Nachrichten

Hawaii

Hawaii

Die ersten Siedler Hawaiis waren Polynesier, die wahrscheinlich vor etwa 2.000 Jahren ankamen. Obwohl einige europäische Reisende bereits im 16. Jahrhundert auf den Inseln Halt gemacht haben, wurden die Inseln der Welt erst bekannt, als Kapitän James Cook von der britischen Marine 1778 landete und die Inseln zu Ehren des Earl of Sandwich als Sandwich-Inseln bezeichnete. Cook wurde im folgenden Jahr bei einem Streit mit den Hawaiianern getötet. Obwohl die Bevölkerung zum Zeitpunkt des ersten Kontakts mit Europäern bis zu 300.000 betrug, töteten importierte Krankheiten Anfang des 19. Jahrhunderts viele der Eingeborenen. Hawaiis Unabhängigkeit wurde 1842 von den Vereinigten Staaten anerkannt. Zucker- und Ananasplantagen wurden zu einer tragenden Säule der Wirtschaft. 1891 starb König Kalakaua und wurde von seiner Schwester Liliuokalani abgelöst. Hawaii wurde 1898 annektiert und 1900 wurde eine Territorialregierung gebildet. Am 7. Dezember 1941 griffen japanische Flugzeuge US-Militärziele auf Hawaii, hauptsächlich Pearl Harbor, mit großen Verlusten an Schiffen und Menschenleben an. Die Basen wurden repariert und wurden zum Hauptquartier für den Krieg gegen Japan im Pazifik. Im Kongress verhinderte eine allgemein rassistische Ansicht der nicht-weißen Bevölkerung von Hawaii, dass die Inseln bis 1959 ein Staat werden, als nach einem Referendum zugelassen wurde, dass überwältigende anerkannte Staatlichkeit. Seit der Staatsgründung ist die Wirtschaft abhängiger vom Tourismus, sowohl aus den USA als auch aus Japan.


Siehe Hawaii.


Hawaii (Insel)

Hawaii (hawaiianische Aussprache: [həˈvɐjʔi] , anglisiert Hawaii / h ə ˈ w aɪ . ich höre ) hə- WY -ee) ist die größte Insel im US-Bundesstaat Hawaii. Es ist die größte und südöstlichste der Hawaii-Inseln, einer Kette vulkanischer Inseln im Nordpazifik. Mit einer Fläche von 4.028 Quadratmeilen (10.430 km 2 ) besitzt sie 63 % der kombinierten Landmasse des hawaiianischen Archipels und ist die größte Insel der Vereinigten Staaten. Es hat jedoch nur 13% der Bevölkerung von Hawaii. Die Insel Hawaii ist nach den beiden Hauptinseln Neuseelands die drittgrößte Insel Polynesiens. [3]

Die Insel wird oft als die Insel Hawaii, [4] die Große Insel, oder Hawaii-Insel um es vom Staat zu unterscheiden. Administrativ ist die gesamte Insel koextensiv mit Hawaii County.

Bei der Volkszählung 2010 betrug die Einwohnerzahl 185.079. Die Kreisstadt und größte Stadt ist Hilo. Es gibt keine eingetragenen Städte in Hawaii County (siehe Liste der Countys in Hawaii). [6]


Zeitleiste der Hawaii-Geschichte

Die ersten Polynesier kommen mit dem Auslegerkanu 300-900AD an. Die ersten Inselbewohner sind die Menehune, die über 2.000 Meilen von den Marquesas-Inseln nördlich von Tahiti kommen. 1100 weitere polynesische Migration von den Gesellschaftsinseln auf die Hawaii-Inseln

Zeitleiste der Hawaii-Geschichte des 17. Jahrhunderts

1627 - Spanische Seeleute besuchen Hawaii, beschreiben Vulkanausbruch im Logbuch

Zeitleiste der Hawaii-Geschichte des 18. Jahrhunderts

1778 - Der Engländer James Cook von der britischen Marine entdeckte Hawaii.

1780er Jahre - Andere europäische und US-amerikanische Handelsschiffe trafen auf dem Weg nach China ein. Krankheiten, die aus anderen Teilen der Welt eingeschleppt wurden, töteten viele Hawaiianer.

1794 - Hawaii wird von Vancouver unter das Protektorat von Großbritannien gestellt

1795 - König Kamehameha I. vereint Hawaiias.

Zeitleiste der Hawaii-Geschichte des 19. Jahrhunderts

  • Ganz Hawaii stand unter der Kontrolle von Kamehameha.
  • Erste Theateraufführung auf Hawaii

1815 - Russische Soldaten scheitern beim Bau einer Festung auf Hawaii

1816 - Volcano House öffnet für Touristen auf der Insel Hawaii, 1 USD pro Person für die Unterkunft

1819 - Kamehameha I stirbt, und sein Sohn Liholiho wurde Kamehameha II. Er schaffte umgehend die lokale Religion ab.

1820 - Evangelische Missionare lehren das Christentum

1821 - Protestantische Missionare kamen im folgenden Jahr und bekehrten viele Hawaiianer zum Christentum.

1826 - James Honnewell gründet C. Brewer & Co. Ltd. Handels- und Serviceorganisation

1831 - Katholische Missionare, die in den späten 1820er Jahren ankamen, wurden 1831 gezwungen, das Land zu verlassen oder inhaftiert zu werden.

1834 - Honolulu Police Department wird von König Kamehameha III gegründet

1835 - Die erste Zuckerplantage wird auf der Insel Kauai gegründet

1836 - Organisation der Royal Hawaiian Band

1838 - Spatenstich für den Bau der Kawaiahao-Kirche

1839 - Katholiken erhalten Religionsfreiheit

1840 - Hawaii hat seine erste Verfassung angenommen.

  • Erstes Repräsentantenhaus wird zur Ordnung gerufen
  • Die erste Klasse beginnt in Punahou, der neuen Privatschule

1843 - Lord George Paulet erobert Hawaii im Namen Englands

1846 - Der Bau des Washington Place (jetzt Residenz des Gouverneurs) ist abgeschlossen

1848 - In diesem Jahr wurde ein Gesetz verabschiedet, das das Land zwischen dem König und seinen Häuptlingen aufteilte. Die meisten dieser Männer gaben ihr Land der Regierung, die wiederum Land an das hawaiianische Volk verkaufte.

