Nachrichten

Strafrecht - Geschichte

Strafrecht - Geschichte


Strafrecht und Verfahren

In Bezug auf das Strafrecht ist der Inhalt des Gesetzes in allen Common-Law-Ländern ziemlich gleich. Sowohl im Vereinigten Königreich als auch in den Vereinigten Staaten war das 20. Jahrhundert eine Zeit, in der man dachte, dass unerwünschtes Verhalten durch rigorose Strafverfolgung beseitigt werden könnte. In der frühen Hälfte des Jahrhunderts führte dies zur Kriminalisierung vieler persönlicher Verhaltensweisen – einschließlich einiger sexueller Praktiken, Glücksspiele und des Konsums von Alkohol und Drogen –, die zuvor dem Gesetz entzogen waren, wobei das bemerkenswerteste Beispiel das Verbot war von alkoholischen Getränken in den Vereinigten Staaten von 1919 bis 1933. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts wurden einige dieser Verhaltensweisen eher als medizinische oder psychologische Probleme als als kriminelle Probleme behandelt.

Die Todesstrafe, die in den meisten US-Bundesstaaten seit Ende des 19. Jahrhunderts langsam abgeschafft wurde, wurde in den 1970er Jahren wiederbelebt, nachdem der Oberste Gerichtshof ihre Anwendung für verfassungsgemäß entschieden hatte. Die Todesstrafe wurde im Vereinigten Königreich 1965 abgeschafft.

Wichtigere Unterschiede zeigen sich in den Regeln des Strafverfahrens. In England beruht dies auf moderner Gesetzgebung. Angeklagte können nun im Prozess aussagen oder nicht, sie haben Anspruch auf Rechtsbeistand und werden aus öffentlichen Mitteln unterstützt, wenn sie schwerer Straftaten beschuldigt werden und die Kosten nicht selbst tragen können.

Kanada hat ein Dominion-Strafgesetzbuch, das schwere Verbrechen abdeckt. Es hat auch eine kanadische Bill of Rights und Provinzgesetze wie den Ontario Human Rights Code. Indien hat eine übergeordnete Bill of Rights.

In den Vereinigten Staaten ist das Strafverfahren zu einer verfassungsrechtlichen Angelegenheit geworden, wobei in vielen Fällen eine Art bundesstaatliches Strafprozessrecht Vorrang vor dem bundesstaatlichen Recht hat. So gewährt ein ordnungsgemäßes Verfahren nach der Vierzehnten Änderung der Bundesverfassung und der Bundesstrafprozessordnung den Angeklagten Schutz.

Englische Gerichte lassen Aufzeichnungen privater Gespräche nur ungern zu, es sei denn, es liegen direkte Beweise für anwesende Personen vor. Dies ist im Allgemeinen die Position, die in den Vereinigten Staaten vertreten wird, obwohl Notfallabhörungen und andere elektronische Überwachungen mit Genehmigung eines Gerichts oder in einigen Fällen zulässig sind die nationale Sicherheit einbezieht. Der USA PATRIOT Act (2001) und spätere Neugenehmigungen haben die Durchsuchungs- und Überwachungsbefugnisse der Strafverfolgungsbehörden in den Vereinigten Staaten erheblich erweitert, um eine begrenzte Überwachung von Telefon- und elektronischer Kommunikation ohne wahrscheinlichen Grund einzuschließen (eine Darstellung von Tatsachen, die eine vernünftige Person dazu glauben, dass die Überwachung wahrscheinlich Beweise für kriminelle Aktivitäten aufdecken würde). Englisches und US-amerikanisches Recht schließen Geständnisse im Allgemeinen aus, es sei denn, sie werden freiwillig und spontan abgelegt. Wenn Beweise auf rechtswidrige Weise gefunden werden – etwa durch eine Hausdurchsuchung ohne Durchsuchung – erlaubt das englische Recht die Verwendung solcher Beweise, das US-Recht jedoch im Allgemeinen nicht, obwohl der Oberste Gerichtshof ab dem späten 20. Jahrhundert bedeutende Ausnahmen geschaffen hat. Der Hauptunterschied zwischen englischen und US-amerikanischen Sicherheitsvorkehrungen besteht darin, dass der englische Schutz auf Gesetz oder Rechtsprechung beruht und durch normales Gesetz geändert werden kann, während US-Sicherheitsvorschriften verfassungsmäßig sind und nicht gelockert werden können, es sei denn, der Oberste Gerichtshof ändert später ihre Auslegung oder die Verfassung wird geändert.


Entwicklung des Strafrechts

Mit der Entwicklung unserer postmodernen Gesellschaft müssen sich die Bedingungen der Gesellschaft ständig anpassen, und dabei entwickelt sich die notwendige Evolution des Strafrechts. Das Recht hat sich von informell zu formell entwickelt, das entweder als öffentlich oder privat gilt und dementsprechend in ein breites Spektrum eingeordnet wird. Das Strafrecht hat Ursachen und Ausnahmen vermerkt, die nicht nur die Tat, sondern auch den Schauspieler selbst und sein Opfer berücksichtigen. Das Strafrecht sucht Informationen darüber, wer und warum Straftaten begangen werden und wie Straftaten gestoppt werden können. In frühen Gesellschaften wurden informelle Regeln verwendet, um soziale Ordnung und Stabilität aufrechtzuerhalten. Die Regeln wurden nicht geschrieben, sondern mündlich weitergegeben.

Solche Regeln wurden von einer bestimmten Kultur als die Art und Weise anerkannt, wie Dinge getan werden – klassifiziert als Volksweisen oder Sitten. Der Begriff more bezieht sich eher auf die schwerwiegendsten Regeln der Gesellschaft, die schwere Strafen rechtfertigen, wobei die beiden schlimmsten Vergehen Verrat und Inzest sind. Im Gegenteil, folkway bezieht sich auf die weniger schweren Straftaten, die dann entweder als öffentliches oder privates Unrecht klassifiziert würden. Diese früheren Gesellschaften rechtfertigten auch ein &ldquofaires Rückzahlungssystem&rdquo, das lediglich eine Entschädigung für den Verlust des Opfers durch ein privates Unrecht bot. Als sich die Technologien weiterentwickelten und sich die Gesellschaften anpassten, wuchs die Bevölkerung und ging weg von der Subsistenz.

Daraus entstand dann die Idee einer Interaktion mit Dritten oder eines Rechtsmittlers. Auch das Common Law wurde auf der Grundlage langjähriger Präzedenzfälle zu gemeinsamen Problemen allmählich beachtet. Es wird gesagt, dass es heute noch Common Law gibt, jedoch wurden viele dieser Common Laws in unser derzeitiges US-Rechtssystem aufgenommen, das ständig reformiert wird. Das Common Law wurde im frühen 10. Jahrhundert in England eingeführt, als die Richter auf der Grundlage der örtlichen Gepflogenheiten und Verhaltensnormen entscheiden, was in jedem Fall von Straftaten zu tun ist.

