich U571, das in einer weiteren Hollywood-Lüge zu sehen war.
Weißt du, dieser Film ist deiner Meinung nach ein Dokumentarfilm.

Hier ist ein Tipp für Sie. Diese länglichen Blöcke verwenden Ihre Adoptiveltern für Türstopper. Heben Sie eine auf, Sie werden sehen, dass sich Papierstücke mit schwarzen Formen darauf befinden. Sie werden Wörter genannt. Lassen Sie den Lehrer erklären, was sie bedeuten.

Großbritannien hat im 2. Weltkrieg nichts außer seiner imperialen Macht und seiner veralteten Flotte versenkt. Sie können versuchen, Ihre Vorgesetzten online zu beleidigen, so viel Sie wollen, aber Sie sind nur ein Versager, der durch meine natürliche Überlegenheit Ihnen gegenüber verärgert ist. Tatsache ist, dass Briten wie Sie Feiglinge und militärisch unfähig sind. Stattdessen belügen Sie sich selbst und andere über Ihre Beiträge zum Zweiten Weltkrieg als Zuschauer und verherrlichter Militärstützpunkt für die USA.

Haben Sie schon einmal den Planeten Erde besucht?

Das ist kein Gegenargument. Alles, was Sie behauptet haben, basiert sowieso auf Fantasie, was es noch urkomischer macht. Ich schätze, Sie schauen gerne in den Spiegel, wenn Sie diese Antworten schreiben.

Ich bezweifle, dass Sie eine Reflexion sehen, wenn Sie in Ihre schauen.

Was bedeutet das? Soll das eine Beleidigung sein?

Die Royal Navy versenkte trotz Kriegsende kein einziges U-Boot
Beweise aus den eigenen Untersuchungsgerichten und Archiven der Kriegsmarine, dass sie
sank über 155, bevor die USA überhaupt in den Atlantikkrieg verwickelt wurden. Aber dann
Hollywood lehrt Amerikaner, die jedes Mal darauf hereinfallen, dass sie es waren
erbeutete U-571 und stahl die Enigma-Maschine – obwohl die RN sie mitgenommen hatte
von U-33 im Jahr 1940 und die wichtigen Codebücher von U-110 Anfang 1941.

‘Die Briten verloren konsequent gegen jeden Feind, mit Ausnahme von Stammesangehörigen mit Grasröcken und Holzschilden’.

Während die US-Armee Helden für das Massaker der amerikanischen Ureinwohner war, bewaffnet mit spitzen Stöcken, mit Repetiergewehren und Gatling-Geschützen, und für den Einsatz von 2,7 Millionen Mann, Kriegsschiffe, chemische Kriegsführung, Napalm, B52, Flammenwerfer, Rüstungen,
Artillerie und jede ihr zur Verfügung stehende Waffe des 20
Atomkraft, gegen vietnamesische Bauern, die mit Hacken und Reisschlegel bewaffnet sind – und immer noch verloren.

Es tut mir leid zu sagen, während die Behandlung von Indianern und Vietnamesen in den USA nicht sehr nett war, ist die Dichotomie groß. Indianerstämme traten mit ihren “Braves” weitgehend gegen weiße Siedler an, die lebenslange Jäger und Krieger mit modernen Schusswaffen waren, die sie von anderen Weißen kauften. Sie greifen im Allgemeinen mit überwältigender Zahl gegen kleine Siedlergruppen an, und die US-Armee bestand hauptsächlich aus Milizen lokaler Bauern, die keine Erfahrung mit Krieg und eigener Ausrüstung hatten.

Ich würde gerne hören, woher Sie die 2,7-Millionen-Männerzahl für die US-Streitkräfte in Vietnam haben. Die tatsächliche Zahl liegt bei etwa 600.000 im Vergleich zu den fast 4 Millionen NVA- und 1.000.000 NLF-Soldaten. Ganz zu schweigen von den Hunderttausenden unterstützenden chinesischen Truppen, die Unterstützungsarbeit leisten. Oh, auch die Nordvietnamesen hatten unter anderem hochmoderne Waffen, darunter Panzer und Raketen, die aus dem gesamten kommunistischen Block importiert wurden.

Und um das Ganze abzurunden, zerstörten die USA die Streitkräfte des Nordens. Der Grund, warum die USA „verloren“ waren, war das Versäumnis der lokalen Regierung im Süden, sich vor dem Zusammenbruch zu bewahren.

Zur gleichen Zeit bettelte Ihr fetter, zurückgebliebener Bastard eines Premierministers die USA an, sie vor der Nazi-Aggression mit der “Europe First”-Politik zu retten, die darin bestand, Millionen hungernder Menschen in Indien auszubeuten, damit die Briten dies nicht spüren würden Stachel, ihre sechste Mahlzeit am Tag zu verlieren.

Großer Mund…
‘Während des Ersten Weltkriegs waren Großbritannien, Frankreich, Russland und Italien vollständig zerbrochen und Frankreich drohte ernsthaft zusammenzubrechen, bevor die USA dem Krieg beitraten. Tatsache ist, dass Großbritannien ohne den überwältigenden militärischen Beitrag der USA während des Ersten Weltkriegs habe es verloren. Wie ich bereits erwähnt habe, ist Amerika eine überlegene Militärmacht gegenüber Großbritannien und hat eine bessere Militärstrategie formuliert als die statische Kriegsführung. Deshalb endete es so schnell, nachdem die USA beigetreten waren.’

Hau ab. Der Krieg endete wegen der britischen Blockade und der zermürbenden Wirkung russischer, französischer und britischer Opfer. Die USA tauchten auf, als es Zeit für die Siegesparade und die Wiedergutmachung war.

Der Krieg wurde von den USA gewonnen, die die 100-Tage-Offensive führten, Deutschland hatte Russland eine riesige Nachschubbasis genommen, die sie nach Kriegsende im Osten ernähren und versorgen würde Westen. Der Erste Weltkrieg endete, weil die USA den Manöverkrieg auf den Vormarsch brachten und die deutsche Armee vollständig abschotten. Britische Truppen waren im Kampf völlig nutzlos und dienten nur als Kanonenfutter. Jeder Mythos des Nationalheldentums wird durch die Tatsache zunichte gemacht, dass Ihr Militär unfähig war und auf Schritt und Tritt kläglich versagte.

Auch da Großbritannien den gesamten Ersten Weltkrieg finanzierte, indem es Kredite von den USA aufnahm, um amerikanische Waren zu kaufen, gehörten alle Reparationen zu Recht den USA.

Pro Nazi große Klappe…
‘Der Krieg wurde von den USA gewonnen, die die 100-Tage-Offensive anführten, Deutschland hatte Russland eine riesige Versorgungsbasis genommen, die sie mit dem Ende des Krieges im Osten versorgen und versorgen würde in den Westen.Der Erste Weltkrieg endete, weil die USA den Manöverkrieg auf den Vormarsch brachten und die deutsche Armee vollständig abschotten. Britische Truppen waren im Kampf völlig nutzlos und dienten nur als Kanonenfutter. Jeder Mythos des Nationalheldentums wird durch die Tatsache zunichte gemacht, dass Ihr Militär unfähig war und auf Schritt und Tritt kläglich versagte.

Auch da Großbritannien den gesamten Ersten Weltkrieg finanzierte, indem es Kredite von den USA aufnahm, um amerikanische Waren zu kaufen, gehörten alle Reparationen zu Recht den USA.’

Das einzige, was die USA anführten, war der (in ihrem Fall unverdiente) Ansturm auf die Kriegsbeute.
Frankreich führte den Krieg im Westen zu Lande und Briten zur See. Die USA haben alle Kämpfe verpisst, nachdem sie reich geworden waren, indem sie Frankreich und Großbritannien ausbluteten. Französische, russische und britische Ausdauer sowie die Blockade der Royal Navy gewannen den Krieg. Das einzige, was die USA verlangten, waren die Zinsen für ihre Kredite.

Aus diesem Grund hatten praktisch alle ihre leitenden Kommandeure des Zweiten Weltkriegs keine Kampferfahrung.
In der US-Armee war keine zu haben.

Ford, der nach dem “Großen Krieg” seine Zeitung Dearborn Independent herausgab, ging trotz der Kontrolle des “Jüdischen Bolschewismus” auch ein Joint Venture mit der sowjetischen Automobilfirma GAZ ein. Das machte ihn nicht zu einem “Commie Rat”! Ford war auch eine der größten Autofirmen in Großbritannien Henry Cord war kein Anglophiler. Ford of Germany hatte schon vor dem Ersten Weltkrieg begonnen und war während der Weimarer Zeit auch ein großer Player in der deutschen Autoindustrie. Die Nazis, die Deutschland 1933 übernahmen, machten Henry Ford nicht mehr zu Nazis, als ihre Geschäfte mit der IBM Gmbh Watson zu einem “Gänsestepper” machten

Großer Mund…
‘Hitler erlangte die Macht durch die Repression seiner militarisierten Bande von Freikorps und Sturmtruppen (die größer und besser bewaffnet waren als die eigentliche Armee), die das Land regierten. Was nicht passiert wäre, wenn die Entente das Land besetzt hätte, gegen das die Briten sich wegen ihres fadenscheinigen Staates ablehnten, den sie nicht hätten aufrechterhalten können. Das heißt, sie müssen sich darauf verlassen, dass Big Daddy America ihr Problem wieder löst.’

Äh.. Hitler erlangte die Macht durch die Wahlurne.

Eigentlich nein, er hat sich nicht verzögert. Die SA war der Reichswehr 10/1 zahlenmäßig überlegen und sie ermordete und unterdrückte Wähler, die die Nazis nicht unterstützten.

Großer Mund..
‘Eigentlich nein, er hat sich nicht verzögert. Die SA war der Reichswehr 10/1 zahlenmäßig überlegen und sie ermordete und unterdrückte Wähler, die die Nazis nicht unterstützten
Wenn sie nicht funktionierten, da die Nazi-Abstimmung von der vorherigen Wahl abgelehnt worden war, brachte eine Vereinbarung mit von Papen Hitler an die Macht.