1849 - Der französische Admiral Legoarant de Tromelin scheitert bei einem Invasionsversuch

1852 - Erstes dampfbetriebenes Schiff wird im Überlandverkehr eingesetzt

1853 - Pockenepidemie kostet über 5.000 Hawaiianer das Leben

1858 - C. R. Bishop und W. A. ​​Aldrich gründen das größte Finanzinstitut des Königreichs

1859 - Honolulu Gas Company wird gegründet

1860 - Der Grundstein des ersten Gebäudes des Queen's Hospital ist gelegt

1863 - Insel Niihau, gekauft von Elizabeth Sinclair, angeboten von König Kamehameha IV, 10.000 $

1865 - Erste eingewanderte Plantagenarbeiter verlassen Yokohama, Japan, nach Hawaii

1866 - Samuel Clemens (Mark Twain) segelt in den Hafen von Honolulu

1874 - Der Oberste Gerichtshof von Hawaii zieht in Ali`iolani ein (wo es noch heute steht)

1875 - Erste offizielle Regatta zum Geburtstag von König Kalakaua

1877 - König Kalakaua weiht den Kapiolani Park als Mittelpunkt der Erholung im Freien ein

1878 - Erstes Telefon ist in Betrieb, zwei Jahre nach dem Patent von Alexander Graham Bell

1879 - Erster Lokomotiv-Zug zog seine erste Ladung Zuckerrohr auf Maui

1882 - Der König und die Königin ziehen in den Iolani-Palast ein

1883 - Kamehameha-Statue wird enthüllt

1885 - Das erste Polospiel wird auf Hawaii in Kohala auf Big Island ausgetragen

  • Strom kommt, als fünf Bogenlampen um den Iolani-Palast aufgereiht sind
  • Die Verluste von Great Chinatown Fire überstiegen 1.455.000 US-Dollar
  • Während der Herrschaft von König Kalakaua wurden viele hawaiianische Bräuche, die von früheren Herrschern entmutigt worden waren, wieder populär. Er wurde bekannt als der Fröhlicher Monarch. Um den Handel mit den Vereinigten Staaten zu fördern, erlaubte Kalakaua ihnen die exklusive Nutzung von Pearl Harbor als Marinestützpunkt.
  • Kamehameha Schools werden zum Gedenken an Puahi von Ehemann Charles Reed Bishop gegründet
  • Vater Damien von Molokais Leprasiedlung Kalaupapa gestorben
  • Königin Liliuokalani schrieb ihr berühmtes Lied "Aloha Oe"
  • Die ursprüngliche Struktur des Bishop Museums ist fertiggestellt
  • Robert Louis Stevenson, berühmter Autor, kommt auf Hawaii an

1890er Jahre - Mehrere amerikanische und europäische Siedler hatten mit dem Anpflanzen von Ananas begonnen. Auch der Zuckerrohranbau wurde zu einem wichtigen Wirtschaftszweig. Für diese Plantagen wurden Tausende von Arbeitern benötigt, viele kamen aus China, Japan und den Philippinen.

1891 - Hawaiis einzige regierende Königin kam an die Macht.

1893 - Eine Revolution brachte die Republik Hawaii und den Beginn von Sanford B. Doles "Republik" hervor.

1894 - Die Republik Hawaii wurde gegründet

1896 - Moana Hotel ("Grand Old Lady" of Waikiki/jetzt Sheraton Moana Surfrider) ist geplant

1898 - Hawaiis Staatsflagge wird durch das "Stars and Stripes" der Vereinigten Staaten ersetzt

Zeitleiste der Hawaii-Geschichte des 20. Jahrhunderts

  • Die Hawaiian Pineapple Company, jetzt Dole, wird gegründet
  • James "Jim" Drummond Dole pflanzt Ananas in der Landschaft von Wahiawa an
  • 1901 - Honolulu Rapid Transits erste Fahrt mit elektrischen Straßenbahnen

1903 - Gemeinsames Tourismuskomitee wird gegründet, um das Territorium in der Welt bekannt zu machen (jetzt HVCB)

1905 - Auf der Insel Oahu . sind nur 80 Autos zugelassen

1910 - Erster Flugzeugflug auf Hawaii

1912 - Herzog Kahanamoku nimmt an den Olympischen Spielen in Stockholm teil

1916 - Das Bordell "Iwilei Stockade" wird geschlossen

1917 - Charlie Chaplin besucht Hawaii und spricht beim Mittagessen des Honolulu Ad Club

1920 - Prince Edward, Prince of Wales, besucht die Inseln

1922 - Honolulu Museum of Art ist gechartert

1923 - Hawaiian Dredging Co. beginnt mit dem Ausbaggern des Ala Wai Canal

1924 - Beginn der Arbeiten am strukturellen Fundament des Aloha Tower

  • Frauengruppe gründet die Organisation "Outdoor Circle" und beendet Plakatwerbung
  • Eröffnungs-Lei-Tag
  • Das Royal Hawaiian Hotel wird eröffnet

1929 - Erster Interisland-Flug von Stanley C. Kennendy in einem Amphibienflugzeug

1934 - Präsident Roosevelt war der erste US-Präsident, der Hawaii besuchte

  • Der erste 2.270 Meilen lange Transpazifikflug von San Francisco nach Hawaii dauert 21 1/2 Stunden
  • 5-jährige Shirley Temple besucht Hawaii
  • Die Radiosendung "Hawaii Calls" dringt in die Herzen und Wohnzimmer Amerikas ein
  • Als der Zweite Weltkrieg 1939 begann, entschieden sich die Vereinigten Staaten, sich aus dem Krieg herauszuhalten. Nach der historischen japanischen Bombardierung von Pearl Harbor und Oahu am 7. Dezember 1941 erklärten die Vereinigten Staaten Japan den Krieg und traten in den Zweiten Weltkrieg ein. Viele der beschädigten Schiffe und U-Boote wurden von Streitkräften repariert und im Krieg eingesetzt. Der National Memorial Cemetery of the Pacific wurde 1949 in Honolulu eingeweiht, Tausende sind dort begraben.
  • Ein einsamer japanischer Pilot stürzt auf Niihau ab und wird getötet, nachdem er einen Hawaiianer erschossen hat
  • Erste landgestützte Flüge zwischen den Inseln

1946 - Großer Tsunami trifft Hilo, tötet über 100 Menschen und verursacht 25 Millionen Dollar Schaden

1956 - Die Finanzierung ist abgeschlossen und das Einkaufszentrum Ala Moana eröffnet

1957 - Das erste Telefonkabel vom US-Festland nach Hawaii betrieben

1959 - Hawaii wurde am 21. August 1959 der 50. Bundesstaat

1962 - Das Jet-Aircraft-Terminal in Honolulu wurde fertiggestellt

1982 - Hurrikan Iwa verursacht Schäden in Höhe von 312 Millionen US-Dollar

1991 - Carolyn Sapp wird die erste Miss America aus Hawaii

1992 - Hurrikan Iniki tötet vier Menschen und verursacht 2 Milliarden Dollar Schaden

1995 - http://www.Hawaiian.com geht online mit der Nachricht von Live Aloha!

Zeitleiste der Hawaii-Geschichte des 21. Jahrhunderts

2000 - Der Oberste Gerichtshof der USA erklärt, dass die Beschränkung der Stimmabgabe im Office of Hawaiian Affairs auf einheimische Hawaiianer gegen den 15. Zusatzartikel verstößt.

  • (März) Sechs Wochen Regen verursacht auf den Inseln große Schäden durch Überschwemmungen.
  • (15. Oktober) Ein Erdbeben der Stärke 6,7 auf Big Island führt zu Sachschäden, Erdrutschen, Tsunamis, Stromausfällen und Flughafenverspätungen. Das gesamte Südende des berühmten Mauna Kea Beach Hotels stürzt ein und wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Nach einem Umbau im Wert von 150 Millionen US-Dollar wird es im Dezember 2008 wiedereröffnet.