Diese Entscheidungen würden schließlich niedergeschrieben, damit sich Richter in zukünftigen Entscheidungen darauf beziehen könnten, und schließlich wurde ein standardisierter Satz rechtlicher Regeln und Grundsätze entwickelt. Als eine neue Regel auf immer mehr Fälle anwendbar wurde, wurde sie Präzedenzfall und wurde dann in allen ähnlichen Fällen zur Faustregel. Das Common Law konnte entweder als mala in se – die von Natur aus böse waren – oder als mala prohibitum klassifiziert werden – was gesetzliche Bestimmungen waren und soziale Bedingungen widerspiegelten. Das Common Law, wie das unseres derzeitigen Systems, sah auch die Notwendigkeit einer ständigen Weiterentwicklung, um bestimmten Vorfällen gerecht zu werden, die Richter erleiden könnten.

Mit der Weiterentwicklung des Rechts wurde deutlich, dass das Recht auf unterschiedliche Weise klassifiziert werden kann, beispielsweise zwischen dem Einzelnen – Strafrecht – und zwischen dem Einzelnen und dem Staat – Zivilrecht. Jede zuvor erwähnte Klassifizierung könnte dann weiter klassifiziert werden. Strafrecht könnte entweder verfahrensrechtlich oder materiell sein. Das Prozessstrafrecht bezieht sich auf die Gesetze, die als Grundregeln für eine angemessene Praxis im Strafjustizsystem festgelegt wurden, einschließlich der Gesetze über Beweise, Festnahme, Durchsuchung usw.

Das materielle Recht bezieht sich dann auf Gesetze, die Verbrechen und ihre Strafen definieren, die geistige und körperliche Elemente, Kategorien und Verteidigungen des Verbrechens beinhalten. Das allgemeine Strafrecht umfasst nicht nur Straftaten gegen die Person und das Eigentum, sondern auch unvollständige Straftaten wie Versuch oder Verschwörung. Diese Straftaten werden nach Schweregrad klassifiziert und umfassen Vergehen, Kapitalverbrechen und Landesverrat. Kriminelles Verhalten wird heute in erster Linie durch gesetzliches Recht und nicht durch das traditionellere Gewohnheitsrecht definiert, da es im Umgang mit sich ändernden sozialen und moralischen Belangen effektiver ist.

Auch der Inhalt des heutigen Strafrechts ist geprägt von richterlichen Entscheidungen, die neue Präzedenzfälle für die Durchsetzbarkeit und den Kontrollbereich rechtfertigen. Das Strafrecht wird niemals konkret sein, da es sich ständig weiterentwickelt, um den sich ändernden sozialen und wirtschaftlichen Situationen oder aufgrund sozialer oder kultureller Veränderungen in einer bestimmten Gesellschaft Rechnung zu tragen. Neue Gesetze werden oft erlassen, um veraltete Gesetze außer Kraft zu setzen oder zu eliminieren. Das Strafrecht entwickelt sich daher ständig weiter, um den sich ändernden Bedingungen der Gesellschaft gerecht zu werden, aber das Strafrecht arbeitet kontinuierlich daran, die Sicherheit der Bürger und die Vergeltung derjenigen zu gewährleisten, die im Laufe der Zeit Schaden anrichten wollen.


Fakten zum Strafrecht 5: Die Entmündigung

Dies ist eine Methode, um Kriminelle von der Öffentlichkeit fernzuhalten. Dadurch werden die Menschen vor ihrem kriminellen Verhalten sicherer. Dies wird heutzutage meist durch Gefängnisstrafen erreicht. In schweren Fällen werden Verbannung und Todesstrafe vollstreckt. Werden Fakten über Kriminalität Hier.

Fakten zum Strafrecht 6: Die Rehabilitation

Dies wird ein wichtiger Bestandteil des Strafrechts. Der Zweck besteht darin, einen Täter in ein wertvolleres Mitglied der Gesellschaft zu verwandeln. Oberstes Ziel ist die Beseitigung weiterer Straftaten. Es ist jedoch schwer, sie zu überzeugen.


Musterformulare

Das Gesetz verlangt von Arbeitgebern, Bewerbern schriftliche Mitteilungen über vorläufige und endgültige Entscheidungen über den Widerruf von Stellenangeboten aufgrund der Vorstrafen zu übermitteln. Die DFEH hat die nachstehenden Mustermitteilungen erstellt, um Arbeitgeber bei der Einhaltung dieser Verpflichtung zu unterstützen. Die Verwendung dieser Muster für vorläufige und endgültige Widerrufserklärungen ist gesetzlich nicht vorgeschrieben, sie können jedoch ein nützliches Instrument für Arbeitgeber sein.

Die DFEH hat außerdem ein Muster für ein bedingtes Stellenangebotsschreiben und ein Musterformular für die Durchführung individualisierter Vorstrafenauswertungen erstellt. Das Gesetz verlangt von Arbeitgebern nicht, schriftlich unter Vorbehalt stehende Stellenangebote abzugeben oder die Ergebnisse individualisierter Vorstrafenauswertungen schriftlich festzuhalten. Diese Formulare können jedoch für Arbeitgeber, die sich dafür entscheiden, ein nützliches Instrument sein.


Hier sind 7 der berühmtesten Strafrechtsfälle in der Geschichte der USA.

1. O. J. Simpson

Der berüchtigte Fall von O.J. Simpson wurde dicht gefolgt von der ganzen Nation.

Der ehemalige National Football League-Spieler, Schauspieler und Sender O.J. Simpson wurde 1994 wegen zweier Mordfälle vor Gericht gestellt. Simpson wurde beschuldigt, seine Ex-Frau Nicole Brown Simpson und einen Restaurantkellner, Ron Goldman, ermordet zu haben.

Simpson wurde von einem hochkarätigen Verteidigungsteam vertreten, das viele als Dream Team bezeichneten. Darunter waren berühmte Namen wie Robert Shapiro, Johnnie Cochran und Robert Kardashian.

Cochran konnte die Jury davon überzeugen, dass es begründete Zweifel an den DNA-Beweisen gab, und er behauptete Fehlverhalten der Polizei von Los Angeles.

Der Prozess dauerte 11 Monate und Simpson wurde für nicht schuldig befunden. Seitdem wird es oft als “der Prozess des Jahrhunderts” bezeichnet und es wurden Fernsehserien, Filme und Dokumentationen über den Prozess gedreht.