‘Es war ungefähr so ​​viel von einer demokratischen Wahl wie das, was Putin auf der Krim getan hat.’
… oder eine US-Präsidentschaftswahl.

Das wird Entgleisung genannt, um zu vermeiden, dass Ihre Behauptung ein Toast war.

‘Während zur gleichen Zeit Ihr fetter, zurückgebliebener Bastard eines Premierministers die USA anflehte, sie vor Nazi-Aggression zu retten.’
Wann ist das passiert?

“zur guten Zeit tritt die Neue Welt mit all ihrer Kraft und Macht hervor, um die Alte zu retten und zu befreien.”

Das ist der Abschluss von Churchills ” Kampf an den Stränden” Rede. Die gesamten britischen Kriegsanstrengungen in den Jahren 1940-41 sollten zeigen, dass es im amerikanischen Interesse war, die Nazis aufzuhalten und Großbritannien zu verteidigen.

Mach es richtig.
Das sagte Churchill:
‘Wir werden bis zum Ende weitermachen, wir werden in Frankreich kämpfen, wir werden auf den Meeren und Ozeanen kämpfen, wir werden mit wachsendem Vertrauen und wachsender Stärke in der Luft kämpfen, wir werden unsere Insel verteidigen, was es koste, wir werden an den Stränden kämpfen, wir werden auf den Landeplätzen kämpfen, wir werden auf den Feldern und auf den Straßen kämpfen, wir werden in den Hügeln kämpfen, wir werden niemals aufgeben, und selbst wenn, was ich keinen Moment glaube, diese Insel oder ein großer Teil davon unterjocht und ausgehungert wäre, dann würde unser Reich jenseits der Meere, bewaffnet und bewacht von der britischen Flotte, den Kampf fortsetzen, bis zu Gottes guter Zeit die Neue Welt mit all ihrer Macht und Macht, tritt hervor, um das Alte zu retten und zu befreien.’

Das war unartig. Die ganze britische Anstrengung bestand darin, Hitler zu besiegen. Wie Churchill wusste, würden wir es Ende 1940 tun.

Churchill stand in der Nahrungskette höher als Chamberlain

Großer Mund…
‘Großbritannien kam an die Spitze Europas, indem es die europäischen Mächte während der französischen Zeit ausblutete und dann seine eigenen Leute zu Hamburgern zerrieb, weil ihr versagendes Militär sich auf Amerika verlassen musste, um sie zu retten, wenn sie sich nicht auf die verlassen konnten Franzosen, Russen oder Italiener besiegen die Bosche. In jedem Fall war der britische Grund für den Kriegseintritt die gefühllose Angst davor, dass Deutschland 1871 zur mächtigsten Nation Europas wurde, während sich die USA anschlossen, um ihre Autonomie gegen ausländische Angriffe zu verteidigen.’

Siehe das…
http://www.youtube.com/watch?v=opDuw4OZ3QI
Warum der Zweite Weltkrieg wichtig ist – Victor Davis Hanson
39 Minuten ab 37 Sekunden…

Aber setzen Sie sich vorher für ein paar Stunden in einen kühlen dunklen Raum.

Ich finde es toll, wie Sie auf einen falschen Kommentar zum 2. Weltkrieg verweisen, wenn wir über den ersten Weltkrieg sprechen. Wo Großbritannien brillant innerhalb eines Monats seine gesamte Berufsarmee von einem Haufen schlecht ausgebildeter deutscher Wehrpflichtiger vernichten ließ.

Oder der Zweite Weltkrieg, wo sie in den Hintergrund traten gegenüber den USA, der Sowjetunion und China, die fast alle Kämpfe führten, nachdem ihre Armee innerhalb weniger Monate erneut von den Nazis dezimiert worden war. Britische Streitkräfte während des Zweiten Weltkriegs waren ein unzuverlässiger Helfer der westlichen Alliierten.

‘Korea war das Ergebnis der aktiven Unterstützung Großbritanniens für die japanischen imperialistischen Mächte. Wenn Japan nicht entschieden hätte, dass es eine gute Idee ist, das chinesische Volk zu vernichten und ganz Asien zu besetzen, dann wäre China mehr als in der Lage gewesen, die kommunistische Revolution zu stoppen, und es hätte keine Notwendigkeit gegeben, Korea auf der Grundlage der Ideologie in zwei Staaten zu spalten. ’

Sie müssen den Verstand verlieren, wenn Sie das denken..

Mal sehen, wer den Imperialisten in Japan bewaffnet hat? Wer marschierte in Korea ein, nachdem er in Japan die Macht erlangt hatte? Wer hat China zur kommunistischen Machtübernahme geschwächt? Wenn Großbritannien nicht fremdenfeindliche Terroristen bewaffnet hätte, um Japan zu einem Marionettenstaat zu machen, hätten sie den größten Teil Asiens nie vergewaltigt und zerstört.

Großer Mund…
‘Auch Israel? Balfour Entschleunigung irgendjemand? Die Destabilisierung des Irak, die zur Machtergreifung Sadams führte, war die direkte Folge des Scheiterns der Briten, ihn nach dem 1. Weltkrieg als imperialistische Macht zu besetzen. Kuwait war auch ein ehemaliges britisches Territorium. Der Wahhabismus wurde während des Ersten Weltkriegs direkt von den Briten unterstützt, um die arabischen Aufstände gegen die osmanische Herrschaft zu unterstützen.

Die USA bewaffnen Israel bis an die Zähne und geben ihm einen Blankoscheck, damit es in Palästina tun und lassen kann, was es will. Die USA bewaffnen Hussain, bis er sich gegen seine Nachbarn gestellt hat. Der Iran sieht die USA als seinen Feind, Syrien ebenso wie die Palästinenser. Die Gier der USA und ihre Einmischung im Nahen Osten ließen die Russen einen Fuß in die Tür bekommen. Da sind wir im Mittleren Osten.

Großbritannien nahm der Türkei nach dem ersten Weltkrieg den Nahen Osten ab und gründete den Staat Israel, indem es die Araber verriet, denen sie während des größten Teils des Krieges falsche Versprechungen gemacht hatten. Und die britische Regierung unterstützt immer noch Zionisten. Sadam erlangte die Macht, weil Großbritannien nach dem 2. Weltkrieg die Kontrolle über den Irak nicht behalten konnte. Durch den destabilisierenden Einfluss der Briten, der zu einer sowjetischen Invasion führte, erlangten islamistische Gruppen die Macht in Afghanistan. Pakistan war ein ehemaliges britisches Territorium, Palästina. Finanzierung der extremistischen Muslime während des Ersten Weltkriegs, um die Arabische Revolte zu bilden. Der Staatsstreich von 1953 im Iran wurde vom britischen Geheimdienst mit dem Codenamen „Boot“ bezeichnet, da er ihn inszeniert hatte, um Zugang zu Öl zu erhalten.

Bis Großbritannien die gesamte Region in ein Drecksloch verwandelte, bestand die einzige amerikanische Intervention in der muslimischen Welt darin, die Berberkorsaren davon abzuhalten, US-Schiffe anzugreifen.

Schlagen Sie das Wort dezimiert nach. Es bedeutet nicht, was Sie denken. Nicht sehr gebildet, oder?

Die britische Armee wurde komplett zerstört und floh mit den Schwänzen zwischen den Beinen. Erbeutete britische Ausrüstung wurde mehr als Nazi-Waffen verwendet als in ihren britischen Händen und die einzige Hoffnung der Briten bestand darin, Amerika dazu zu bringen, sie zu retten. Das ist für mich dezimiert.

Großer Mund…
‘In der Zwischenzeit kamen die USA, bewaffnet, mit Treibstoff und versorgten jede einzelne alliierte Macht für den gesamten Krieg. Sowjetische Soldaten fuhren in amerikanischen Zügen und amerikanischen Lastwagen ein

Britische, kanadische und US-Lend-Lease-Lieferungen machten 5% des russischen Bedarfs aus, US-Lend-Leasing-Lieferungen machten 11% des britischen Bedarfs aus. Tatsächlich machten die nach Russland gelieferten amerikanischen Lastkraftwagen im Januar 1943 5,4 % der russischen Versorgungsfahrzeuge aus, 19 % im Januar 1944 und 30,4 % im Januar 1945 zu zerstören oder einzufangen. Außerdem wurden viele US-Lend-Lease-Lokomotiven und -Wagen verwendet, um Lend-Lease in Persien zu liefern und kamen meistens ab Mitte 1944 an. US Lend Lease in Bezug auf Eisenbahnmaterial war nur ein Tropfen auf den heißen Stein.’

‘Großbritannien begleitete seine Konvois mit amerikanischen Kriegsschiffen und kämpfte mit amerikanischen Panzern, während es amerikanisches Essen aß.’
Großbritannien setzte während des Krieges 1.303 Konvoi-Eskorten ein. 194 waren US-amerikanischer Herkunft. Die US-Lebensmittellieferungen beliefen sich auf 400 Tonnen pro Tag. Über genug, um die Stadt Bradford zu ernähren.

Großbritannien war der einzige der fünf großen Kriegführenden (Großbritannien, Deutschland, Italien, Japan und Russland), der im Auftrag eines anderen Landes in den Krieg zog, alle anderen griffen andere Länder an oder waren ein Angriff. Die USA sind aus dieser Nationengruppe ausgeschlossen, da ihr Heimatland nie bedroht war und daher einen Platz an der Tabellenspitze nicht verdient.

Großbritannien war das einzige große Land, das von Anfang bis Ende des Krieges kämpfte. Das einzige Land, das allein gegen Deutschland und Italien kämpft – ein ganzes Jahr lang. Das einzige Land, das in jedem Teil des Krieges kämpft: Nordwesteuropa, Italien, Nordafrika, Zentralafrika, der Balkan, Asien und der Pazifik. Auf eigene Faust hat Großbritannien Deutschland überholt. All dies aus einem Land, das die Größe des US-Bundesstaates Oregon hat und vier Jahre lang 20 Meilen vom Feind entfernt war.