2009 - Der Native Hawaiian Government Reorganization Act von 2009 (das Akaka-Gesetz) wird zum sechsten Mal in den Kongress eingebracht. Das Gesetz soll es einheimischen Hawaiianern ermöglichen, einen Sonderstatus ähnlich dem der amerikanischen Ureinwohner anzustreben, aber der Gesetzentwurf wird nicht verabschiedet


Amerikaner stürzen die hawaiianische Monarchie

Auf den Hawaii-Inseln stürzt eine Gruppe amerikanischer Zuckerpflanzer unter Sanford Ballard Dole Königin Liliuokalani, die hawaiianische Monarchin, und bildet eine neue Provinzregierung mit Dole als Präsident. Der Putsch geschah mit dem Vorwissen von John L. Stevens, dem US-Minister für Hawaii, und 300 US-Marines vom US-Kreuzer Boston wurden nach Hawaii gerufen, angeblich um amerikanisches Leben zu schützen.

Die ersten bekannten Siedler der Hawaii-Inseln waren polynesische Reisende, die irgendwann im 8. In den 1830er Jahren wurde die Zuckerindustrie auf Hawaii eingeführt und hatte sich Mitte des 19. Jahrhunderts gut etabliert. Amerikanische Missionare und Pflanzer bewirkten große Veränderungen im politischen, kulturellen, wirtschaftlichen und religiösen Leben Hawaiis, und 1840 wurde eine konstitutionelle Monarchie gegründet, die dem hawaiianischen Monarchen einen Großteil seiner Autorität beraubte. Vier Jahre später wurde Sanford B. Dole in Honolulu, Hawaii, als Sohn amerikanischer Eltern geboren.


44b. Hawaiianische Annexion

Als die Vereinigten Staaten ernsthaft über ihre eigenen Grenzen hinausschauten, um neue Länder zu erobern, war ein Großteil der Welt bereits beansprucht. Nur wenige entfernte Gebiete in Afrika und Asien und abgelegene Inseln im Pazifik blieben frei von imperialem Zugriff. Hawaii war eine solche Pflaume. Angeführt von einem erblichen Monarchen setzten sich die Bewohner des Königreichs als unabhängiger Staat durch. Amerikanische Expansionisten schauten gierig auf die strategisch günstig gelegenen Inseln und warteten geduldig darauf, ihren Umzug zu planen.

Standbein auf Hawaii

Das Interesse an Hawaii begann in Amerika bereits in den 1820er Jahren, als Missionare aus Neuengland ernsthaft versuchten, ihren Glauben zu verbreiten. Seit den 1840er Jahren wurde es zu einem der wichtigsten außenpolitischen Ziele, die europäischen Mächte von Hawaii fernzuhalten. Durch den Zuckerhandel konnten die Amerikaner auf Hawaii richtig Fuß fassen. Die Regierung der Vereinigten Staaten gewährte den hawaiianischen Zuckerbauern großzügige Bedingungen, und nach dem Bürgerkrieg begannen die Gewinne zu steigen. Ein Wendepunkt in den amerikanisch-hawaiianischen Beziehungen trat 1890 ein, als der Kongress den McKinley-Tarif genehmigte, der die Einfuhrpreise für ausländischen Zucker anhob. Hawaiianische Zuckerpflanzer wurden jetzt auf dem amerikanischen Markt unterverkauft, und als Folge davon fegte eine Depression über die Inseln. Die Zuckerbauern, meist weiße Amerikaner, wussten, dass das Zollproblem natürlich verschwinden würde, wenn Hawaii von den Vereinigten Staaten annektiert würde. Zur gleichen Zeit wurde der hawaiianische Thron an Königin Liliuokalani übergeben, die feststellte, dass die Wurzel der Probleme Hawaiis in ausländischer Einmischung liege. Ein großer Showdown stand bevor.

Annexion von Hawaii

Im Januar 1893 organisierten die Pflanzer einen Aufstand, um die Königin zu stürzen. Gleichzeitig appellierten sie an die US-Streitkräfte um Schutz. Ohne Zustimmung des Präsidenten stürmten Marinesoldaten die Inseln, und der amerikanische Minister für die Inseln hob in Honolulu die Stars and Stripes. Die Königin wurde zur Abdankung gezwungen, und die Angelegenheit wurde Washingtoner Politikern überlassen. Zu diesem Zeitpunkt war Grover Cleveland zum Präsidenten ernannt worden. Cleveland war ein ausgesprochener Antiimperialist und dachte, die Amerikaner hätten sich auf Hawaii schändlich verhalten. Er zog den Annexionsvertrag aus dem Senat zurück und ordnete eine Untersuchung möglicher Fehlverhalten an. Cleveland zielte darauf ab, Liliuokalani wieder auf ihren Thron zu bringen, aber die amerikanische öffentliche Meinung sprach sich stark für die Annexion aus.

Die Angelegenheit wurde bis nach Clevelands Ausscheiden aus dem Amt verlängert. Als 1898 der Krieg mit Spanien ausbrach, überwog die militärische Bedeutung hawaiianischer Marinestützpunkte als Zwischenstation zu den spanischen Philippinen alle anderen Überlegungen. Präsident William McKinley unterzeichnete eine gemeinsame Resolution zur Annexion der Inseln, ähnlich wie Texas 1845 der Union beitrat. Hawaii blieb ein Territorium, bis es 1959 als fünfzigster Staat als Staat anerkannt wurde.


Hawaii

Vor etwa 1.500 Jahren landete eine Gruppe von Kanus auf einigen der Inseln, die heute als Hawaii bekannt sind. Diese Leute – die ersten bekannten Bewohner der Inseln – waren etwa 2.000 Meilen von den Marquesas-Inseln entfernt, um hierher zu gelangen. Menschen aus dem heutigen Tahiti – über 2.500 Meilen entfernt – folgten 500 Jahre später. Diese Kulturen brachten ihre eigenen Traditionen mit und schufen im Laufe der Zeit neue Traditionen wie Surfen, Hula-Tanz und den Austausch von Blumengirlanden, die Leis genannt werden.

1810 wurde Kamehameha der erste König von Hawaii. Die Inseln hatten bis in die 1880er Jahre weiterhin königliche Herrscher. 1898 wurde Hawaii ein US-Territorium. Es wurde 1959 zum 50. Bundesstaat ernannt und bis heute können Sie den Iolani-Palast besuchen – das einzige königliche Gebäude auf US-amerikanischem Boden.

WARUM HEISST ES DAS?

Hawaii wurde möglicherweise nach Hawai’i Loa benannt, einer legendären Figur, die die Inseln als Erster entdeckt haben soll.

Hawaiis Spitzname, der Aloha State, ist kein Geheimnis: Aloha ist eine hawaiianische Art, Hallo und Auf Wiedersehen zu sagen.

Rechts: Symbole des Staates Hawaii

GEOGRAPHIE UND LANDFORMEN

Hawaii liegt über 2.000 Meilen westlich von Kalifornien.

Hawaii ist die größte Inselkette der Welt und der einzige US-Bundesstaat, der vollständig aus Inseln besteht. Aber nur 7 der 132 Inseln sind bewohnt: Hawaii (auch bekannt als Big Island), Maui, Molokai, Lanai, Oahu, Kauai und Niihau.