Die Familien der Verstorbenen reichten jedoch eine Zivilklage gegen Simpson ein. Die Jury sprach ihn einstimmig für beide Todesfälle für schuldig und sprach den Familien 33,5 Millionen US-Dollar für Schadenersatz und Strafschadenersatz zu.

Viele meinen, dass das Justizsystem 13 Jahre später die Oberhand gewonnen hat, als Simpson wegen Raubes und Waffenbesitz verurteilt und verurteilt wurde.

2. Martha Stewart

Im Gegensatz zu vielen Kriminalfällen basierte Martha Stuart’s nicht auf abscheulichen Taten, sondern stand im Zusammenhang mit Insiderhandel.

Im Jahr 2003 wurde Stewart von der Regierung in neun Fällen angeklagt, darunter Behinderung der Justiz und Wertpapierbetrug.

Ihr Prozess wurde wegen der großen Publizität sehr bekannt gemacht, zum Teil, weil es kaum zu glauben war, dass die Königin des häuslichen Lebens so viele Gesetze gebrochen hat. Stewart wurde der Anklage wegen Verschwörung, Behinderung der Justiz und Falschaussage gegenüber Bundesermittlern für schuldig befunden.

Sie wurde jedoch nicht für schuldig befunden, fälschlicherweise behauptet zu haben, es gebe eine Vereinbarung zum Verkauf ihrer Aktien von Martha Stewart Living Omnimedia, wenn die Kurse fallen.

Stewart wurde zu fünf Monaten Gefängnis, fünf Monaten Hausarrest, zwei Jahren Bewährung und einer Geldstrafe von 30.000 US-Dollar verurteilt.

3. Jeffrey Dahmer

Jeffrey Dahmer alias Milwaukee Cannibal wurde im Juli 1991 wegen vierfachen Mordes angeklagt.

Weniger als einen Monat später wurde er wegen 11 weiterer Morde angeklagt. Bei seiner vorläufigen Anhörung bekannte sich Dahmer schuldig, aber wahnsinnig, in 15 Fällen des Mordes.

Drei Monate nach seiner Verurteilung wurde Dahmer nach Ohio ausgeliefert, um wegen des Mordes an seinem ersten Opfer vor Gericht gestellt zu werden. Die Gerichtsverhandlung dauerte nur 45 Minuten und Dahmer bekannte sich erneut schuldig.

Dahmer wurde von einem Mithäftling, Christopher Scarver, ermordet, während er seine Strafe verbüßte.

Er nahm insgesamt 17 Opfer, alle Männer. Die unglückliche Legende des amerikanischen Serienmörders und Kannibalen lebt weiter und wird heute in der Popkultur oft erwähnt.

4. Charles Manson

Charles Manson ist der ehemalige Kultführer einer Gruppe, die als Manson Family bekannt wurde.

Der Kult war eine Quasi-Kommune, die in den späten 1960er Jahren in Kalifornien entstand, und Mansons Anhänger begingen eine Serie von neun Morden.

Manson wurde wegen Mordes ersten Grades und der Verschwörung zum Mord an sieben Menschen, darunter der berühmten Schauspielerin Sharon Tate, verurteilt. Manson wurde auch wegen zwei weiterer Todesfälle wegen Mordes ersten Grades angeklagt und verbüßt ​​derzeit mehrere lebenslange Haftstrafen.

Ein Jahrzehnt nach Tates Ermordung war es möglich, dass die Mitglieder der Manson-Familie im Gefängnis auf Bewährung entlassen würden. Tates Mutter organisierte eine öffentliche Kampagne, die zu einer Änderung des kalifornischen Strafgesetzes führte.

5. Watergate-Skandal

Der Watergate-Skandal war ein politischer Skandal, der sich in den 1970er Jahren nach einem Einbruch in das Hauptquartier des Democratic National Committee (DNC) im Watergate-Bürokomplex in Washington ereignete.

Einer der Hauptgründe, warum der Skandal so bekannt wurde, war die Beteiligung von Präsident Richard Nixon und seiner Regierung.

Aufgrund des Einbruchs stellte sich heraus, dass Nixon und seine Regierung die Büros politischer Gegner abgehört und Ermittlungen gegen politische Persönlichkeiten angeordnet hatten.

Fünf Männer wurden wegen Einbruchs in das DNC festgenommen, aber das FBI fand Verbindungen zwischen den Dieben und Nixons Wahlkampforganisation.

Es wurde entdeckt, dass Nixon versucht hatte, Aktivitäten nach dem Einbruch zu vertuschen, und dazu Bundesbeamte eingesetzt hatte. Anstatt angeklagt zu werden, trat Nixon von der Präsidentschaft zurück.

Bis heute wird der Begriff Watergate in den USA synonym mit politischen Skandalen verwendet.

6. Richard Hauptmann

Richard Hauptmann war der Mann hinter dem, was viele Menschen “das Verbrechen des Jahrhunderts” nannten und als “der am meisten gehasste Mann der Welt bezeichneten.”

Hauptmann wurde der Entführung und Ermordung des 20 Monate alten Sohnes des berühmten Fliegers Charles Lindbergh und seiner Frau Anne Lindbergh schuldig gesprochen.

1932 wurde Charles Lindbergh Jr. aus seinem Haus entführt und eine Lösegeldforderung über 50.000 US-Dollar ausgestellt. Leider wurde die Leiche des Säuglings einige Monate nach der Entführung entdeckt.

Zwei Jahre nach der Entführung hatte ein Bankangestellter von einer Tankstelle ein Goldzertifikat über 10 Dollar erhalten, dessen Seriennummer mit der Liste der Lösegeldforderungen von Lindbergh übereinstimmte.

Der Bedienstete hatte das Kennzeichen des Autos des Kunden geschrieben, und der Besitzer des Autos wurde überwacht. Dieser Besitzer war Richard Hauptmann.

Hauptmann merkte schnell, dass er überwacht wurde und versuchte zu fliehen, wurde aber gefangen genommen.

Obwohl die Beweise Indizien waren, wurde Hauptmann für schuldig befunden und zum Tode verurteilt. Nach dem Tod seiner Hinrichtung sagte Hauptmann zu seinem spirituellen Berater "Ich bin absolut unschuldig an dem Verbrechen, mit dem ich belastet bin"

7. Der McMartin Preschool-Missbrauchsprozess

Als der McMartin Preschool Abuse Trial stattfand, war es der längste und teuerste Strafprozess in der amerikanischen Geschichte.

Alles begann, als eine Mutter eines kleinen Jungen, der die McMartin-Vorschule besuchte, einem Detektiv erzählte, dass ein Schulassistent, Ray Buckey, ihren Sohn missbraucht hatte. Die Mutter erhob auch mehrere andere Vorwürfe über zusätzliches Personal an der Schule.