Großbritannien schuf Radar, Sonar, den Näherungszünder, den ersten elektronischen Computer der Welt, arbeitete (wie Kanada) an der Atombombe, obwohl die USA das Ganze arrogant für sich beanspruchten. Churchill war mit Abstand der herausragende Anführer des Krieges, und über sechs Kriegsjahre vermied Großbritannien es, die Blutbäder des Ersten Weltkriegs zu wiederholen.

Was den Zweiten Weltkrieg betrifft, so regieren wir.

Falsch in jeder Hinsicht. Großbritannien war nie einer direkten Bedrohung ausgesetzt, Sie sind nur Feiglinge, die nach Beginn der Kämpfe hinter den Kanal liefen, nachdem sie erkannt hatten, dass sie früher hätten intervenieren sollen, weil die britische Armee mit etwas Größerem als Grasröcken und Holzspeeren nicht fertig werden konnte. Großbritannien saß auf ihren Händen und wartete darauf, dass Amerika den Tag rettet,

Großbritannien erhielt über 95 % seines Treibstoffs aus den USA, seine gesamte Eskortenflotte und die überwiegende Mehrheit seiner SPz waren ebenfalls amerikanisch. 1/4 der gesamten Munitionsproduktion und alle britischen Transportflugzeuge waren amerikanische, zusammen mit 40% ihrer Kraftfahrzeuge. die Hälfte ihrer Radios und Telefone. und fast das gesamte Essen war auch amerikanisch.

Die Sowjetunion bekam alle ihre Kraftfahrzeuge und Triebwagen aus den USA, alle ihre Telefone und Radios aus den USA, eine gute Portion Treibstoff aus den USA durch die späteren Kriegszeiten, als ihr eigenes einheimisches Öl an vorderster Front stand. fast alle ihre Munition und Lebensmittel aus den USA usw.

Churchill ließ Millionen von Nichtkombattanten töten und erhielt einen Rückpass an fähigere Führer. und die britische Position bestand darin, sich hinter etwas Wasser zu ducken und zu hoffen, dass jemand sie rettete. Das ist ungefähr so ​​​​ein Kampf, wie jemand sieht, wie seine Freunde zusammengeschlagen werden und hinter einer verschlossenen Tür kauern, bis die Polizei auftaucht und die Jungs festnimmt, die sie angreifen.

Radar, Computer, VT-Zünder und die Atombombe waren alles amerikanische Erfindungen. Die britischen Streitkräfte waren den amerikanischen Streitkräften und den meisten anderen alliierten Mächten in Bezug auf Taktik, Strategie, Industrie und Technologie an allen Fronten unterlegen. Und der zweite Weltkrieg endete damit, dass Großbritannien die Kontrolle über sein gesamtes Imperium verlor und ein Territorium der USA wurde.

Großer Mund…
‘Falsch in jeder Hinsicht. Großbritannien war nie einer direkten Bedrohung ausgesetzt.’

In diesem Fall haben die USA Großbritannien nicht gerettet. Danke, dass du das einschränkst.

Sicher, es gab leichte Bomber vom europäischen Festland und U-Boote, die Fischerboote versenkten. Das war es, was es brauchte, um die Briten in die Knie zu zwingen und amerikanische Schwänze zu blasen, um sie vor ihren Gänsetritt-Overlords zu retten.

Großer Mund…
‘Großbritannien bekam über 95 % seines Treibstoffs aus den USA, seine gesamte Eskortenflotte und die überwiegende Mehrheit seiner SPz waren ebenfalls amerikanische. 1/4 der gesamten Munitionsproduktion und alle britischen Transportflugzeuge waren amerikanische, zusammen mit 40% ihrer Kraftfahrzeuge. die Hälfte ihrer Radios und Telefone. und fast das gesamte Essen war auch amerikanisch.’

In jeder Hinsicht falsch – schon wieder. Treibstoff kam aus Amerika und zunehmend aus dem Nahen Osten. Die Zahlen zu Begleitpersonen haben Sie bereits. Hier ist das Detail:
Zerstörer (Erster Weltkrieg)
R- und S-Klassen 12, V,W und modifizierte W-Klassen 52, Shakespere-Klasse 3, Scott-Klasse 6,
Ex-USA 46,
Zerstörer (Nach dem Ersten Weltkrieg)
Prototyp 2, Flottillenführer und A-Klasse 9, Flottillenführer und B-Klasse 9,
Flottillenführer und C- und D-Klassen 9, Flottillenführer und E- und F-Klassen18,
Flottillenführer und G- und H-Klassen18, Flottillenführer und I-Klasse 9,
Tribal-Klasse 10, J- und K-Klasse17, L- und M-Klasse 16, N-Klasse 8, O- und P-Klasse16,
Q- und R-Klassen16, S- und T-Klassen16, U- und V-Klassen16, W- und Z-Klassen16,
C-Klasse (CA-, CH-, CO- und CR-Gruppen) 30, Kampfklasse 22, Waffenklasse 2.
Eskorte Zerstörer: Jagdklasse 94, Ex Holländer 6, Ex Franzosen7,
Gesamt 483

Schaluppen
Flower Class 4, 24 Class 4, Bridgewater, Hastings, Shoreham und Falmouth Classes14,
Grimsby-Klasse 8,
Rohrdommel Klasse 3,
Reiher Klasse 3,
Schwarzer Schwan Klasse 9,
Modifizierte Black Swan Klasse 7, Jagdklasse 6, Halcyon Klasse 21, Bangor Klasse 68, Bathhurst Klasse 4,
Algerine-Klasse (62 in Kanada gebaut)117, PC-Klasse 3, King Fisher-Klasse 9.
Gesamt 320

Korvetten
Flower-Klasse (10 kanadische gebaut) 141, modifizierte Flower-Klasse (13 kanadische gebaut) 27,
Schlossklasse (10 kanadische gebaut) 59.
Gesamt 227

Fregatten
River Class 51, Loch / Bay Class 74, Catherine Class (Ex-Amerikaner) 34,
Captain-Klasse (Ex-Amerikaner) 78, Colony-Klasse (Ex-Amerikaner) 21, Kit-Klasse (Ex-Amerikaner) 15.
Gesamt 273.

Was die Munition betrifft, so waren die von Ihnen genannten 25 % nur im Herbst, Winter und Frühjahr 1943/44.
Transportflugzeuge beliefen sich auf Dakotas, denen Großbritannien zustimmte, dass sie standardmäßig produziert werden sollten.
Der Rest von euch hat törichterweise behauptet, es sei nur Gelaber.

Tu dir selbst einen Gefallen. Setzen Sie sich und denken Sie darüber nach, wie wahrscheinlich es ist, dass jeder, der dies liest, denkt, dass Sie mehr über dieses Thema wissen als ich.

Ich habe schon mehr vergessen, als du jemals wissen wirst.

Während des Zweiten Weltkriegs gab es nur 3 Länder auf dem Planeten, die Öl in nennenswerten Mengen produzierten, die Sowjetunion, Venezuela und die USA. Während des Zweiten Weltkriegs wurden in den USA jedes Jahr 200 Millionen Tonnen Treibstoff produziert. Das gesamte britische Empire produzierte während des gesamten Krieges 15 Millionen Tonnen pro Jahr aus dem Iran und dem Irak. Die Sowjetunion produzierte jährlich 30 Millionen Tonnen und Venezuela 15 Millionen Tonnen. Es ist buchstäblich unmöglich, dass Großbritannien sein Militär ohne amerikanischen Treibstoff hätte antreiben können.
https://ww2-weapons.com/military-expenditures-strategic-raw-materials-oil-production/

Sie wissen komischerweise nichts, da Sie denken, dass die USA während des zweiten Weltkriegs Lastwagen an Nazi-Deutschland verkauft haben und dass Großbritannien die Atombombe erfunden hat, aber lassen Sie sich nicht von der Realität davon abhalten, sich selbst in Verlegenheit zu bringen.

Mal sehen: überlegene moralische, wirtschaftliche, politische und militärische. Sie haben Vietnam nicht erwähnt. Bitte beschreiben Sie, wie diese amerikanischen Eigenschaften in diesem Theater triumphierten.

Das liegt daran, dass wir über die USA gegen Großbritannien diskutieren. Großbritannien war mit den Südvietnamesen verbündet und hat auch den Vietnamkrieg verloren, falls man Scheiße für Gehirne vergessen sollte.

7 Millionen Männer bei einer Gesamtbevölkerung von 40 Millionen = 17,5%. 16 Millionen von 131 Millionen = 12,2 %. Und Sie hatten im Dezember 1944 keine Reserven mehr, weil mehr Männer PX-Vorräte trugen als kämpften.

Alle Militärs haben mehr Unterstützungspersonal als Kampfeinheiten. Britische Streitkräfte verfügten über eine noch größere Anzahl von Unterstützungseinheiten als Kampfeinheiten, da sie unzuverlässig waren. Britische Kampfeinheiten gaben ihre Waffen und Fahrzeuge an ungeschulte Partisanen, weil sie 1944 eine fähigere Streitmacht waren.

Was ist los? Sie haben Ihr Konto erstellt, um mir zu antworten. Ich nehme an, es ist wahrscheinlicher, dass mit dem, was ich Ihnen in 2 Absätzen beigebracht habe, im Vergleich zu dem, was Sie in der Propagandaklasse Ihrer Schule gelernt haben. Ich habe Sie am Ende blau gescreent?

USA erklärt NEUTRALITÄT September 1939

Lol und? Es war Großbritannien, das Deutschland erlaubte, von Nazis übernommen zu werden, sein Militär aufzubauen, das Rheinland, Österreich, die Tschechoslowakei, Memel zu erobern und dann den Nazis erlaubte, das europäische Festland zu beherrschen. Die USA traten dem 2. Weltkrieg bei, weil die Nazis uns den Krieg erklärten. Ganz einfach, weil die Briten unfähig waren. Big Daddy America musste hereinkommen und das Kommando übernehmen, weil deine “Führer” ein fetter Fick waren, der die Reste deines Landes in den Boden rammte und Ein Typ, der seinen Ödipuskomplex nicht überwinden konnte, weil seine Mutter ihn geschlagen hat.

Das taten sie auf jeden Fall, als sie den Nazis Ressourcen schickten, die für ihre Kriegsanstrengungen unerlässlich waren. Und ihnen bei der Invasion Polens zu helfen.