Die Hawaii-Inseln sind vulkanische Inseln. Sie haben sich gebildet, als sich die Erdkruste, bestehend aus riesigen Felsplatten, die als tektonische Platten bezeichnet werden, über eine besonders heiße Stelle in der geschmolzenen Schicht unter der Kruste bewegt. Die Hitze schmilzt das Gestein, aus dem die Kruste besteht, und verwandelt es in Magma. Sobald das Magma dann zur Oberfläche der Erdkruste durchbricht, kühlt es ab und bildet neues Land.

Die Erdkruste bewegt sich immer nur ein kleines bisschen, aber der Hotspot, der Magma produziert, tut es nicht. Im Laufe der Zeit bewegte sich die Kruste, aber der Hotspot blieb und schuf eine Reihe vulkanischer Inseln. Hawaiis aktivster Vulkan ist Kilauea, und Sie können ihn im Hawai'i Volcanoes National Park auf Big Island sehen. Kilauea bricht seit über 30 Jahren aus und jedes Jahr erweitert seine Lava Hawaii um über 40 Hektar.

Hawaii ist bekannt für seine wunderschönen Strände – einige davon mit ungewöhnlichen Farben. Viele Strände sind mit weißem Sand gefüllt, aber andere hawaiianische Küsten sind mit grünem, rotem, rosa und sogar schwarzem Sand bedeckt.

Egal, ob Sie gerne wandern, Rad fahren, Kajak fahren, segeln, schwimmen oder einfach nur am Strand sitzen möchten, Hawaii ist der Staat für Sie. In der Nähe des Wassers können Sie sich entspannen, während die Palmen in der Inselbrise wehen. Reisen Sie in Richtung Zentrum einer der großen Inseln und wandern Sie durch dichte tropische Regenwälder und erleben Sie atemberaubende Wasserfälle. Vergessen Sie nicht, in den Gewässern und Schnorcheln in der Nähe von Hawaiis Korallenriffen zu tauchen.

Auf Hawaii können Sie noch eine andere Umgebung erleben: Die trockene Lava des Vulkans Mauna Loa ist Teilen der Mondoberfläche so ähnlich, dass einst Astronauten darauf liefen, um für Mondreisen zu üben. Der Mount Waialeale auf Kauai gilt als einer der regenreichsten Orte der Erde, mit durchschnittlich 384 Zoll Regen pro Jahr.

TIERWELT

Obwohl es auf Hawaii Tausende von Pflanzen und Tieren gibt, gibt es nur ein einheimisches Landsäugetier: die hawaiianische Graufledermaus. Hawaiis andere Säugetiere, darunter der Mungo, die Ratte und das Wildschwein, wurden von Menschen auf die Inseln gebracht.

Auf Hawaii wimmelt es von einheimischen Vögeln wie dem Pueo (auch Hawaii-Eule genannt), dem Noio (eine Art Seeschwalbe) und Hawaiis Staatsvogel Nene (er ist mit der kanadischen Gans verwandt). Hawaiis Gewässer sind die Heimat von Meereslebewesen wie Mönchsrobben, Karettschildkröten und Eidechsenfischen. Buckelwale besuchen die Gewässer von Dezember bis Mai, um sich zu paaren, zu gebären und ihre Kälber zu ernähren.

Auf den Inseln wachsen Tausende von Baumarten – von duftenden Magnolien und Plumeria bis hin zu fruchtgefüllten Ohi’a’ai-Bäumen. Dort wachsen auch Tausende von Blütenpflanzen, darunter exotische Orchideen.

NATÜRLICHE RESSOURCEN

Hawaiis fruchtbarer Boden gilt als eine der wichtigsten natürlichen Ressourcen. Zuckerrohr, Ananas, Kaffee, Macadamianüsse und Blumen sind wichtige Einnahmequellen für die Wirtschaft des Staates. Der Tourismus ist die wichtigste Einnahmequelle des Staates.

LUSTIGE SACHEN

—Hawaii ist der einzige US-Bundesstaat mit zwei Amtssprachen: Englisch und Hawaiianisch.

– 2008 wurde der in Honolulu geborene Barack Obama zum 44. Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt.

— Die Entertainerin Bette Midler wurde ebenfalls in Honolulu geboren.

—Der Hula ist ein traditioneller hawaiianischer Tanz, der durch Bewegung eine Geschichte erzählt. Tänzer tragen oft Grasröcke und Leis.

—Der Surfsport hat möglicherweise seinen Ursprung im heutigen Hawaii. Heute reiten professionelle Surfer über 15 Meter hohe Wellen.


Hawaiianische Geschichte

Die Hawaii-Inseln sind vulkanischen Ursprungs. Sie wurden vor etwa 70 Millionen Jahren durch einen sogenannten Hot Spot auf dem Meeresboden geschaffen. Die älteste hawaiianische Insel ist das Kure Atoll und die jüngste ist die Big Island von Hawaii, die vor etwa einer Million Jahren an die Oberfläche stieg.

Die ersten Siedler

Es wird angenommen, dass die ersten Siedler, die ursprünglich von den Marquesas-Inseln stammten, um das 4. oder 5. Jahrhundert n. Chr. nach Hawaii kamen. Sie überquerten 2.500 Meilen Ozean in Doppelhüllen-Reisekanus und nutzten die Sterne, um sie zu leiten. Sie brachten einige Feldfrüchte wie Taro und Brotfrüchte sowie Tiere mit. Archäologen glauben, dass um 1000 n. Chr. eine zweite Welle polynesischer Reisender aus Tahiti eintraf.

Es war diese zweite Siedlergruppe, die das Kapu-System begründete. Kapu bedeutet in der hawaiianischen Sprache „Tabu“ oder „verboten“. Es war ein Rechtssystem, das viele Dinge verbot und die Ordnung halten sollte. So war es einfachen Bürgern verboten, nur im Schatten eines Ali'i (Häuptlings) zu wandeln. Auch durften Frauen nicht zusammen mit Männern essen, Bananen oder Schweinefleisch essen. Man durfte einen Häuptling nicht unterbrechen, wenn er sprach, und die Liste geht weiter.

Die Strafe für das Brechen eines Kapu war normalerweise der Tod. Bei einer sehr schweren Straftat wurde auch die gesamte Familie des Täters getötet. In dieser Zeit waren Menschenopfer üblich.

Die ersten Europäer kamen viel später auf Hawaii an, beginnend mit dem englischen Entdecker Captain James Cook im Jahr 1778, der die von ihm entdeckten Inseln nach dem englischen Earl of Sandwich als Sandwich Islands bezeichnete.

Die Eingeborenen begrüßten Cook mit Verwunderung und Freude und glaubten, er sei Lono, der Gott der Fruchtbarkeit des Landes. Cook wurde schließlich nach einem Streit in der Kealakekua Bay auf der Big Island von Hawaii getötet. Zum Zeitpunkt von Cooks Besuch war der Archipel in drei Königreiche unterteilt: Hawaii, Oahu und Maui sowie Lanai und Molokai.