Die Polizei schickte einen Brief an die Eltern der Schüler der McMartin-Schule und forderte die Eltern auf, ihre Kinder zu befragen, ob sie missbraucht wurden oder nicht.

Mehrere hundert Studenten wurden von einer Klinik für Missbrauchstherapie interviewt. Es wurde gesagt, dass die während der Interviews verwendeten Interviewtechniken die Kinder dazu einluden, über vermeintliche Ereignisse zu spekulieren.

Kurz nach den Interviews behauptete die Klinik, 360 Kinder seien missbraucht worden. Viele Leute stellten das Interview und die Ergebnisse der Klinik in Frage, und nur 41 Kinder sagten während der Grand Jury aus.

Weniger als ein Dutzend Kinder sagten beim eigentlichen Prozess aus. Der Prozess war gefüllt mit bizarren und ungewöhnlichen Anschuldigungen wie Hexen, Menschen, die fliegen, und unterirdischen Tunneln.

Mehrere Lehrer an der Schule wurden wegen Kindesmissbrauchs in 115 Fällen angeklagt, die sich auf 321 Fälle mit fast 50 Kindern ausweiteten.

Der Prozess dauerte sieben Jahre, kostete 15 Millionen Dollar und endete ohne Verurteilungen.

Seitdem hat eines der Kinder die Missbrauchsvorwürfe vollständig zurückgezogen und erklärt, dass die Kinder ermutigt wurden, Antworten zu geben, nach denen die Klinik suchte, auch wenn sie nicht wahr waren. Und später hieß es in einem Artikel in der Zeitschrift Los Angeles, der Fall sei „einfach erfunden“.

Kriminalfälle im Laufe der Geschichte

Im Laufe der Geschichte hat das Strafrecht das Schlechte, das Unerwartete und einfach Bizarre gesehen.

Die Kriminalitätsraten variieren im Laufe der Zeit, aber die aktuellen Kriminalitätsraten entsprechen denen in den 1960er Jahren.


Inhaltsverzeichnis

  • Kapitel 1: Einführung in das Strafrecht
  • Kapitel 2: Das Rechtssystem in den Vereinigten Staaten
  • Kapitel 3: Verfassungsschutz
  • Kapitel 4: Die Elemente eines Verbrechens
  • Kapitel 5: Strafverteidigung, Teil 1
  • Kapitel 6: Strafverteidigung, Teil 2
  • Kapitel 7: Parteien der Kriminalität
  • Kapitel 8: Inchoate-Vergehen
  • Kapitel 9: Krimineller Mord
  • Kapitel 10: Sexualdelikte und Verbrechen mit Gewalt, Angst und körperlicher Zurückhaltung
  • Kapitel 11: Verbrechen gegen das Eigentum
  • Kapitel 12: Verbrechen gegen die Öffentlichkeit
  • Kapitel 13: Verbrechen gegen die Regierung
  • Kapitel 14: Anhang A: Falllisten

Diese Einheit führt die Studenten in die Geschichte und Quellen des Strafrechts in Nigeria ein. Es würde den Studierenden ermöglichen, den Zweck des Strafrechts sowie die Natur der Kriminalität zu kennen. Die Einheit ist wie folgt verzweigt:

1.0 EINFÜHRUNG
Die nigerianische Gesellschaft besteht aus Menschen mit unterschiedlichen Kulturen, Verhaltensweisen und Lebensweisen. Die Menschen beziehen sich im Laufe ihres täglichen Daseins aufeinander. Dabei treten manche Menschen absichtlich oder absichtlich anderen oft auf die Zehen. Zur Aufrechterhaltung von Frieden und Ordnung in unserer organisierten Gesellschaft muss eine Wiedergutmachung erfolgen, um die Ausschreitungen der säumigen Person oder Personengruppe zu überprüfen. Unter der vorstehenden Prämisse muss die Regierung ein Strafrecht erlassen, das das Verhalten des Volkes gegenüber Mitbürgern und staatlichen (öffentlichen) und privaten Einrichtungen und Einzelpersonen regelt.
Das Strafrecht, das in Nigeria das Verbrechensrecht ist, hat eine lange Geschichte und wurde aus Quellen, den Themenbereichen entwickelt oder wird in dieser Einheit näher untersucht.

2.0 ZIELE
Am Ende dieser Einheit sollten Sie in der Lage sein: die Quelle unseres Strafrechts zu benennen die Geschichte des Strafrechts in Nigeria darzustellen das ganze Wesen des Strafrechts zu erklären zeigen, wie Kriminalität identifiziert und sogar von ihr unterschieden werden kann ist nicht.

3.0 HAUPTINHALTE
3.1 Quellen des nigerianischen Strafrechts
Die wichtige Quelle des nigerianischen Strafrechts ist das englische Common Law, das durch die Sitten des Volkes und die Entscheidungen der Richter in England geschaffen wurde.

Was jedoch die vorherrschende Quelle des nigerianischen Strafrechts zu sein scheint, sind die verschiedenen gesetzlichen Erlasse wie die Verfassung, die Gesetze der Nationalversammlung, die Regierungsräte und Nebengesetze der Regierungsbehörden. Es kann auch Dekrete und Erlasse zu Strafsachen umfassen, die während der Militärregime erlassen wurden. Die oben genannten Statuten, die wir erwähnt haben, können in drei verschiedene Kategorien eingeteilt werden. Die erste sind die vielen Gesetze der Bundes-, Bundesstaaten- und Kommunalverwaltungsräte in Nigeria, die sich mit verschiedenen technischen oder spezifischen Straftaten befassen, deren Zweck es ist, das Verhalten der Menschen durch in solchen Straftaten enthaltene Sanktionen oder Strafen zu regulieren.

Die zweite Kategorie von Strafgesetzen sind der Criminal Code Act, cap 77 Laws of the Federation of Nigeria und das Penal Code Law von 1959, das 1960 in Kraft trat. Während das Strafgesetzbuch in den Südstaaten Nigerias gilt, gilt das Strafgesetzbuch in den Nordstaaten Nigerias. Diese beiden Kodizes kriminalisieren viele Straftaten, die das Verhalten der Menschen regulieren sollen.

Eine weitere Quelle des Strafrechts, wenn auch sekundär in der Einstufung, ist die Rechtsprechung, die sich in Gerichtsentscheidungen manifestiert, die so ausgelegt werden, dass sie einige schwierige Rechtsvorschriften präzisieren.

ÜBUNG ZUR SELBSTBEWERTUNG 1
1. Was sind die Quellen des nigerianischen Strafrechts?
2. Können Sie mit Recht sagen, dass unser Strafrecht einen Ursprung hat?