Aber NICHT in der Luft, ungeachtet der Heldentaten von Ivan Kozehdub. Größtenteils waren die sowjetischen VVS so viele “Tontauben” für die Luftwaffe. Einmal musste es die RAF und die USAAF für die “Verteidigung des Reiches” bekämpfen, in der Herman’s Göring’s (“Sie können mich ‘Meyer’ wenn eine Bombe auf Deutschland fällt”) Dienstzweig kläglich versagte, war die sowjetische VVS in ihrer beabsichtigten Rolle als “Fliegende Artillerie”… effektiv, da sie ab etwa Mitte 1944 praktisch ohne Widerstand war.

Die Gesamtzahl der Todesopfer des RAF-Bomberkommandos betrug 55.000 in sechs Jahren. Eaker hat in nur zwei Jahren 26.000 Menschen getötet. Zeigt, wie überlegen amerikanische Kommandeure waren. Der ‘fat F**k’ war nur das, weil seine Mutter Amerikanerin war und ihren gerechten Anteil aß und mehrere andere Völker in den Genen der Amerikaner steckten.Wie Sie nährt es ihre Phobien, Vorurteile und Minderwertigkeitskomplexe. Napalm wurde im März 1944 von der USAAF auf Berlin eingesetzt. Ein weiterer Grund, sich überlegen zu fühlen.

Die Briten führten bis 1943 keine strategischen Bombardements erfolgreich durch und konnten keine Tagesangriffe durchführen, sobald die strategischen Bombardierungen tagsüber begannen, weil sie keinen Jäger mit der Reichweite entwickeln konnten, um einen Bomber nach Deutschland und zurück zu eskortieren (die P-51) . Selbst mit weniger als der Hälfte der Bombenangriffe der US-Streitkräfte gelang es ihnen immer noch, aufgrund ihrer natürlichen Unterlegenheit mehr Piloten zu töten.

Sie wissen, dass es die Briten waren, die das unzulängliche (amerikanische) Allison-Triebwerk in der P-51 ersetzten und es durch den Rolls-Royce Merlin ersetzten, die es zu dem erfolgreichen Flugzeug machten, das es wurde, richtig?

Es war eigentlich ein amerikanischer Packard Merlin. Und die P-51 war bereits vor der Einführung des Merlin-Motors als Begleitjäger im Einsatz.

Großbritannien verlor die Kontrolle über das europäische Festland, so dass strategische Bomber nicht von Frankreich aus stationiert werden konnten, hatte mehr mit der Entwicklung der P-51 zu tun als mit dem Motor.

Ach und übrigens, die USA haben den Packard Merlin nur wegen Vertragspflichten verwendet. Es gab tatsächlich einen überlegenen Ford 1650, der stattdessen hätte verwendet werden können, aber Großbritannien hielt den P-51 nicht zurück.

Nein, es waren die Amerikaner, die auf die Idee kamen, den Merlin-Motor zu verwenden. Der Chrysler IV-2220 wurde für die P-51 vorgeschlagen, konnte aber nicht vor 1944 versprochen werden, und die USAAF wollte nicht warten. Die Briten wollten den Amerikanern nicht nur einen MOTOR verkaufen, sie wollten, dass die USAAF Spitfires und Hawker Typhoon fliegt, und machten den Verkauf nicht. Tatsächlich war es PACKARD, der den Merlin in Lizenz baute, unter der Bedingung, dass die Werkzeuge nach Kriegsende nach Großbritannien verschifft oder vernichtet würden. Tatsächlich hatte Ford ursprünglich eine Lizenz zum Bau des Merlin erworben, zog sich jedoch zurück, als es keine Verträge für Militärflugzeuge erhielt, die es benötigen würden (Fords Willow Run-Werk produzierte stattdessen B-24 Liberators in einer gemeinsamen Anstrengung mit Consolidated- Vultee, später Convair, die den Pratt & Whitney Twin Wasp-Motor verwendet).

Wenn man bedenkt, dass die Hemi Aircraft-Motoren von Chrysler etwa 60% stärker waren als die Merlin, stellen Sie sich vor, was die P-51 mit dieser Anlage hätte sein können. Wir werden es nie erfahren, da eine gute Lösung HEUTE normalerweise “Trumps” (Wortspiel beabsichtigt) eine ‘perfekte’ Lösung MORGEN ist. Aber die Entwicklungsarbeit, die Chrysler investierte, zahlte sich dennoch aus, indem sie die ersten Ersatz für ihre langjährigen Flathead-Motoren (BTW, eine seltsame Vorrichtung, die eine Fusion von FÜNF Dodge Flathead Inline Sixes war, um einen gemeinsamen Kurbelzapfen, bekannt als der A57-Multibank-Motor, der etwa 5.000 nach Großbritannien gelieferte Lend-Lease-Shermans (M4A4) antrieb) war ebenfalls ein Hemi-V8, und Mopar verwendet heute noch “Hemi”-V8s (obwohl die heutigen Motoren weit entfernt von den originaler 331 CID Chrysler Hemi, der mit normalem Pumpgas respektable 180 PS leistete).

Und die Allison V-1710, als die USAAF ihre Zögerlichkeit überwunden hatte, Turboaufladung anstelle von Kompressor zu verwenden, wie dies beim Merlin der Fall war (die nicht aufgeladene Version der Allison, die ursprünglich im Prototyp der Mustangs enthalten war, war der Aufgabe nicht gewachsen, daher der Grund, die Lizenz den Merlin) schnitt in der “Zerstorer” der USAAF recht gut ab, der P-38, die eine noch bessere Reichweite hatte als die Mustang, die Berlin aber NUR mit ‘drop’E-Panzern erreichen konnte.

Die RAF setzte es im Mai 1942 in Köln und im Juli 1943 in Hamburg ein. Beide Luftwaffen setzten es im Februar 1945 auf Dresden ein 9-10, 1945, und tötete mehr japanische Zivilisten als die beiden Atombombenanschläge ZUSAMMEN. Wenn Sie wollen, dass es zur Hölle geblasen wird, rufen Sie die USAF an…

Was sagt Ihnen Hollywood über die Nichteinhaltung der Verpflichtungen der USA aus dem Versailler Vertrag, in den 1930er Jahren gegen Deutschland vorzugehen? Was sagt Ihnen Hollywood über die Feigheit der amerikanischen Truppen bei der Schlacht am Kasserine Pass, als die Briten Ihren Job für Sie und Patton erledigen mussten? Was sagt es Ihnen über Bataan und den deutschen Vorstoß in die Ardennen, als amerikanische Truppen schneller liefen als Carl Lewis? Ich weiß, dass Sie ein retardierter Redneck sind, also versuche ich, Zugeständnisse zu machen, aber Sie repräsentieren wirklich die schlimmste Art von lautstarken Amis.

Welche Verpflichtung aus dem Vertrag von Versailles? Will der kleine britische Cuckold, dass Amerika in den Krieg zieht, um die Nazis zu stoppen, wenn Ihre eigene Regierung sich weigerte, dasselbe zu tun und Europa zu Jahren der Nazi-Herrschaft zu verdammen? Du bist nicht sehr intelligent, oder? Großbritannien war derjenige, der die Pflicht hatte, Europa vor dem deutschen Expansionismus zu schützen, insbesondere weil es sich weigerte, an dem überlegenen amerikanischen Plan zur Besetzung des Landes mitzuarbeiten.

Obwohl Woodrow Wilson den Vertrag unterzeichnet hatte, war er nicht bindend, bis der US-Senat ihn bestätigte und dieser ablehnte, aber er war für die USA nicht bindend. Technisch gesehen hätten die Amerikaner den Konflikt wieder aufnehmen können, aber es war der französische Präsident Georges Clemenceau, der die Feindseligkeiten wieder aufnehmen wollte, nicht unser 28. Präsident. Der US-Kongress verabschiedete im Juli 1921 die Know-Porter-Resolution unter der Präsidentschaft von Wilsons Nachfolger Warren G. Harding, und im darauffolgenden Monat unterzeichneten die USA einen formellen Friedensvertrag mit Deutschland.

Recherchiere ‘hellcatdwe’. Amerika stimmte nicht nur dem Vertrag von Versailles NICHT zu, sondern trat auch in die Zeit der “Isolation” ein. Tatsächlich kandidierte und gewann Harding auf einer Plattform der “Rückkehr zur Normalität”, bei der die USA ihre Beteiligung an der europäischen Politik abschworen (obwohl die USA unter seinem Nachfolger Coolidge 1925 den Washingtoner Marinevertrag unterstützten und ratifizierten, der die 𔃵-5-3’ Ration von Großkampfschiffen für die USA, Großbritannien und Japan). Wilson hatte mit einem von den Republikanern dominierten Kongress zu kämpfen, und die Wahlen von 1920 erhöhten ihren Anteil im Repräsentantenhaus auf 303 von 435 Sitzen, eine Dominanz, die sie seitdem nicht mehr innehatten und wahrscheinlich nie wieder werden werden.

Und wieder bekommst du den Kasserine Pass komplett FALSCH. Obwohl es in der Tat ein unglückliches Debüt für die US-Armee ’s “Erster Angriff gegen die Deutschen” war, wurde es von MG Lloyd Fredendall angeführt, der prompt entlassen wurde und nie wieder ein Feldkommando innehatte, und den Alliierten Streitkräften die Westfront in Tunesien stand unter dem Oberbefehl des britischen Generals Kenneth Anderson. Als Patton das Kommando über das II. Korps übernahm, verbesserte sich die amerikanische Leistung stark, insbesondere in El Guetar. Außerdem liefen amerikanische Truppen während der Bulge oder bei Bataan sicherlich NICHT. Tatsächlich schwächten ihre heldenhaften Stellungen am Elsenborner Rücken, Bastogne und St. Vith den deutschen Angriff so weit ab, dass der OB West CinC, Von Rundstedt, nach nur 72 Stunden zu dem Schluss kam, dass der Angriff fehlgeschlagen war. Und in Bataan hielt die ‘amerikanische’ Armee (ungefähr 2/3 Fillipino) drei Monate auf dieser Halbinsel, bis ihre Munition und Vorräte aufgebraucht waren,…da die IJN Luzon abgeriegelt hatte, gab es nirgendwo hin, Idiot ! Ich kann nicht zulassen, dass Sie die amerikanische Ehre so beleidigen, wie Sie es tun.