Die Inseln vereinen

König Kamehameha der Große (1758-1819) war Hawaiis mächtigster König. Geboren und aufgewachsen auf der Big Island von Hawaii, nahm Kamehameha in seinen frühen Jahren an zahlreichen Schlachten teil. Nachdem er Herrscher der Big Island wurde, war sein nächstes Ziel, auch alle anderen Inseln zu regieren. 1795 kamen seine Krieger auf Maui, Lanai, Molokai und Oahu und später auf Kauai an und besiegten die lokalen Herrscher dieser Inseln. In diesem Jahr eroberte und vereinte Kamehameha die Hawaii-Inseln. Kurz nach seinem Tod wurde das Kapu-System abgeschafft.

Die Missionare und die Monarchie

1820 kamen die Missionare auf Hawaii an. König Kamehameha III. regierte die Inseln von 1825 bis zu seinem Tod im Jahr 1854. Er hörte auf den Rat der Missionare und erlaubte ihnen, Schulen zu gründen und das Christentum zu predigen. Die Missionare entwickelten das hawaiianische Alphabet und brachten es den Menschen bei. Sie verwendeten es auch, um die Bibel in die hawaiianische Sprache zu übersetzen. Kamehameha III. führte 1839 die Religionsfreiheit ein und ein Jahr später gründete er eine konstitutionelle Monarchie.

Die Zuckerindustrie

Die Zuckerindustrie wurde in den 1830er Jahren auf Hawaii eingeführt. Außerdem kamen Geschäftsleute aus der ganzen Welt auf die Inseln, um Hawaiis Sandelholz und Wale auszubeuten. Zur gleichen Zeit wurden Plantagenarbeiter aus dem Ausland nach Hawaii geholt. Hawaiis feudales Landsystem wurde 1848 abgeschafft, wodurch Privateigentum legal wurde.

Von diesem Zeitpunkt an war eine Kapitalanlage in das Land möglich. Die Führer von Hawaii selbst nahmen an diesen Unternehmungen teil und wurden wohlhabender. Die hawaiianische Regierung verkaufte große Landstücke an Ausländer, Regierungsbeamte und Könige. Diejenigen, die darunter litten, waren die hawaiianischen Bürger, weil ihnen ihr Land beraubt wurde, auf dem sie seit Generationen gelebt hatten.

Von europäischen Nationen bedroht, die Hawaii zu ihren Imperien hinzufügen wollten, begannen amerikanische Geschäftsleute, eine Annexion durch die Vereinigten Staaten anzustreben. 1875 wurde ein Gegenseitigkeitsvertrag ausgehandelt und 1884 erneuert, aber nicht ratifiziert. Es wurde 1887 ratifiziert, als eine Änderung hinzugefügt wurde, die den USA das ausschließliche Recht gab, einen Marinestützpunkt in Pearl Harbor zu errichten.

Lili'uokalanis Aufstieg zur Macht

Königin Lili'uokalani legte den Eid ab, die Verfassung von 1887 aufrechtzuerhalten. Die Legislaturperiode von 1892 wurde auf acht Monate verlängert, weil Lili'uokalani entschlossen war, die Opium- und Lotterierechnungen durchzusetzen und ein funktionierendes Kabinett zu haben.

Lili'uokalani ließ eine neue Verfassung ausarbeiten, die zu einer absoluten Monarchie führte und einer großen Gruppe von Bürgern, die seit 1887 ihre Stimme abgegeben hatten, das Wahlrecht entzog. In einer öffentlichen Sitzung wurde ein Sicherheitsausschuss eingesetzt, der eine Proklamation erließ, die die Abschaffung der Monarchie erklärte und Bildung einer provisorischen Regierung.

Inzwischen trafen freiwillige Truppen ein und besetzten das Gelände. Auf Anraten ihrer Minister ergab sich die Lili'uokalani unter Protest und appellierte an die Vereinigten Staaten, ihre Autorität wiederherzustellen.

Die Republik

Im nächsten Monat, kurz vor dem Ende der Amtszeit von Präsident Benjamin Harrison, wurde mit den Vereinigten Staaten ein Annexionsvertrag ausgehandelt, der jedoch im März 1893 von Präsident Harrisons Nachfolger, Präsident Cleveland, zurückgezogen wurde.

Eine Verfassung für die Republik Hawaii wurde 1894 mit Sanford B. Dole als ihrem ersten Präsidenten entworfen. Es wurde ein Komplott gebildet, um die Republik zu stürzen und die Monarchie wiederherzustellen. Dieser Plan wurde jedoch durchbrochen, als eine Polizeieinheit die Stadt im Voraus alarmierte.

Königin Lili'uokalani wurde festgenommen und für neun Monate im ehemaligen Palast inhaftiert, nachdem in ihrem Gelände Waffen und Munition sowie belastende Dokumente gefunden worden waren. Im Januar 1895 verzichtete sie auf jeden Anspruch auf den Thron und leistete einen Eid auf die neue Republik.


Hawaii - Geschichte

Kurz vor der ersten Ankunft der Europäer im Jahr 1778 lebten die Bewohner der Hawaii-Inseln in einem hoch organisierten, autarken sozialen System mit einer ausgeklügelten Sprache, Kultur, Religion und einem Landbesitz, der eine bemerkenswerte Ähnlichkeit mit dem Feudalismus aufwies System des alten Europa.

Die monarchische Regierung der Hawaii-Inseln wurde 1810 von Seiner Majestät gegründet König Kamehameha I (Bild rechts). Er regierte die Hawaii-Inseln von April 1810 bis zu seinem Tod im Mai 1819. Nach dem Tod von König Kamehameha I. war sein Sohn König Kamehameha II. Thronfolger und regierte die Hawaii-Inseln vom 8. Mai 1819 bis Juli 1824, als er starb Masern in London. Seine Majestät König Kamehameha III., der zweite Sohn Seiner Majestät König Kamehameha I., wurde nach dem Tod von Kamehameha II. im Juli 1824 Thronfolger.

Das hawaiianische Königreich wurde bis 1838 ohne gesetzliche Bestimmungen regiert und basierte auf einem System des Common Law, das teilweise aus dem alten Kapu (Tabu) und den Praktiken der berühmten Häuptlinge bestand, die seit undenklichen Zeiten überliefert waren . Die Erklärung der Rechte, die am 7. Juni 1839 von Seiner Majestät König Kamehameha III. vorgeschlagen und unterzeichnet wurde, war die erste wesentliche Abweichung von den alten Bräuchen.

Schaffung einer verfassungsmäßigen Regierungsform
für das hawaiianische Königreich (ca. 1839).

Die Erklärung der Rechte von 1839 anerkannte drei Klassen von Personen mit Besitzrechten in den Ländern 1. die Regierung 2. die Häuptlinge und 3. die einheimischen Pächter. Es erklärte den Schutz dieser Rechte sowohl für die Haupt- als auch für die einheimischen Mieterklassen. Diese Rechte beschränkten sich nicht auf das Land, sondern umfassten das Recht auf „Leben, Leib, Freiheit, Freiheit von Unterdrückung, den Ertrag seiner Hände und der Werke seines Geistes, nicht jedoch auf diejenigen, die gegen die Gesetze verstoßen“.