3.2 Geschichte des Strafrechts in Nigeria
Im vorkolonialen Nigeria gab es einige Systeme des Gewohnheitsstrafrechts, die den Verhaltensstandard der Menschen regelten. Sie waren im Allgemeinen ungeschrieben.

Die muslimische Gemeinschaft im Norden verfügte über ein hoch entwickeltes System des muslimischen Verbrechensrechts mit verschiedenen Schulen, wobei die Maliki die dominanteste war. Auch das Heidentum wurde mit seinem einzigartigen Heidentumsstrafrecht praktiziert.

Die Kolonie Lagos hatte das moderne englische Common Is Law, das mit der Verordnung Nr. 3 von 1863 eingeführt wurde. Die verschiedenen politischen Entwicklungen, die in den verschiedenen Protektoraten und Kolonien vor sich gingen, führten auch zur Entwicklung des Strafrechts in Nigeria.

1904 führte Lord Lugard, der Gouverneur des nördlichen Protektorats, per Proklamation ein Strafgesetzbuch ein, das übrigens 1916 nach der berühmten Fusion 1914 auf ganz Nigeria anwendbar wurde.

Nach intensiver Fürsprache der Nordländer wurde das Strafgesetzbuch Nr. 18 der Nordregion in dieser Region eingeführt. Diese Übung beschränkte auch das Strafgesetzbuch von 1916 auf die Anwendung im südlichen Teil Nigerias. Das Strafgesetzbuch wurde vor dem Hintergrund des sudanesischen Kabeljaus zugeschnitten, der selbst seinen Ursprung im indischen Strafgesetzbuch von 1860 hatte.

Auch anderswo in Nigeria und insbesondere in einigen Teilen des Südens kam es zur Anwendung des gewohnheitsmäßigen Strafrechts. Auf der Verfassungskonferenz von 1958 wurde beschlossen, das Gewohnheitsstrafrecht in Nigeria abzuschaffen, und diese Entscheidung wurde in der 1959 von Nigerianern entwickelten und der Kolonialregierung in London vorgelegten Bill of Rights formuliert.
Die britische Innenregierung genehmigte den Antrag, und dieser wurde in Abschnitt 22 (10) der aufgehobenen republikanischen Verfassung von 1963 aufgenommen. In diesem Abschnitt der Verfassung heißt es: „Keine Person darf wegen einer Straftat verurteilt werden, es sei denn, diese Straftat ist definiert und die Strafe ist daher in einem schriftlichen Gesetz vorgeschrieben“.
Dies war die Grundlage für die Entscheidung des Gerichts im Fall Aoko V. Fagbemi (1961) I All M 400. In diesem Fall entschied das Gericht, dass eine Frau jetzt nicht wegen Ehebruchs (ein moralisch verwerfliches Verhalten) verurteilt werden kann, die nicht im Strafgesetzbuch auf die Stufe einer Straftat erhoben worden.

Aufgrund der Anwendbarkeit des Strafgesetzbuches und des Strafgesetzbuches betreibt Nigeria derzeit ein duales Gesetzbuch. Darüber hinaus wurde das Strafprozessrecht zur wirksamen Anwendung des Strafrechts in unseren Gerichten als Strafprozessordnung von 1960 für
the North and the Criminal Procedure Act, cap 80, Laws of Federation of Nigeria 1990.

ÜBUNG ZUR SELBSTBEWERTUNG 2
Verfolgen Sie die Geschichte des Strafrechts in Nigeria
Diskutieren Sie die Dualität des Strafgesetzbuches in Nigeria.
3.3 Zweck des Strafrechts
Das Strafrecht existiert und wird studiert, um eine wahre Kenntnis des Gesetzes durch das Volk zu gewährleisten, um die Natur der Kriminalität, die bei der Strafverfolgung anzuwendenden Verfahren und die Strafen, die das Gesetz gegen die Täter verhängt, zu kennen.
Gegenstand des Strafrechts nach dem Wolfendener Ausschuss für homosexuelle Straftaten und Schutz sind beispielsweise:

A. Zur Wahrung der öffentlichen Ordnung und des Anstands
B. die Bürger vor Anstößigem und Schädlichem zu schützen und c. Ausreichende Garantien gegen Ausbeutung und Korruption der schutzbedürftigeren Mitglieder der Gesellschaft zu bieten.

ÜBUNG ZUR SELBSTBEWERTUNG 3
Welche Bedeutung hat das Strafrecht für Nigerianer?
3.4 Die Natur der Kriminalität
Um das Wesen der Kriminalität zu verstehen, muss man sich die rechtlichen Konsequenzen ansehen, die sich daraus ergeben können. Wenn beispielsweise auf die rechtswidrige Handlung oder Unterlassung ein sogenanntes Strafverfahren folgen kann, bedeutet dies, dass dies ansonsten als Straftat gilt, die als Straftat bezeichnet wird. Wenn ein zivilrechtliches Verfahren verfolgt werden kann, gilt dies als zivilrechtliches Unrecht.

Kriminalität oder strafrechtliches Unrecht einerseits und zivilrechtliches Unrecht andererseits könnten voneinander unterschieden werden. Der wahre Unterschied zwischen einer Straftat und einem zivilrechtlichen Unrecht liegt nicht in der Art der rechtswidrigen Handlung, sondern in der Art des Verfahrens und den daraus folgenden Rechtsfolgen.

ÜBUNG ZUR SELBSTBEWERTUNG 4
Wie kann man ein Verbrechen von einem zivilrechtlichen Unrecht unterscheiden?
Schreiben Sie kurze Notizen zu den Strafen, die das Gesetz für Täter vorsieht.
4.0 SCHLUSSFOLGERUNG
In dieser Einheit wurden Sie mit der Geschichte und den Quellen der Strafgesetze in Nigeria vertraut gemacht. Es hat auch ausreichend gezeigt, dass niemand nach den Gesetzen in Nigeria bestraft werden kann, es sei denn, das Gesetz ist geschrieben und die Bestrafung definiert.

5.0 ZUSAMMENFASSUNG
Diese Einheit hat die Tatsachen aufgedeckt, dass sich das nigerianische Strafrecht aus dem englischen Common Law entwickelt hat. Die Quellen des nigerianischen Strafrechts sind technische Gesetze zu Strafsachen sowie das Strafgesetzbuch und das Strafgesetzbuch, und diese Rechtsprechung ist eine sekundäre Quelle. Vor der britischen Herrschaft gab es in Nigeria ungeschriebene und indigene Gesetze. Das Strafrecht wird eingeführt, um das Verhalten der Bürger zu regulieren. Es ist die Art des Verfahrens und die Rechtsfolgen, die sich aus einem bestimmten Verhalten oder Unterlassen ergeben, die den Charakter einer Straftat charakterisieren.