Mein verstorbener Vater war in einer Royal Artillary-Einheit der HAA und wurde in dieser Schlacht abgeschnitten. Sie benutzten ihre Flugabwehrgeschütze als Feldgeschütze, da keine Flugzeuge flogen.

Diese Kommentare sind so hitzig&8230 Es war lange vor meiner Zeit, und ich kann mir vorstellen, dass es ein WELT-Kampf und eine Anstrengung war.

Von allem, was ich gelesen habe, war Montgomery ein pompöser Arsch, genau wie der französische General Charles de Gaulle, beide so voll von sich selbst, dass sie im Kampf sehr nützlich sind

Hinterlasse eine Antwort Antwort verwerfen


Kontroverse

Eine Anti-Vertrags-Karikatur aus dem Jahr 1922 zeigt Michael Collins, der von der Kirche unterstützt wird, um Großbritannien zu helfen. (aus dem Kapuzinerarchiv)

Das Konto von Creek kann verifiziert werden oder auch nicht, aber warum ist diese Behauptung heute noch umstritten? Der irische Bürgerkrieg ist nach wie vor ein emotionales Thema, und diejenigen, die familiäre oder ideologische Verbindungen zur vertragsfreundlichen Seite haben, mögen es nicht, wenn die republikanische Behauptung der Zeit – dass die Pro-Vertragsparteien nur als Stellvertreter für Großbritannien agierten – unterstützt wurde .

Tom Barry behauptete später (er nahm sich bei der Wahrheit ziemlich große Freiheiten): „Eine andere Sache, die unsere Position [der Republikaner gegen den Vertrag] unmöglich machte, war der Aufbau der Free State Army aus den irischen Regimentern der britischen Armee. Sie waren im Rahmen der Vertragsvereinbarungen aufgelöst und nach Irland zurückgeschickt worden. Die Royal Munster Fusiliers, die Leinsters, die Dublins, die Connaught Rangers, all diese Regimenter wurden in Oswestry in Wales aufgelöst, in Zivil eingesetzt und von Holyhead nach Irland geschickt, wo sie von Free State Lastwagen abgeholt und zu Beggar's gebracht wurden Buschbaracken und in grüne Uniformen gesteckt.

Einige von ihnen waren wahrscheinlich anständige Männer, die aus Not getrieben wurden, in die britische Armee einzutreten. Aber andere waren heftig anti-irisch und einige hatten Irland unter sehr ungünstigen Bedingungen verlassen: Sie wurden vertrieben, weil sie Dinge gegen die republikanische Bewegung getan hatten. Wir hätten den Freistaat vielleicht besiegen können, bis dieses Los kam, aber danach war es unmöglich.“[2]

Diejenigen mit familiären oder ideologischen Verbindungen zur vertragsfreundlichen Seite mögen es nicht, wenn die republikanische Behauptung, die Pro-Vertragsparteien hätten nur als Stellvertreter für Großbritannien agiert, unterstützt wird

Die „Freistaaten“ reagierten sowohl 1922 als auch später sensibel auf diesen Vorwurf. Pro-Vertragssoldat Niall Harrington “Es wurde beschuldigt…, dass die Behörden Männer in die Armee aufgenommen hatten, die in den britischen Streitkräften gedient hatten. Dies ist natürlich wahr und solche Männer waren berechtigt, sich der Nationalen Armee anzuschließen und in der Nationalarmee zu dienen von die britischen Streitkräfte”.[3]

Schließlich kämpften viele auf der vertragsfreundlichen Seite, vielleicht sogar die grausamsten von ihnen, den Bürgerkrieg in dem Glauben, die wahren Republikaner zu sein und dass diejenigen, die gegen sie kämpften, Verräter an Irland waren und indirekt den Briten halfen, indem sie die neuen Iren untergruben Zustand.

Paddy O’Connor zum Beispiel, der den eigentlichen Infanterieangriff auf die Four Courts anführte, war ein Jahr zuvor ein Kämpfer der IRA Active Service Unit in Dublin gewesen. Fast auf den Tag, bevor er 1922 die Four Courts stürmte, hatte er im Trinity College ein Cricket-Match mit der britischen Armee veranstaltet, bei dem aus Versehen eine Zuschauerin getötet wurde. In den 1940er Jahren sagte er dem Anti-Vertragsgegner Ernie O’Malley bezüglich des Bürgerkriegs: „Glauben Sie nicht, dass der ganze [republikanische] Idealismus auf Ihrer Seite war“. [4]

Aber ist es wirklich so überraschend, dass britische Truppen am irischen Bürgerkrieg teilnahmen? Bis Ende Juni 1922 waren die meisten britischen Truppen aus Irland evakuiert worden, aber es blieben eine Reihe von Garnisonen im Land. Die größte davon war die 6.000 Mann starke Truppe, die im Dubliner Phoenix Park unter General Neville Macready stationiert war und bis ein Jahr nach der Unterzeichnung des Vertrags (6. Dezember 1922) bleiben sollte, um sicherzustellen, dass die Bedingungen eingehalten wurden.

Wir wissen, dass der Druck der britischen Regierung Collins und die Provisorische Regierung effektiv dazu zwang, das Feuer auf die vertragsfeindlichen Kräfte in den vier Gerichten zu eröffnen. Am 22. wurde ein pensionierter britischer General, Henry Wilson, der der Militärberater Nordirlands gewesen war, in London von zwei IRA-Männern ermordet. Winston Churchill ging davon aus, dass die vertragsfeindliche IRA verantwortlich war und befahl der britischen Garnison in Dublin, die in den vier Gerichten untergebrachten Republikaner anzugreifen [5]. Auf Drängen von Neville Macready, dem britischen Kommandanten in Dublin, wurde der Plan in letzter Minute annulliert und der Regierung von Collins wurde ein Ultimatum gestellt, die Four Courts zurückzuerobern oder von britischen Truppen ausführen zu lassen.

Es wurde immer akzeptiert, dass Collins britische 18-Pfünder-Geschütze und Munition für den Angriff auf die Four Courts verwendete. Es ist auch aktenkundig, dass Churchill auch eine 60-Pfünder-Haubitze anbot und die Four Courts aus der Luft bombardieren sollte, aber Collins lehnte ihn ab, da er schwere zivile Opfer in der dicht besiedelten Innenstadt befürchtete [6].

Laut dem kürzlich veröffentlichten Kabinettsprotokoll forderte die britische Regierung, die darauf bestand, dass der Angriff nicht scheiterte, Collins auf die militärische Notwendigkeit, schwerere Waffen einzusetzen, um die Mauern der Vier Gerichte zu durchbrechen zu Collins: „Benutze auf jeden Fall die 300 hochexplosiven 18-Pdr-Granaten, sobald sie eintreffen, aber das wird ohne schwerere Geschütze und gute Kanoniere wenig nützen. Versäumen Sie nicht, beides zu nehmen. Beides ist vorhanden. Es ist wichtig, die 60-pdr, ihre Kanoniere und Munition mitzunehmen, und am wünschenswertesten ist es, auch die 15-Zoll-Haubitzen und alle zusammen zu verwenden.“ [7]

Es ist daher nicht unplausibel, dass die Haubitzen tatsächlich verwendet wurden, um Löcher in die dicken Mauern der Four Courts zu sprengen, wie Creeks Memoiren andeuten, um den Weg für den Infanterieangriff zu ebnen.

Darüber hinaus wurde in den Kämpfen in der nächsten Woche in Dublin, die der vertragsfeindlichen IRA die irische Hauptstadt entrissen, mindestens ein britischer Soldat getötet und weitere verwundet, was darauf hindeutet, dass sie zumindest teilweise an diesen Kämpfen beteiligt waren.


Krimkrieg, 1853-1856



Ein Krieg, der durch eine auf den ersten Blick triviale Meinungsverschiedenheit über die christlichen Heiligtümer von Jerusalem entfacht wurde, war jedoch in Wirklichkeit das Ergebnis langfristiger europäischer Spannungen. Russland hatte sich auf Kosten verschiedener muslimischer Staaten und der osmanischen Türken seit langem nach Süden ausgedehnt, während das immer schwächer werdende Osmanische Reich immer noch große Teile des Balkans kontrollierte. Die Russen waren die Wächter der christlichen Heiligtümer im Osmanischen Reich, und als in Jerusalem ein Streit zwischen orthodoxen und katholischen Christen ausbrach, beschloss Frankreich, als Beschützer der Katholiken einzugreifen und erhielt 1852 von den Türken einen Sonderstatus. Zar Nicholas I Russlands beschlossen, die Spannungen zu nutzen, um die Kontrolle über Konstantinopel und damit den direkten Zugang zum Mittelmeer zu erlangen. Dies alarmierte Frankreich, langjährige Verbündete der Türkei und Feinde Russlands und Großbritanniens, die gegen jede Änderung des Machtgleichgewichts protestierten und auch Rivalitäten mit Russland weiter östlich hatten. Russland stellte im Mai 1853 Forderungen, die bald abgelehnt wurden, und im Juli begannen russische Truppen, die türkische Moldau und Teile Rumäniens zu besetzen. Im Oktober erklärten die Türken Russland den Krieg, und eine türkische Armee überquerte die Donau und besiegte die Russen in der Schlacht von Oltenitza (4. November 1853) in Südrumänien. Am 30. November besiegten die Russen eine türkische Flotte bei Sinope, in einer Begegnung, die für die Einführung von Granatengeschützen durch die Russen von Bedeutung war, obwohl ihre Kontrolle über das Schwarze Meer nur von kurzer Dauer war, und im Januar drang eine französisch-britische Flotte in das Schwarze Meer ein 1854. Am 28. März 1854 erklärten Großbritannien und Frankreich Russland den Krieg und zogen um, um den Türken zu helfen.