Ein Jahr später, am 8. Oktober 1840, Seine Majestät König Kamehameha III (Bild links) verzichtete freiwillig auf seine absoluten Befugnisse und Attribute, indem er eine Verfassung verkündete, die drei große Abteilungen einer zivilisierten Monarchie anerkennte, den König als oberste Exekutive, Legislative und Judikative. Die gesetzgebende Abteilung des Königreichs bestand aus dem König, dem Adelshaus und dem Repräsentantenhaus, die jeweils eine negative Meinung hatten. Der König vertrat die Besitzrechte der Regierungsklasse, das Adelshaus vertrat die Besitzrechte der Hauptklasse und das Repräsentantenhaus vertrat die Besitzrechte der Pächterklasse. Die Regierung wurde gegründet, um die Rechte zu schützen und anzuerkennen, die bereits in der Erklärung der Rechte von 1839 erklärt wurden.

Die Verfassung definierte im Allgemeinen die Aufgaben jedes Regierungszweigs. Zivilrechtlich umfassten die Gesetze die üblichen Rechte und Pflichten der sozialen Beziehungen zwischen den drei Volksschichten und leiteten mit der Förderung von Industrie und Handel die innere Entwicklung des Landes ein. In diesen Gesetzen wurde die grundlegende Grundlage des Grundbesitzes erklärt, und die Bewirtschaftung des Bodens unter einem feudalen Pachtrecht, das sich von dem des alten Europa nicht sehr unterschied, wurde durch die Lockerung des Vasallendienstes der Haupt- und Pächterklassen gefördert.

Das Hawaiianische Königreich wurde 1843 als unabhängiger Staat anerkannt.

Um der starken Möglichkeit eines fremden Eindringens in hawaiianisches Territorium entgegenzuwirken, entsandte Seine Majestät König Kamehameha III. eine hawaiianische Delegation in die Vereinigten Staaten und nach Europa mit der Befugnis, Schwierigkeiten mit anderen Nationen beizulegen und Verträge auszuhandeln. Die letztendliche Aufgabe dieser Delegation bestand darin, die Anerkennung der Unabhängigkeit Hawaiis von den Großmächten der Welt sicherzustellen. In Übereinstimmung mit diesem Ziel wurden Timoteo Ha`alilio, William Richards und Sir George Simpson am 8. April 1842 als gemeinsam bevollmächtigte Minister ernannt. Sir George Simpson reiste kurz darauf über Alaska und Sibirien nach England ab, während Herr Ha` alilio und Herr Richards reisten am 8. Juli 1842 über Mexiko in die Vereinigten Staaten.

Am 19. Dezember 1842 sicherte sich die hawaiianische Delegation in den Vereinigten Staaten von Amerika die Zusicherung von US-Präsident Tyler, dass die Vereinigten Staaten die Unabhängigkeit Hawaiis anerkennen würden. The delegation then proceeded to meet their colleague, Sir George Simpson, in Europe and together they secured formal recognition from Great Britain and France. On April 1, 1843, Lord Aberdeen on behalf of Her Britannic Majesty Queen Victoria, assured the Hawaiian delegation that, "Her Majesty's Government was willing and had determined to recognize the independence of the Sandwich Islands under their present sovereign."

On November 28, 1843, at the Court of London, the British and French Governments entered into a formal agreement for the recognition of Hawaiian independence. The Proclamation read as follows:

"Her Majesty the Queen of the United Kingdom of Great Britain and Ireland, and His Majesty the King of the French, taking into consideration the existence in the Sandwich Islands of a government capable of providing for the regularity of its relations with foreign nations, have thought it right to engage, reciprocally, to consider the Sandwich Islands as an Independent State, and never to take possession, neither directly or under the title of Protectorate, or under any other form, of any part of the territory of which they are composed.

The undersigned, Her Majesty's Principal Secretary of State of Foreign Affairs, and the Ambassador Extraordinary of His Majesty the King of the French, at the Court of London, being furnished with the necessary powers, hereby declare, in consequence, that their said Majesties take reciprocally that engagement."

As a result of the recognition of Hawaiian Independence in 1843 the Hawaiian Kingdom entered into Treaties and Conventions with the nations of Austria, Belgium, Bremen (presently Germany), Denmark, France, Germany, Hamburg (presently Germany), Italy, Hong Kong (former colony of England), Japan, Netherlands, New South Wales (former colony of England), Portugal, Russia, Samoa, the Swiss Confederation, Sweden, Norway, Tahiti (colony of France), United Kingdom, and the United States of America.

The Organic and Statutory Laws of the State (circa. 1845-1886).

On June 24, 1845, a Joint Resolution was enacted by the Legislature and signed into law. The Attorney General was called upon to draw up a complete set of the existing laws embracing the organic forms of the different departments, namely, the Executive and Judicial branches. These laws were to outline their duties and modes of procedure. This brought forth the First Act of Kamehameha III to Organize the Executive Ministries, das Second Act of Kamehameha III to Organize the Executive Departments, und der Third Act of Kamehameha III to Organize the Judiciary Department. These Acts came to be known as the Organic Acts of 1845-46.

On September 27, 1847, the Legislature passed a law calling upon Chief Justice William L. Lee to establish a Penal Code. In 1850, a Penal Code was submitted to the Legislature by Chief Justice Lee and signed into law by His Majesty King Kamehameha III. The Penal Code had adopted the principles of the English common law. On June 22, 1865, the Judges of the Supreme Court were directed, by an act of the Legislature, to compile and ready to publish the Penal Laws of the Kingdom. The matter required a compilation of the amendments and additions made to the Penal Code since 1850. In 1869 a revised Penal Code was published.

In 1851, the Hawaiian Kingdom Legislature passed a resolution calling for the appointment of three commissioners, one to be chosen by the King, one by the House of Nobles, and one by the House of Representatives. The duty of these commissioners was to revise the Constitution of 1840. The draft of the revised Constitution was submitted to the Legislature and approved by both the House of Nobles and the House of Representatives and signed into law by the King on June 14, 1852. By its terms, the Constitution would not take effect until December 6, 1852.

On April 6, 1853, Alexander Liholiho was named successor to the office of the Constitutional Monarch by His Majesty King Kamehameha III in accordance with Article 25 of the Constitution of 1852. Article 25 provides that the ". successor (of the Throne) shall be the person whom the King and the House of Nobles shall appoint and publicly proclaim as such, during the King's life. "

One year later on December 15th, His Majesty King Kamehameha III passed away and Alexander Liholiho ascended to the office of Constitutional Monarch. He was thereafter called King Kamehameha IV (pictured right).

Since the passage of the Organic Acts of 1845-46, a Joint Resolution was passed by the Legislature and signed into law in 1856, calling upon Prince Lot Kamehameha, Chief Justice William L. Lee, and Associate Justice George M. Robertson to form a committee and prepare a complete Civil Code and to report the same for the sanction of the Legislature in 1858. Pursuant to the resolution, on May 2, 1859, a Civil Code was finally passed by the Legislative Assembly and signed into law on May 17, 1859. Session laws subsequently enacted by the Legislature amended or added to the Civil and Penal Codes.