6.0 TUTOR-MARKIERTE BEWERTUNG
Verfolgen Sie sorgfältig die Entwicklung des Strafrechts in Nigeria.


Wie einige Staaten daran arbeiten, dass Ihr Rap-Sheet verschwindet

Es dauerte ungefähr ein Jahr, bis Teisha Wright eine Verurteilung wegen rücksichtsloser Fahrweise im Jahr 2015 aus ihrem Vorstrafenregister gestrichen hatte, und das mit Hilfe eines Anwalts für Rechtshilfe aus Utah.

Wright, 33, war noch nie zuvor mit dem Gesetz in Konflikt geraten und hat es seitdem auch nicht getan. Aber ein Vergehen, das über ihrem Kopf hing, hinderte sie daran, einen Job und eine Unterkunft zu finden. Sie mochte es nicht, auf einem Antrag mit "Ja" zu überprüfen, ob sie jemals wegen einer Straftat verurteilt worden war, und es war ihr peinlich, einem Arbeitgeber oder Vermieter die Situation zu erklären.

„Und du kannst nicht lügen. Du musst die Wahrheit sagen“, sagte sie.

Wright aus Ogden, Utah, sagte, es sei eine Erleichterung, dass ihr Rekord gelöscht wurde, einschließlich mehrerer Strafzettel, die sie vor einem Jahrzehnt, Anfang dieses Jahres, erhalten hatte.

"Eine saubere Bilanz zu haben, ist einfach ein besseres Gefühl für mich und dann nicht, dass mich jemand dafür verurteilt", sagte sie.

Wrights Vorwurf des rücksichtslosen Fahrens wäre wahrscheinlich von selbst aus dem Gerichtssystem verschwunden, nach den sogenannten „sauberen Slate“-Gesetzen, die sich im ganzen Land durchsetzen. Hunderttausende, wenn nicht sogar Millionen von Menschen wie Wright könnten ihre gewaltlosen Verbrechen ausgelöscht bekommen, ohne etwas zu tun.

Erste virtuelle Vernichtungsklinik verhilft Utahnern zu einem sauberen Schiefer

Der Gesetzgeber von Utah schlägt ein „sauberes Slate“-Gesetz vor, um gewaltlose Strafregister automatisch zu löschen

„Es gibt diese wirklich schreckliche Situation, in der sie frei von Kriminalität sind, sie versuchen, vorwärts zu kommen, aber jedes Mal, wenn sie es versuchen, ist die Tür geschlossen und sie können sich nicht von dieser Vergangenheit lösen, auch wenn sie klein ist, sie ist alt, oder nur ein dummer Fehler von vor Jahren “, sagte Noella Sudbury, eine Anwältin und ehemalige Direktorin des Criminal Justice Advisory Council von Salt Lake County, die die Bemühungen in Utah leitete, ein neues Gesetz zu verabschieden.

Schätzungsweise 1 von 3 Erwachsenen in den USA – mehr als 70 Millionen Menschen – hat eine Art Vorstrafenregister, einschließlich derer, die angeklagt, aber nicht verurteilt wurden. Fast die Hälfte aller Kinder in Amerika hat einen Elternteil mit einer Akte, so die Clean Slate Initiative, eine parteiübergreifende nationale Bewegung zur Automatisierung der Löschung von Strafregistern.

In Utah sind es mehr als 700.000. Eine Akte, selbst eine mit einem jahrzehntelangen Vergehen oder einer Festnahme, die nie zu einer Verurteilung geführt hat, kann eine Person daran hindern, einen Job, eine Wohnung, eine Ausbildung, eine Berufserlaubnis oder sogar einen Kredit zu erhalten.

Wie lösche ich ein Rapsheet?

Die meisten Staaten haben ein auf Petitionen basierendes Löschungsverfahren durch das Gerichtssystem, aber es ist in der Regel so kompliziert und kostspielig, dass schätzungsweise 90 % der Menschen, die Anspruch auf Entlastung haben, den Papierkram nie überstehen. Zwei Juraprofessoren an der University of Michigan stellten fest, dass nur 6,5 % der Personen in Michigan, die sich qualifizieren, ihre Unterlagen innerhalb von fünf Jahren nach Erhalt der Anspruchsberechtigung löschen.

Um diese Belastung zu verringern, verwenden immer mehr Bundesstaaten Technologien zur Automatisierung des Prozesses, der keine Maßnahmen seitens der Personen erfordert, die ihre Rap-Sheets überprüfen möchten. Pennsylvania im Jahr 2018 war das erste, das ein sauberes Slate-Gesetz verabschiedete, bei dem die Regierung bestimmte Vorstrafen identifiziert und entfernt.

Utah, Michigan und Virginia folgten diesem Beispiel, obwohl das Gesetz in diesen Staaten noch nicht umgesetzt werden muss. Die Generalversammlung von Connecticut hat ein sauberes Slate-Gesetz verabschiedet, aber der Gouverneur hat sich nicht verpflichtet, es zu unterzeichnen, sondern zieht es vor, den Umfang der zulässigen Verbrechen einzuschränken, um zu sehen, wie das System funktioniert, und dann von dort aus zu expandieren. Mindestens neun weitere Bundesstaaten erwägen laut der Clean Slate Initiative Gesetze zur automatischen Löschung von Datensätzen.

Selbst wenn Menschen Fehler machen oder Straftaten begehen, wenn sie ihre Zeit verbracht haben und nun kriminalitätsfrei leben, verdienen sie laut Initiative eine zweite Chance auf Freiheit und Chancen.

„Wenn unsere Lieben, Freunde, Nachbarn und Gemeindemitglieder daran gehindert sind, sich voll an der Gesellschaft und unserer Wirtschaft zu beteiligen, haben wir alle verloren. Wir können es besser. Ein Vorstrafenregister sollte keine lebenslange Haftstrafe für Armut, Ausgrenzung und Stigmatisierung sein“, sagte Clean Slate in einer Erklärung.

Sauberer Schiefer ist kein Freipass

Obwohl der Widerstand gegen die Gesetze der sauberen Tafel nicht erbittert war, haben einige Fragen aufgeworfen, wie beispielsweise Personen mit gelöschten Aufzeichnungen auf eine Frage in einer Stellenbewerbung reagieren würden, in der sie gefragt wurden, ob sie jemals wegen eines Verbrechens verurteilt wurden. Wie wirkt sich dies auch auf die Fähigkeit der Strafverfolgungsbehörden aus, Hintergrundüberprüfungen von Personen durchzuführen, die Waffen kaufen möchten?