Trotz des Namens des Krieges beschränkten sich die Kämpfe nicht auf die Krim. Oltenitza beendete die Kämpfe auf dem Balkan nicht, und am 20. März 1854 überquerten die Russen die Donau und fielen in das türkische Bulgarien ein. Österreich wandte sich jedoch schnell gegen die russische Expansion und erhielt die türkische Erlaubnis, in ihre Balkanprovinzen einzureisen, und Anfang August zogen sich die Russen über ihre eigene Grenze zurück. Auch im Kaukasus kam es zu Kämpfen, wo die Russen die Festung Kars belagerten, die trotz tapferer Verteidigung am 26. Die wichtigsten Kämpfe fanden jedoch auf der Halbinsel Krim statt. Österreichs Intervention hatte die britischen und französischen Ziele tatsächlich erreicht und die russische Präsenz auf dem Balkan beseitigt, aber es wurde beschlossen, die russische Seemacht im Schwarzen Meer durch die Besetzung und Zerstörung des wichtigsten russischen Marinestützpunkts in Sewastopol zu reduzieren.

Die Kampagne auf der Krim zeichnet sich vor allem durch die schlechte Qualität der Führung beider Seiten aus. Dies wurde zu Beginn der Kampagne reichlich demonstriert. Die alliierte Expedition segelte, bevor die Anführer – Lord Raglan für die Briten, der schwerkranke Marschall Armand de Saint-Arnaud für die Franzosen – überhaupt entschieden hatten, wo sie landen sollten, und erst, als sie die Krim erreicht hatten, entschieden hatten, in Old . zu landen Fort, ein offener Strand 30 Meilen nördlich von Sewastopol. Die Landung dauerte fünf Tage (13.-18. September 1854), und diesmal zeigte der russische Kommandant, Prinz Alexander Menschikow, seine Unfähigkeit, die Gelegenheit zu nutzen, die verwundbaren Verbündeten anzugreifen. Die Alliierten begannen nun, sich auf den Hafen zuzubewegen, und erst jetzt, da ihm die Alliierten zahlenmäßig überlegen waren, versuchte Prinz Menschikow, sie aufzuhalten (Schlacht an der Alma, 20. September 1854). Ein Versuch, die Linie des Flusses Alma zu halten, kostete Menschikow 5.700 seiner 36.400 Mann und die Alliierten 3.000 ihrer 52.000, obwohl russische Verstärkungen bereits begannen, das Gebiet zu erreichen. Menschikow zog sich nach Sewastopol zurück, dem sich die Alliierten am 25. September näherten. Jetzt wurde die Idiotie ihres Landeplatzes offensichtlich, da die Alliierten ohne einfachen Hafen in der Hand gezwungen waren, um Sewastopol herum nach Balaklawa und Kamiesch südlich der Stadt zu marschieren, bevor sie eine Belagerung beginnen konnten. Zur gleichen Zeit verlegte Menschikow den Großteil seiner Armee aus der Stadt, um sich der russischen Verstärkung anzuschließen, und es war nur ein Zufall, dass die beiden Armeen nicht kollidierten.

Die Alliierten nahmen Kontakt mit ihren Flotten wieder auf und etablierten sich in ihren neuen Stützpunkten, die Briten in Balaklava, die Franzosen in Kemiesch, wo der Tod des Marschalls St. Arnaud General Francois Canrobert zum Befehl erhob. Die Alliierten konnten sich nun auf die Belagerung von Sewastopol (17. Oktober 1854 bis 8. September 1855) konzentrieren, aber zum Erstaunen der russischen Garnison von Sewastopol verpassten sie ihre Chance, einfach in die Stadt zu gehen, bevor die Verteidigung abgeschlossen war. Während der Großteil der alliierten Armee ihre Flanke gegen die russische Feldarmee schützte, wurde die Belagerung langsam (8.-16. Oktober) eingeleitet, bevor die Bombardierung begann (17. Oktober). Allerdings hatte Oberst Frants Todleben, der russische Chefingenieur, in den Wochen zuvor neue Befestigungsanlagen errichtet, die das alliierte Bombardement fast vollständig negierten. Die Russen bemühten sich wiederholt, die Belagerung zu unterbrechen, indem sie die verwundbaren Nachschublinien zwischen den Belagerungstruppen und ihren Häfen angriffen.

Der erste Versuch, die Schlacht von Balaklawa (25. Oktober 1854), ist am bekanntesten für den Angriff der Leichten Brigade, bei dem 247 der 673 Leichten Kavalleriebrigade getötet wurden, als sie eine Batterie russischer Geschütze angriffen, indem sie sie entlang eines von einem Tal gesäumten Tals stürmten noch mehr russische Waffen. Das Hauptergebnis der Schlacht war jedoch, dass Menschikows Armee die einzig richtige Straße zwischen Balaklawa und Sewastopol beherrschte. Ein zweiter russischer Versuch führte zur Schlacht von Inkerman (5. November 1854), die zu einem formlosen Nahkampf ausartete, nachdem sowohl die Briten als auch die Russen die effektive Kontrolle über ihre Armeen verloren hatten.Die Schlacht wurde durch das späte Eintreffen einer französischen Division gewonnen, die die weitaus schwereren Russen vertrieb. Die Kämpfe endeten dann für den Winter, aber das Elend der alliierten Truppen wurde nur noch schlimmer. Weder die Franzosen noch die Briten waren vollständig auf eine Winterbelagerung vorbereitet, während die Russen die Straße zwischen Balaklawa und Sewastopol noch beherrschten. Ein Sturm versenkte dreißig Transportschiffe, die den größten Teil der britischen Vorräte enthielten, und die Cholera wütete durch das Lager und reduzierte die britische Armee auf nur 12.000 effektive Soldaten.

Erstmals konnten dank verbesserter Technologie Nachrichten sehr schnell nach Hause gelangen, und die Telegrafenberichte von William Russell, Kriegsberichterstatter der Zeiten von London erzürnte die britische öffentliche Meinung so sehr, dass die Regierung von Lord Aberdeen gestürzt war, zum ersten Mal hatte der Zustand der kämpfenden Männer solche Emotionen geweckt. Zu Beginn des Jahres 1855 verbesserten sich die Bedingungen langsam. Die berühmten Krankenpflegeinnovationen von Florence Nightingale verbesserten die Militärkrankenhäuser, während eine neu gebaute Straße und Eisenbahn die Versorgungsroute zwischen Balaklava und Sewastopol verbesserten. Ein weiterer russischer Interventionsversuch unter Fürst Michael Gortschakow (Schlacht bei Eupatoria, 17. Februar 1855) wurde von den Türken zurückgewiesen. Ein Osterbombardement (8.-18. April 1855) zerstörte einen Großteil der russischen Verteidigung, während der Rücktritt von Conrobert zur Ernennung von General Pelissier, einem fähigeren Kommandanten, führte. Schließlich durchtrennte die Einnahme von Kertsch am 24. Mai, die das Kommando der Alliierten über das Asowsche Meer sicherte, die russischen Überlandversorgungslinien. Im Laufe des Sommers knabberten die Alliierten langsam an der russischen Verteidigung, während die Schlacht am Traktir (16. August 1855) den letzten russischen Versuch sah, die Stadt von französischen und sardischen Truppen besiegt zu haben. Schließlich, am 8. September 1855, starteten die Franzosen einen der wenigen gut geplanten Angriffe des Krieges, der auf den Malakoff gerichtet war, einer der beiden wichtigsten Stützpunkte der Verteidigung. Einem schweren Bombardement folgte ein rechtzeitiger Angriff eines ganzen französischen Korps. Überraschend war der erste Einsatz von synchronisierten Uhren zur Zeitmessung eines Angriffs, und nach intensiven Kämpfen wurde der Malakoff gefangen genommen. Dadurch wurde der verbleibende Stützpunkt unerträglich belastet, und so räumte Prinz Gortschakow in dieser Nacht die Stadt.

Die Einnahme von Sewastopol war die letzte bedeutende Kämpfe des Krieges. Friedensbedingungen wurden am 1. Februar 1856 in Wien vereinbart, und der endgültige Frieden wurde auf dem Pariser Kongress (28. Februar bis 30. März 1856) vereinbart, was zum Vertrag von Paris führte. Russland verlor seine Dominanz auf dem Balkan und stimmte zu, die Integrität des Osmanischen Reiches zu respektieren. Österreich war in gewisser Weise der größte Verlierer. Nachdem sie beschlossen hatte, den Russen auf dem Balkan die Stirn zu bieten, verlor sie ihren wichtigsten Verbündeten und stellte in den nächsten Jahren fest, dass Großbritannien und Frankreich nicht daran interessiert waren, sie zu stützen. Tatsächlich verlor Österreich innerhalb von drei Jahren durch den Krieg Österreichs mit Frankreich und Piemont (1859) einen Großteil seiner italienischen Besitztümer, während der Österreichisch-Preußische Krieg von 1866 jeglichen österreichischen Einfluss in Deutschland beendete. Zar Alexander II., der im März 1855 den russischen Thron bestieg, erkannte, dass der Krieg die dringende Notwendigkeit einer Modernisierung in Russland demonstrierte

Der Krimkrieg, John Sweetman, Osprey, 2001, 96 Seiten. Eine gute Einführung in die Ereignisse des Krimkrieges, wenn auch vielleicht ein wenig zu stark auf die britische Sicht des Krieges ausgerichtet. [Mehr sehen]

Die ersten VCs - Die Geschichten hinter den ersten Victoria-Kreuzen des Krimkrieges und die Definition von Mut, John Grehan. Kombiniert eine Geschichte der frühesten Gewinner des Victoria-Kreuzes mit einer Geschichte der Gründung der Medaille selbst, die alle vor dem Hintergrund des Krimkrieges stattfinden. Betrachtet die Taten, die bei der Verleihung der ersten Victoria-Kreuze nach Kriegsende als lohnenswert empfunden wurden, sowie die Debatte, die zur Schaffung der Auszeichnung führte [vollständige Rezension lesen]

Angriff der Leichten Brigade

Als Lord Raglan dies von seiner hochgelegenen Position aus sah, sandte er einen locker formulierten Befehl, der die Kavallerie anwies, „schnell an die Front vorzurücken, dem Feind zu folgen und zu versuchen, zu verhindern, dass der Feind die Geschütze wegträgt“.