The nationality or political status of persons ancillary to the Hawaiian Kingdom are termed Hawaiian subjects. The native inhabitants of the Hawaiian Islands became subjects of the Kingdom as a consequence of the unification of the islands by His Majesty King Kamehameha I at the turn of the 19th century. Since Hawai'i became constitutional, foreigners were capable of becoming Hawaiian nationals either through naturalization or denization. Under the naturalization laws of the Kingdom, foreigners who resided in the Hawaiian Islands for at least five years could apply to the Minister of Interior for naturalization, whereby "Every foreigner so naturalized, shall be deemed to all intents and purposes a native of the Hawaiian Islands, be amenable only to the laws of this Kingdom, and to the authority and control thereof, be entitled to the protection of said laws, and be no longer amenable to his native sovereign while residing in this Kingdom, nor entitled to resort to his native country for protection or intervention. He shall be amenable, for every such resort, to the pains and penalties annexed to rebellion by the Criminal Code. And every foreigner so naturalized, shall be entitled to all the rights, privileges and immunities of an Hawaiian subject."

Denization was a constitutional prerogative of the Office of the Monarch, whereby, a foreigner may have all the rights and privileges of a Hawaiian subject, but is not required to relinquish his allegiance to his native country as is required under naturalization. Denization was "dual citizenship," which was accompanied by an oath of allegiance to the Hawaiian Kingdom. It was reserved to those foreigners who may not have resided in the Kingdom for five years or more, but their services were necessary in the affairs of government both local and abroad. The children of Hawaiian denizens born on Hawaiian territory were considered Hawaiian subjects. Examples of Hawaiian denizens were special envoys who negotiated international treaties and officers serving in the Hawaiian government.

On November 30, 1863, His Majesty King Kamehameha IV passed away unexpectedly, and consequently, left the Kingdom without a publicly proclaimed successor. On the very same day, the Kuhina Nui (Premier) in Privy Council publicly proclaimed Lot Kapuaiwa the successor to the Throne, in accordance with Article 25 of the Constitution of 1852. He was thereafter called King Kamehameha V. Article 47, of the Constitution of 1852, provides that ". whenever the throne shall become vacant by reason of the King's death the Kuhina Nui (Premier) shall perform all the duties incumbent on the King, and shall have and exercise all the powers, which by this Constitution are vested in the King."

When His Majesty King Kamehameha V (pictured right) ascended to the throne, he had refused to take the oath of office until the Constitution was altered. This refusal was constitutionally authorized by Article 94 of the 1852 Constitution which provided that ". [t]he King, after approving this Constitution, shall take the following oath. "

This provision implied a choice to take or not take the oath, which His Majesty King Kamehameha V felt should be constitutionally altered. Another provision of the 1852 Constitution needing alteration was the sovereign prerogative provided in article 45 which stated that ". [a]ll important business of the Kingdom which the King chooses to transact in person, he may do, but not without the approbation of the Kuhina Nui (Premier). The King and Kuhina Nui (Premier) shall have a negative on each other's public acts."

This sovereign prerogative allowed the Monarch the constitutional authority to alter or amend laws without Legislative approval. These anomalous provisions needed to be altered along with the instituting of voter qualifications for the House of Representatives. His Majesty King Kamehameha V, in Privy Council, resolved to look into the legal means of convening the first Constitutional Convention.

On July 7, 1864, a Convention was called for by His Majesty King Kamehameha V in order to draft a new constitution. The Convention was not comprised of delegates elected by the people with the specific task of altering the constitution, but rather their elected officials serving in the House of Representatives, together with the House of Nobles and the King in Privy Council who would convene in special session. Between July 7 and August 8, 1864, each article in the proposed Constitution was read and discussed until they arrived at Article 62. Article 62 defined the qualification of voters for the House of Representatives. After days of debate over this article, the Convention arrived at an absolute deadlock. The House of Representatives was not able to agree on this article. As a result, His Majesty King Kamehameha V, in exercising his sovereign prerogative by virtue of Article 45 of the constitution, dissolved the convention and proclaimed a new constitution on August 20, 1864.

In His Majesty King Kamehameha V's speech at the opening of the Legislative Assembly of 1864, he explained his abovementioned action of dissolving the Convention and proclaiming a new constitution. He stated that the ". forty-fifth article (of the Constitution of 1852) reserved to the Sovereign the right to conduct personally, in cooperation with the Kuhina Nui (Premier), but without the intervention of a Ministry or the approval of the Legislature, such portions of the public business as he might choose to undertake. "

This public speech before the Legislative Assembly occurred without contest, and therefore must be construed as a positive statement of the approbation of the Kuhina Nui (Premier) as required by Article 45 of the said Constitution of 1852. However, this sovereign prerogative was removed from the 1864 Constitution, thereby preventing any future Monarch of the right to alter the constitution without the approval of two-thirds of all members of the Legislative Assembly. All articles of the constitution previously agreed upon in convention remained, except for the voter requirements for the House of Representatives. The property qualifications instituted in Articles 61 and 62 were repealed by the Legislature in 1874.

Contrary to recent historical scholars, the 1864 Constitution did not increase the authority of the Monarch, but rather limited the power of the Monarch formally held under the 1852 Constitution. Under what has been termed the Kamehameha Constitution (1864), the Monarch was now required to take the oath of office and the sovereign prerogative was removed. Also removed was the office of the Kuhina Nui (Premier), which was found to be overlapping with the duties of the Minister of Interior. The bi-cameral nature of the legislative body was also removed. Where once the legislature would formally sit in two distinct Houses (House of Nobles and the House of Representatives), it now was changed to a uni-cameral House where the ". [l]egislative power of the Three Estates of this Kingdom is vested in the King, and the Legislative Assembly which Assembly shall consist of the Nobles appointed by the King, and of the Representatives of the People, sitting together."

On December 11, 1872, His Majesty King Kamehameha V passed away without naming a successor to the office of Constitutional Monarch. As a consequence to the passing of the late King, the Legislative Assembly readied itself to exercise the constitutional authority it possessed to elect, by ballot, a native Chief to be the Constitutional Monarch. Article 22 of the Constitution of 1864 of the Hawaiian Kingdom provides such authority and states "..should the Throne become vacant, then the Cabinet Council, immediately after the occurring of such vacancy, shall cause a meeting of the Legislative Assembly, who shall elect by ballot some native Ali'i (Chief) of the Kingdom as Successor to the Throne. ".

On January 8, 1873, William Charles Lunalilo was elected as successor to the office of Constitutional Monarch in accordance with Article 22 of the Constitution of 1864. One year later on February 3rd, 1874, His Majesty King Lunalilo (pictured right) died without naming a successor. The Hawaiian Legislature once again met in special session and elected David Kalakaua to the office of Constitutional Monarch on February 12th, 1874. In accordance with the Constitution, His Majesty's first royal act was to nominate and confirm his younger brother, William P. Leleiohoku, as successor.

On April 10, 1877, following the death of heir-apparent William P. Leleiohoku, King David Kalakaua (pictured left) publicly proclaimed Lydia Kamaka'eha Dominis to be his successor to the office of Constitutional Monarch in accordance with Article 22 of the Constitution of 1864.