Ein Leitartikel im Hartford Courant sagte, es gebe Gründe, Teile der Strafregister für zukünftige Analysen aufzubewahren. Zu wissen, wie die Polizei ein Gesetz anwendet und wie sich dieses im Laufe der Zeit geändert hat, wäre eine legitime Verwendung öffentlicher Informationen. Aber wenn alle Aufzeichnungen über Verurteilungen gelöscht oder der Öffentlichkeit und der Presse entzogen würden, würde die Öffentlichkeit die Möglichkeit verlieren, sie zu analysieren.

„Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Verhaftungs- und Verurteilungsdaten nicht nur Aufzeichnungen über kriminelles Verhalten sind – sie sind Aufzeichnungen über polizeiliches Verhalten“, heißt es in dem Leitartikel.

Vorschläge für einen sauberen Schiefer haben jedoch hauptsächlich parteiübergreifende Unterstützung gefunden.

„Ich denke, was Sie im ganzen Land sehen, ist, obwohl wir sehr uneins sind, dies ist eines dieser Probleme, die einfach Sinn machen. Es ist gut für Menschen, unabhängig von ihrem politischen Hintergrund, weil es Hoffnung und Wiederherstellung der Würde und eine zweite Chance für jemanden bietet, der sich wirklich wieder in die Gemeinschaft integrieren möchte“, sagte Sudbury, die jetzt ihre eigene Beratungsfirma mit Schwerpunkt auf Regierungsbeziehungen betreibt , Datenanalyse und Zugang zu Justizprojekten.

Der Bezirksstaatsanwalt von Salt Lake County, Sim Gill, spricht während einer Pressekonferenz über eine Polizeischießerei am 8. August 2020 Kristin Murphy, Deseret News

Salt Lake County District Attorney Sim Gill said a criminal record shouldn’t be a scarlet letter for people who have done their time and not reoffended.

“This is not about giving somebody a free pass. This is somebody who has been held accountable and has paid their debt,” he said. “If this person who was convicted does not have another run-in with the law for four to seven years, they’re no more likely to have the propensity to engage in criminal activity than you and me.”

Gill joined 80 elected prosecutors and law enforcement leaders across the country in a statement through Fair and Equal Justice, a network of prosecutors promoting a more equitable justice system, calling for the expansion of clean slate laws earlier this year.

Pennsylvania leading the expungement charge

More than 36 million criminal cases have been sealed in Pennsylvania since the law there took effect in June 2019, helping an estimated 1 million people, said Sharon Dietrich, litigation director for Community Legal Services in Philadelphia.

“It has gone sensationally well,” Dietrich said.

Under the Pennsylvania law, nonconviction records are automatically sealed after charges are dropped and most misdemeanor conviction records are sealed automatically after 10 years. Expungement in the state means the criminal record is destroyed, so no one can see it, even the courts and police. If a person is applying for a job or apartment that requires a criminal background check, those records are no longer accessible.

Before the law existed, the legal aid program in Philadelphia represented people with records through its employment law practice. Work-related issues were far and away the most common reason that people sought help, Dietrich said.

“Expungements and sealing were really what our clients wanted. They recognized that the issue was bigger than any one job. They needed to get new opportunities by clearing their records,” she said.

At that time, legal aid lawyers were doing the cases one at a time, and not even scratching the surface of the need. Dietrich said they knew enough about databases that they thought it should be possible to run a computer query.

The progressive Center for American Progress and the Justice Action Network, a bipartisan coalition advocating for criminal justice reform, got on board. Advocates for the clean slate proposal secured Republican lawmakers in Pennsylvania to sponsor legislation. The business community, state police, faith groups, the courts and even the Philadelphia Eagles football team also bought in.

“I like to think of it as building capital investment in your life,” Dietrich said. “When you eliminate that barrier, there are so many more options in your life in so many different ways.”

When will Utah’s clean slate law take effect?

Among states other than Pennsylvania with laws on the books, Utah is the closest to having the system up and running.

The overwhelmingly Republican Utah Legislature unanimously passed a clean slate law in 2019, making it the second state in the country to automate the criminal record expungement process for people with certain misdemeanor offenses. The law allows those with nonviolent misdemeanors cases and infractions to have the records automatically sealed within three to seven years depending on the offense.

The Utah law was scheduled to take effect in May 2020 but the COVID-19 pandemic delayed the start date. The state is working with Code for America, a nonprofit organization that seeks to improve government services, to create a sophisticated computer program to identify eligible cases in the court system.

Sudbury now hopes the state will start clearing records by the end of the summer.

More than 200,000 Utahns have a record eligible for automatic expungement, according to preliminary estimates. When combined with nonconviction records, about 10% of all residents in the state would be in line for some form of relief.

The Utah legislation originally called for the state to notify people when their records were expunged. But because last known addresses in old court cases are unreliable, proponents of the bill decided against mailing sensitive information to likely the wrong place.

Instead, the state is creating a website for people to check their status. A public education campaign also is in the works.

Derek Miller, president and CEO of the Salt Lake Chamber, pictured here in June 2020, said Clean Slate laws offer hope: “We’re talking about people who have paid their debt to society, who have proven that the past is the past and that they’ve moved beyond and they’re better now,” Steve Griffin, Deseret News

Derek Miller, president of the Salt Lake Chamber, said clean slate laws aren’t just good for the economy, they’re good for people.

Utahns often ask Sudbury if they can check “no” on a job or housing application seeking criminal history once their record is legally expunged. The answer, she said, is yes.

Wright, a mother of two, said it’s “pretty awesome” that she no longer has to check “yes” on that box. And, until recently, she wasn’t aware of Utah’s clean slate law.

“That is amazing,” she said. “I bet that’s going to help so many people. . It’s just a really good thing for people that do want to change.”


Famous Criminal Law Cases In U.S. History

Criminal law encompasses a body of rules that define unacceptable conduct that threatens, harms, or endangers the safety and welfare of the public. Criminal law also imposes punishment on people who do not obey these laws. The United States has a dark history involving some of the most heinous criminal cases in the world. Some of these criminal cases involved people who gained public notoriety for their unscrupulous acts. In fact, some gained notoriety and became public icons, whereby many have idolized their transgressions for terrorizing innocent individuals.