Lord Lucan, der Kavalleriekommandant, und Lord Cardigan, der Kommandant der Leichten Brigade, hatten jedoch nicht die gleiche Ansicht wie Raglan. Die einzigen Geschütze, die von ihrer Position aus sichtbar waren, waren russische am Ende eines flachen Tals. Cardigan führte seine Leichte Brigade in einem schicksalhaften Angriff gegen sie an.

Dieses Objekt ansehen

Der Angriff der leichten Brigade, 25. Oktober 1854

Dieses Objekt ansehen

Coatee, getragen von Sergeant Frederick Peake während der Anklage, 1854

In einem Akt rücksichtsloser Tapferkeit wurden 247 von Cardigans 673 Männern getötet oder verwundet. Die Verluste wären wahrscheinlich noch höher ausgefallen, hätten die französischen Chasseurs d’Afrique nicht einen brillanten Angriff ausgeführt, um den Überlebenden beim Rückzug zu helfen.

Die Russen hatten es versäumt, Balaklawa einzunehmen, aber sie übersahen jetzt die einzige Straße, die vom Hafen zu den britischen Belagerungslinien bei Sewastopol führte.

Dieses Objekt ansehen

Die Wachen greifen Russen in der Sandsackbatterie von Inkerman an, November 1854

Die Wachen greifen Russen in der Sandsackbatterie von Inkerman an, November 1854


IN VERBINDUNG STEHENDE ARTIKEL

Die deutsche Öffentlichkeit wollte sie nicht dort haben, und in vielen Fällen wollte sie auch nicht dort sein, da die meisten Soldaten damit rechneten, kurz nach Kriegsende entlassen zu werden.

"Es ist wichtig, ein gewisses Maß an Verständnis für die Situation in Deutschland zu haben, mit der sich die Besatzungsmächte auseinandersetzen mussten", schreibt Foley.

„Sie gingen nicht nur in ein Land, das sie gerade im Krieg besiegt hatten (mit all den daraus resultierenden negativen Gefühlen, die sich ihnen gegenüber zeigten), sondern sie mussten sich auch mit der Tatsache auseinandersetzen, dass die deutsche Bevölkerung durchmachte.“ eine Zeit schweren Leidens und politischer Umbrüche, in die sich oft die Besatzungsmächte einmischten.

WIE DIE BRITISCHE RHEINARMEE NACH DEM WELTKRIEG VERSUCHT, DEN DEUTSCHEN POSITIVITÄT ZU FÜHREN

Die britische Rheinarmee wurde nach dem Ersten Weltkrieg zunächst als Besatzungstruppe aufgestellt.

Es wurde geschaffen, um dem notleidenden Deutschland nach dem Ende des Ersten Weltkriegs 1918 positive Einstellung zu verleihen, und wurde später 1929 aufgelöst. Nur 15 Jahre später war es nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wieder fest in Position.

Die Schaffung der 21. Heeresgruppe wurde mit dem Einmarsch in Europa beauftragt. Es wurde im September 1943 in England gegründet und von General (später Feldmarschall) Sir Bernard Montgomery kommandiert.

Es kontrollierte zunächst alle Bodentruppen in Operation Overlord. Als genügend amerikanische Truppen gelandet waren, wurde ihre eigene 12. Armeegruppe unter General Omar Bradley und die 21. Armeegruppe mit der britischen Zweiten Armee und der Ersten Kanadischen Armee aktiviert.

Nach der erfolgreichen Landung in der Normandie überquerten die Einheiten der 21. Heeresgruppe am 23. März 1945 bei Wesel den Rhein Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein . Dies etablierte die britische Armee, die den Norden des Landes besetzte.

Auf der Konferenz von Jalta im Februar 1945 (und auf der Potsdamer Konferenz im Juli 1945 bestätigt) wurde vereinbart, dass es in vier Teile unter Hinzufügung einer kleinen französischen Zone (angrenzend an die deutsch-französische Grenze) aufgeteilt werden sollte.

Ähnliche Regelungen wurden für Österreich und die ansonsten tief in Ostdeutschland gelegene Stadt Berlin (russische Besatzungszone) vereinbart. Die bisherige Regelung zur Verlegung Ostpreußens und zur Verlegung der Ostgrenze an die Oder-Neiße-Linie blieb unverändert.

Drei Monate nach Kriegsende wurde die 21. Heeresgruppe in „Britische Rheinarmee“ umbenannt.

Ein Weihnachtstreffen von Anti-Spartakisten zur Verteidigung Bremens im Roten Gymnasium. Der Spartakusaufstand, auch Januaraufstand genannt, war ein Generalstreik in Deutschland vom 4. bis 15. Januar 1919

Bootsfahrten auf dem Rhein waren eine beliebte Freizeitbeschäftigung des British Empire Leave Club. Eine Gruppe von Soldaten ist auf einem Boot zu sehen, das einen Tisch umgibt, der mit Erfrischungen bedeckt ist

Dieses Foto wurde von einem der Besatzungsmitglieder von Männern in den Duschen aufgenommen. Die deutsche Öffentlichkeit wollte sie nicht dort haben und in vielen Fällen wollte sie auch nicht dort sein, da die meisten Soldaten damit rechneten, kurz nach Kriegsende entlassen zu werden

„Als sich das Ende des Krieges näherte, sollte er große Auswirkungen auf Deutschland haben. Nicht nur die Tatsache, dass sie den Krieg verloren hatten, beunruhigte die deutsche Bevölkerung. Viele, aber nicht alle Deutschen litten schon seit vielen Jahren unter Nahrungsmittelknappheit. Was nach dem Krieg kommen sollte, sollte für die Bevölkerung ein noch größerer Schock sein.

„So wie das Land nach dem Abzug der Besatzungstruppen ging, scheint es, dass die Präsenz der alliierten Truppen eine unterschwellige Tendenz zum Extremismus der Bevölkerung unter Kontrolle hielt. Ob dies durch die alliierte Politik während der Besatzung und durch die harten Sanktionen von Versailles verursacht wurde, ist fraglich.

Ein Trupp Braunhemden, denen zu dieser Zeit durch den Versailler Vertrag das Tragen ihrer Uniform verboten war und die daher mit nacktem Oberkörper erschienen. Die Männer trugen stattdessen Hosen, Hosenträger, eine Krawatte und ihre Helme

Obwohl der Großteil der Bundeswehr nach dem Krieg aufgelöst wurde, trugen viele der Männer noch ihre Uniformen und führten ein militärisches Leben, oft als Teil der Freiwilligenkräfte

„Die Bewegung in Richtung einer Diktatur kann durchaus nach dem Krieg stattgefunden haben, was auch immer die Alliierten getan haben. Es besteht kein Zweifel, dass Deutschland keinen demokratischen Hintergrund hatte, und obwohl es viele Deutsche gegeben haben mag, die an dieses politische System glaubten und Frieden wollten, gab es viele andere, die dies nicht taten.

„Anstatt der Grund für den Aufstieg Adolf Hitlers zu sein, könnte man sagen, dass die Besatzung den Aufstieg der Nazis eher verzögert als verursacht hat. Was auch immer die Wahrheit ist, es scheint offensichtlich, dass der Erste Weltkrieg wenig dazu beigetragen hat, die Probleme Europas zu lösen. Die Ergebnisse der Nachkriegsentscheidungen der Politiker waren der Grund dafür und haben die Situation im Nachkriegseuropa in einigen Fällen vielleicht noch schlimmer gemacht als zuvor.“

Die britische Rheinarmee nach dem Ersten Weltkrieg von Michael Foley ist bei Fonthill Media erschienen und kann hier erworben werden.

Das Rheingebiet wird in den Wintermonaten oft überflutet. Dies war die Flut, die sich 1919 ereignete, als die britischen Truppen dort waren

In der Anfangszeit der Besatzung waren deutliche Spuren des Militärs sichtbar, wie an den Geschützen entlang des Rheinufers zu sehen ist

Das Zeichen des in Köln gegründeten British Empire Leave Club, der Soldaten der Besatzungsmacht durch die Organisation von Bootsfahrten Trost spendete

Britische Truppen überqueren den Rhein, um ihren Teil des Besatzungsgebiets in Köln zu errichten. Wie das Land nach dem Abzug der Besatzungstruppen ging, scheint es, dass die Präsenz der alliierten Truppen eine grundlegende Tendenz zum Extremismus der Bevölkerung unter Kontrolle hielt

Der Einsatz schwarzer Truppen verursachte während der Besatzung eine Reihe von Beschwerden. Dies zeigt eine Einheit kolonialer Kavallerie auf den Straßen Deutschlands

Ein Personalausweis für eine deutsche Bürgerin, die im besetzten Gebiet lebt. Dieses Bild kommt in Michael Foleys Buch über die britische Rheinarmee nach dem Ersten Weltkrieg vor


Britische Kriege von 1945 bis heute

Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs im Jahr 1945 sind britische Streitkräfte fast ständig in Kampf- oder Nahkampfoperationen auf der ganzen Welt verwickelt. Von den Besatzungen der Nachkriegszeit über Kolonialkonflikte, den Kalten Krieg gegen die Kommunisten bis hin zu den heutigen Kriegen gegen islamische Dschihadisten hat das Militär des Vereinigten Königreichs Großbritanniens Feinde ins Visier genommen. Unten ist eine Liste der britischen Kriege von 1945 bis heute.

Griechischer Bürgerkrieg (1944-1947)--Britische Streitkräfte wurden in die frühen Phasen des griechischen Bürgerkriegs verwickelt, als sie Griechenland gegen Ende 1944 von der deutschen Besatzung befreiten. Als die Deutschen sich zurückzogen, kämpften konkurrierende griechische Fraktionen um die Kontrolle. Die Briten standen auf der Seite der wiederhergestellten griechischen Regierung gegen die kommunistischen Rebellen. Aufgrund des finanziellen Drucks und der eigenen Notwendigkeit, sich vom Zweiten Weltkrieg zu erholen, kündigte Großbritannien 1947 einen Truppenabzug an. Der griechische Bürgerkrieg dauerte bis 1949, wobei die Vereinigten Staaten die Rolle des Beschützers der Regierung übernahmen. Britische Kampfeinsätze fanden hauptsächlich in den Jahren 1944 und 1945 statt.