In 1880, the Legislative Assembly passed an Act to Provide for the Codification and revision of the Laws of the Kingdom. His Majesty's Ministers requested an opinion of the Justices of the Supreme Court, in regard to the 1880 Act, to determine what needed to be done. The Justices stated there was no need to establish another code, but rather a compilation be made of the laws, then in force, and as they stood amended, but without any changes in the words and phrases of statutes. Pursuant to the opinion of the Justices and in accordance with the 1880 Act, a book was published in 1884 entitled the "Compiled Laws of the Hawaiian Kingdom."

On October 16, 1886, the Hawaiian Legislature was adjourned by King David Kalakaua after it met in Legislative session for 129 days. This Legislature was not scheduled to reconvene in Legislative Session until April of 1888. Article 46 of the Constitution of 1864 provides that the ". Legislative Body shall assemble biennially, in the month of April, and at such other time as the King may judge necessary, for the purpose of seeking the welfare of the nation."

The Bayonet Constitution of 1887.

In 1887, while the Legislature remained out of session, a minority of subjects of the Hawaiian Kingdom and foreign nationals, which included citizens of the United States, met in a mass meeting to organize a takeover of the political rights of the native population in the Kingdom. These individuals were organized under the name "Honolulu Rifles." On July 1, 1887, these individuals threatened His Majesty King David Kalakaua with bodily harm if he did not accept a new Cabinet Council. On July 7, 1887, a new constitution was forced upon the King by the members of this new cabinet. This new constitution did not obtain the consent nor ratification of the Legislative Assembly who had remained adjourned since October 16, 1886.

Under this so-called constitution deriving itself from the Executive branch and not the Legislative branch, a new Legislature was elected while the lawful Legislature remained out of session. The voters, which for the first time included aliens, had to swear an oath to support the so-called constitution before they could vote. The insurgents used the Außerirdischer vote to offset the majority vote of the aboriginal Hawaiian population, in order to gain control of the Legislative Assembly, while the so-called 1887 constitution provided the self imposed Cabinet Council to control the Monarch. This new Legislature was not properly constituted under the Constitution of 1864, nor the lawfully executed Session Laws of the Legislative Assembly of the Hawaiian Kingdom.

In spite of the illegal efforts to promulgate this so-called constitution, the 1886 Legislative Assembly did not ratify this so-called constitution pursuant to Article 80 of the 1864 Constitution. Article 80 states "Any amendment or amendments to this Constitution may be proposed in the Legislative Assembly, and if the same shall be agreed to by a majority of the members thereof, such proposed amendment or amendments shall be entered on its journal, with the yeas and nays taken thereon, and referred to the next Legislature which proposed amendment or the next election of Representatives and if in the next Legislature such proposed amendment or amendments shall be agreed to by two-thirds of all members of the Legislative Assembly, and be approved by the King, such amendment or amendments shall become part of the Constitution of this country."

Organized resistance by the native subjects of the country resulted in the creation of the Hawaiian Political Party, also known as the Hui Kalai'aina, who protested against the so-called constitution of 1887. Hui Kalai'aina consistently petitioned His Majesty King David Kalakaua to resort back to the 1864 constitution because it was the legal constitution of the Country.

Notwithstanding the extortion of the so-called constitution of 1887, commonly known as the "bayonet constitution," the Constitution of 1864 and the Session laws of the Legislative Assembly enacted since October 16, 1886, still remain in full force and have legal effect in the Hawaiian Kingdom until today. Article 78, of the Constitution of 1864, provides that all ". laws now in force in this Kingdom, shall continue and remain in full effect, until altered or repealed by the Legislature such parts only excepted as are repugnant to this Constitution. All laws heretofore enacted, or that may hereafter be enacted, which are contrary to this Constitution, shall be null and void."

On January 20, 1891, His Majesty King David Kalakaua passed away in San Francisco, while visiting the United States. His named successor, Lydia Kamaka'eha Dominis, ascended to the office of Constitutional Monarch and was thereafter called Queen Lili'uokalani (pictured left). On January 14, 1893, in an attempt to counter the effects of the so-called constitution of 1887, Her Majesty Queen Lili'uokalani, drafted a new constitution that embodied the principles and wording of the Constitution of 1864. This draft constitution was not Kingdom law, but remained subject to ratification by two-thirds of all members of the legitimate Legislative Assembly, that had been out of session since October 16, 1886.

The revolutionaries who actively participated in the extortion of the so-called 1887 constitution were also the same perpetrators affiliated with the unsuccessful revolution of January 17, 1893. Between 1887 and 1893, the self imposed government officials who were installed under the so-called 1887 constitution became an oligarchy, as they tried to combat the organized resistance within the Kingdom.


Growth of the Ancient Population

The oral traditions of tracking genealogies in ancient Hawai’i was extensively studied by Abraham Fornander, the director of Bishop Museum in Honolulu during the mid 1800’s. Fornander relied on native accounts which suggested that by 1865 there had been 28 generations of Hawaiian royalty. Chronologically his estimates put the first settlement of the islands at around AD 965 – 1065. By the 1920’s radio carbon dating was invented and archaeologists began scouring the islands for samples to test. On the southern tip of the Big Island of Hawai’i is a large complex of ancient ruins called South Point. It was here in a low lying sand dune that hundreds of bone fishhooks were excavated and some were carbon dated to AD 450.

The legends of the Hawaiians were preserved with marvelous integrity. Their historians were the priests, who at intervals met in council and recited and compared their genealogical meles (chants), in order that nothing might be either changed or lost.

The Keanae Peninsula on Maui’s eastern coastline along the road to Hana is said to have been man made in ancient times with dirt hauled down from the valley above to create flat fertile farmland. This farmland of taro fields can still be seen today. It is one of the finest examples of ancient Hawaiian ingenuity to be found in the islands.

Similar testing around Haleakala’s shorelines, especially the Kahikinui area on the Kaupo side and the Kipahulu area located in Haleakala National Park’s eastern perimeter near Hana, produced dates closer to AD 1000. This doesn’t necessarily mean Polynesians were not on Maui earlier, it’s just that there has been little evidence found to date showing established settlements within an earlier timeframe.


The Islands Were Formed by Volcanoes

The Hawaiian Islands were formed by undersea volcanic activity from what is known as a hotspot. As the Earth's tectonic plates in the Pacific Ocean moved over millions of years, the hotspot remained stationary creating new islands in the chain. As a result of the hotspot, all of the islands were once volcanic, today, however, only the Big Island is active because it is located the closest to the hotspot. The oldest of the main islands is Kauai and it is located the farthest from the hotspot. A new island, called the Loihi Seamount, is also forming off the south coast of the Big Island.


Kurzinformation

Hauptstadt: Honolulu
State Nickname: Aloha State
Islands: Ni’ihau, Kaua’i, O’ahu, Moloka’i, Lana’i, Mau’i, Kaho’olawe, Hawai’i
Bevölkerung: 1,285,498 residents
Standort: Pacific Ocean, approximately 2,400 miles southwest of California.
Bereich: 6,470 square miles, extending over 1,576 square miles of ocean.
Zeit: Hawaiian-Aleutian Time Zone does not observe daylight savings
Klima: Suptropical