One of the most notorious criminal law cases came in Salem, Massachusetts. The Salem Witchcraft Trials involved the public execution of 19 men and women by hanging at the gallows. One man was crushed under the weight of heavy stones. Hundreds of others faced countless trials until the hysteria subsided throughout Puritan Massachusetts. This does not mark the only tragic event in U.S. history. Successful assassination attempts have sparked public uproar, especially in the criminal justice system. Nobody should ever forget about the tragic assassination of President Abraham Lincoln by John Wilkes Booth however, many have forgotten about the four convicted conspirators that faced trial for his assassination. Unfortunately, John Wilkes Booth was not the only crazed gunmen in our nation's history to take down one of our leaders. Lee Harvey Oswald, an ex-marine, became famous for the successful assassination of President John F. Kennedy. In addition, John Hinckley attempted to assassinate former U.S. President Ronald Reagan. Hinckley's insanity plea brought national attention, including several attempts for handgun legislation. Lastly, James Earl Ray was the man who shot and killed Dr. Martin Luther King in Memphis, Tennessee. Ray escaped from prison while serving for King's assassination. He was located and arrested. To this day, the public media has given praise to these fallen leaders and the criminal justice system that put their killers behind bars.

  • John Hinckley, the lone gunman who attempted to assassinate President Ronald Reagan, prompted attempts by the courts to pass handgun legislation.
  • Four other conspirators were convicted in the assassination of President Abraham Lincoln.

The criminal justice system faced some of the hardest criminal cases involving Mafioso members, especially during the Prohibition Era. In 1927, Joseph Adonis formed the Seven Group, an elite squad of underworld mobsters, to control the alcohol trade during the height of Prohibition. Adonis accepted deportation back to Milan, Italy after the federal government sought indictment of perjury charges concerning his citizenship. In addition, Albert Anastasia committed violent and victimless acts in the underworld of drug trade, gambling, and prostitution. Anastasia appeared before the United States Crime Investigating Committee and plead innocent in regards to these allegations before he was assassinated. Organized crime did not confine itself to the northeastern half of the United States. Al Capone, probably one of the most famous criminals in United States history, assisted in leading Chicago's underworld alcohol trade before expanding into gambling, prostitution, and saloons. Capone terrorized Chicago with violence, murder, and mayhem. He served 8 years in a federal penitentiary before dying from syphilis and other causes. John H. Dillinger, also known as &ldquoGentleman Johnnie,&rdquo robbed banks and murdered numerous victims, including a police officer during an East Chicago robbery. Dillinger was noted for carving a wooden pistol and then turning it on his jailer for a historical escape. He was waiting for trial at Crown Point Prison.

The criminal justice system figured out that deportation would not stop Mafioso members from continuing their organized crime enterprise. In fact, they planned to bring it to other countries. Charles Luciano, also known as &ldquoLucky,&rdquo attempted to nationalize organized crime. During the 1930s, Luciano ran a New York City prostitution and drug trafficking ring. Luciano was found guilty of these charges and sentenced to New York State Prison. In 1946, Luciano was deported to Italy before he moved to Havana, Cuba to run his &ldquoDope International&rdquo business. Organized crime took on a new face with John Gotti. John Gotti's first propel to fame started with his killing of James McBratney, the individual who allegedly kidnapped and killed Carol Gambino's nephew. After serving two years, Gotti started his racketeering, usury, and gambling organized crime ring. Federal prosecutors made three failed attempts to indict Gotti. In 1992, Gotti was finally found guilty of racketeering and the murder of Paul Castellano. Racketeering would not stop with organized criminal organizations ready to smuggle the loot. Charles H. Keating, a white collar criminal, gained national notoriety for his insider trading of securities and his contribution towards the fall of many savings and loans associations during the early 1990s.

  • Federal prosecutors attempted to convict John Gotti three times before succeeding.
  • Charles H. Keating is responsible for the downfall of multiple savings and loans associations during the early 1990s.

The criminal justice system has seen many psychopathic serial killers enter their courtrooms. One of the strangest criminal law cases involved the trial and acquittal of Lizzie Andrew Borden for the ax murders of her stepmother and father in 1892. Unfortunately, the escalation of brutal murders would continue throughout the 20 th century. Some of these murders involved sexual perversion of unimaginable proportions. For instance, Ted Bundy gained public notoriety for his sexual assault and strangulation of women. Bundy's attempt to represent his own legal interests also gained him national attention. Ed Kemper, also known as the &ldquoCo-Ed Killer,&rdquo raped and killed young female students. He was convicted and sentence to life in prison. Albert DeSalvo, publicly known as the &ldquoBoston Stranger,&rdquo raped and strangled 13 women in Boston, Massachusetts. His killings occurred between 1962 and 1964. He was found guilty on November 26, 1973. He died of 16 stab wounds inflicted by Walpole State Prison inmates.

Jeffrey Dahmer became famous for his sadistic crimes involving the murder, mutilation, and cannibalization of male victims in his apartment. Dahmer's case was popularized by the Milwaukee Sentinel und Milwaukee Journal. The defense claimed insanity however, the jury found him guilty. He was sentenced to 15 life term sentences. He was clubbed to death in a prison bathroom. Not every serial killer gives off a creepy vibe to the community. In fact, some had an upstanding reputation in the community that led to a delay of investigation. For instance, John Wayne Gacy worked as &ldquoPogo&rdquo the clown, which seemed very innocent and welcoming for neighborhood families. Unfortunately, John Wayne Gacy raped and murdered at least 33 teenage boys and young men. Gacy buried his victims&rsquo remains in a crawl space located in his own home. In addition, he discarded some of his victims at a nearby river. The media purported Gacy as a mass murderer, which gained him national attention. He was finally executed by lethal injection in 1994.

  • John Wayne Gacy was an upstanding citizen that lived a dual life of killing innocent teenage boys and young adult males.
  • Jeffrey Dahmer murdered, mutilated, and ate the remains of his victims. His case became famous, because the defense claimed insanity for his heinous acts. The courts sentenced him to 15 life term sentences.

The criminal justice system has seen their share of psychopathic criminals who simply wished to kill for the notoriety. Charles Manson, a brutal killer and cult leader, became known for the 1969 Sharon Tate murders. The Manson Family trial became popularized for the violent perversity of his acts. His followers were tried and found guilty in the same manner. Charles Manson became known for disfiguring himself by making an &ldquoX&rdquo on his forehead as a symbol of his perceived incompetence to represent himself in the establishment's world. Charles Starkweather became famous for killing and mutilating 11 victims, including motion picture actor, James Dean. David Berkowitz, also known as the &ldquoSon of Sam,&rdquo used a .44 caliber pistol to kill five women and one man between 1976 and 1977. He confessed to the murders and claimed that a demon dog instructed him to kill. While not a serial killer in the grotesque sense of the word, Gary Gilmore gained notoriety by blatantly telling the state that he would return to a life of crime if the prison released him. As a result, the United States Supreme Court brought back capital punishment, which led to Gilmore's execution.


Schau das Video: Trestní právo. (Dezember 2021).