Palästina- (1945-1948)- Nach dem Zweiten Weltkrieg kämpften jüdische Streitkräfte in Palästina sowohl gegen die britischen Truppen, die Palästina besetzen, als auch gegen die lokalen palästinensisch-arabischen Milizen um die Kontrolle über das Land.

Vietnamkrieg (1945-1946)- Von den Briten unter dem Codenamen Operation Masterdom, von den Vietnamesen auch als Südlicher Widerstandskrieg bekannt. Dieser kurze, aber heftige Konflikt führte britische, indische, französische und japanische Truppen gegen die lokalen kommunistischen Guerillas, die sich den Japanern, den Viet Minh, widersetzt hatten. Die Viet Minh widersetzten sich der Rückkehr ihrer französischen Herrscher und der britischen und indischen Truppen, die sie beschützten. Die japanischen Truppen, die noch in Vietnam auf ihre Heimkehr warteten, wurden von den westlichen Alliierten eingezogen, um im Kampf gegen die Kommunisten zu helfen. Die britischen Gefechte dauerten etwa sechs Monate, von ihrer Ankunft in Saigon im September 1945 bis zur Übergabe an die französischen Streitkräfte und dem Rückzug im März 1946.

Indonesische Revolution (1945-1946)- Ähnlich wie in Vietnam wurden britische Truppen damit beauftragt, das von Japan gehaltene Indonesien wieder zu besetzen, bis die niederländische Kolonialverwaltung die Herrschaft wieder aufnehmen konnte. Die nationalistischen indonesischen Streitkräfte widersetzten sich einer Rückkehr zur Kolonialherrschaft und starteten Angriffe gegen britische, niederländische und japanische Truppen (die, wie in Vietnam, von den Alliierten eingezogen worden waren). Britische Truppen zogen sich zurück, als die Niederländer in Kraft zurückkehren konnten. Die britische Beteiligung an diesem indonesischen Krieg dauerte von Ende September 1945 bis November 1946.

Malaiischer Notfall-(1948-1960)- Britische Truppen bekämpften lokale kommunistische Guerillas in Malaya.

Koreanischer Krieg-(1950-1953)- Das Vereinigte Königreich hat sich den von den USA angeführten Bemühungen der Vereinten Nationen zur Verteidigung Südkoreas gegen Nordkorea und China angeschlossen.

Anglo-Ägyptischer Krieg von 1951-1952 (1951-1952)--Ägyptische Guerillas führten mit Unterstützung der Regierung einen Feldzug gegen die am Suezkanal stationierten britischen Truppen und gegen andere Symbole Großbritanniens und des Westens. Am 25. Januar 1952 vergelten britische Truppen Ägypten, indem sie eine ägyptische Polizeistation angriffen, 50 Tote und 100 Verwundete. Der Konflikt endete mit einem Wechsel in der ägyptischen Regierung und dem eventuellen Abzug der britischen Truppen. Dieser Konflikt führte 1956 zur Beteiligung Großbritanniens an der englisch-französisch-israelischen Invasion Ägyptens im Jahr 1956. (siehe unten)

Mau-Mau-Aufstand-(1952-1956)- Kenianischer Guerillakrieg gegen die britische Herrschaft.

Zypern Notfall--(1955-1959)- Guerillakrieg der griechisch-zypriotischen militanten Gruppe, der Nationalen Organisation Zypriotischer Kämpfer (EOKA), um den Abzug der Briten aus Zypern zu erzwingen. Das Hauptziel der Rebellen war es, Zypern mit griechischer Mehrheit mit Griechenland zu vereinen. Großbritannien, das Zypern seit 1878 kontrolliert oder regiert hatte, gewährte Zypern 1960 die Unabhängigkeit.

Suez/Sinai-Krieg (1956)-

Muscat und Oman Intervention (1957-1959)--Britische Truppen unterstützen die Regierung von Muscat und Oman (jetzt einfach als Oman bekannt) gegen Rebellen. Britische Truppen zogen sich nach einem erfolgreichen Feldzug zurück. Dieser Krieg ist auch als Jebel-Akhdar-Krieg bekannt.

Jordanien-Intervention (1958)--Als Reaktion auf ein Hilfeersuchen des jordanischen Königs schickte Großbritannien Truppen nach Jordanien. König Hussein fühlte sich bedroht durch die jüngste Vereinigung Syriens und Ägyptens sowie durch die gewaltsame Revolution im Irak, bei der der irakische König, ein Mitglied von Husseins Familie, brutal ermordet wurde. Nachdem sich die Lage beruhigt hatte, verließen britische Truppen Jordanien.

Brunei-Revolte-(Dezember, 1962)-Großbritannien hatte mit Malaya, Singapur, Sabah und Sarawak Verhandlungen über die Bildung einer neuen malaysischen Föderation geführt, da die britische Herrschaft in diesen Gebieten zu Ende ging. Indonesien widersetzte sich Brunei (und Sabah und Sarawak – die alle im nördlichen Teil von Borneo/Kalimantan Island waren – Indonesien kontrollierte den Großteil der Insel) vom Beitritt zu dieser Föderation, und pro-indonesische Rebellen starteten 1962 eine Rebellion in Brune Britische Truppen besiegten die Rebellen.

Konfrontation zwischen Malaysia und Indonesien (1963-1966) – Indonesien führte einen Guerillakrieg gegen Malaysia (die neue Nation bestehend aus Malaya, Sabah und Sarawak), um die Kontrolle über den nördlichen Teil von Borneo zu übernehmen. Britische Truppen unterstützten die Malaysier. Auch Australien und Neuseeland nahmen am Krieg gegen Indonesien teil.

Meuterei der ugandischen Armee (1964)--Die Armee Ugandas, die kürzlich von Großbritannien unabhängig geworden war, meuterte im Januar 1964 gegen die Regierung von Präsident Milton Obote. Obote konnte die Situation nicht kontrollieren und rief die britischen Streitkräfte um Hilfe, die den Aufstand niederschlugen.

Dhofar-Rebellion (1962-1976)-Marxistische Rebellen, unterstützt von der neuen Regierung des Südjemen, kämpften in der westlichen Region Dhofar gegen die omanischen Regierungstruppen. Britische Luft- und Bodentruppen halfen der omanischen Regierung, die Rebellen zu besiegen.

Aden-Konflikt-(1964-1967) -Rebellen im britisch regierten Teil des Jemen, bekannt als Aden, führten einen Guerillakrieg gegen die Briten und die zugehörigen jemenitischen Streitkräfte. Nach dem britischen Rückzug wurde die neue Nation Südjemen gegründet.

Der Konflikt in Nordirland (1969-1998)

Der Falklandinseln-Krieg (1982) Falklandinseln Krieg Bilder und Bilder

Golfkrieg (1991)-Britische, US-amerikanische, französische und andere alliierte Nationen schlossen sich zusammen, um die irakische Besetzung Kuwaits zu beenden. Im Westen auch als Erster Irakkrieg bekannt.

Flugverbotszonenkrieg (1991-2003) - Nach dem Golfkrieg von 1991 erzwangen britische und amerikanische Kampfflugzeuge sowohl im Nord- als auch im Südirak eine Flugverbotszone, um Luftangriffe der irakischen Regierung gegen kurdische und schiitische Streitkräfte zu verhindern. Dies führte zu fast ständigen Luftangriffen der Alliierten gegen irakische Militärziele. Als der Beginn der Invasion im Irak 2003 näher rückte, nutzten die britischen und US-Streitkräfte den Status der Flugverbotszone zunehmend als Mittel, um die irakische Verteidigung im Vorfeld der Invasion zu schwächen.

Bosnienkrieg (1992-1996)- Britische Streitkräfte, die als Teil der NATO an Kampfhandlungen und Friedenssicherungseinsätzen in Bosnien während der langwierigen jugoslawischen Bürgerkriege beteiligt waren.

Kosovo-Krieg (1999)- Britische Streitkräfte, die als Teil der NATO während der langwierigen jugoslawischen Bürgerkriege an Kampfhandlungen und Friedenssicherungseinsätzen im Kosovo beteiligt waren.

Britische Militärintervention in Sierra Leone Civil War (2000-2002) – Britische Truppen griffen in den Bürgerkrieg von Sierra Leone ein und halfen den Regierungstruppen, den Krieg zu beenden. Britische Truppen blieben noch mehrere Jahre in Sierra Leone, um den Frieden zu gewährleisten und die Regierungstruppen auszubilden.

Afghanistan-Krieg (2001-2014)- Britische Truppen wurden 2014 aus Afghanistan abgezogen, obwohl der Krieg dort weitergeht.

Irakkrieg (2003-2009)-Britische Truppen wurden 2009 aus dem Kampf im Irak abgezogen, obwohl die USATruppen blieben bis 2011.

Libyenkrieg (2011)-Britische Luft- und Seestreitkräfte haben sich zu einer Koalition zusammengeschlossen, um libyschen Rebellen gegen die Regierung von Muammar Khadaffy zu helfen. Britische Spezialeinheiten spielten vor Ort eine Rolle.

ISIS-Krieg (2014-heute)-Auf ein Ersuchen um militärische Unterstützung hin begann das Vereinigte Königreich zusammen mit mehreren anderen westlichen Nationen (USA, Frankreich, Kanada usw.) Militäroperationen gegen die Streitkräfte des Islamischen Staates (ISIS/ISIL) im Irak. Diese militärische Intervention umfasste später Luftangriffe und Operationen von Spezialeinheiten gegen den IS in Syrien und Libyen sowie im Irak.

Quellen für britische Kriege 1945-heute:

1. Kohn, Georg C. Wörterbuch von Krieg S. New York: Fakten zu Dateiveröffentlichungen, 1999.

2. Steems, Peter und William L. Langer., Hrsg. Eine Enzyklopädie der Weltgeschichte. Boston, Massachusetts: Houghton Mifflin, 2002.


Schau das Video: wissen2go: Zweiter Weltkrieg - Der Kriegsverlauf 22 (Kann 2022).