Nachrichten

Kalk DD-170 - Geschichte

Kalk DD-170 - Geschichte

Kalk

(DD-170: dp. 1.060; 1. 314'5"; T. 31'8"; dr. 9'2"; s. 35 k.; epl. 101; a. 4 4", 2 1 pdrs. , 12 21" tt.; cl. Dochte)

Kalk (DD-170), aufgelegt als Rodgers am 4. März 1917, wurde am 21. Dezember 1918 von der Fore River Ship" Building Corp., Quincy, Massachusetts, vom Stapel gelassen, gesponsert von Frau Flora Stanton Kalk, Mutter von Lt. Kalk. , umbenannt in Kalk am 23. Dezember 1918 und in Boston am 29. März 1919 in Dienst gestellt, Kommandant Lt. Comdr. NR Van der Veer.

Nach dem Shakedown vor Newport verließ Kalk am 3. Mai Boston nach Neufundland. Als sie am 5. Mai in Trespassey ankam, segelte sie drei Tage später in Richtung Mittelatlantik, um während der Pioniernacht des Navy-Wasserflugzeugs NC-4 von Neufundland auf die Azoren vom 16. bis 17. Mai Rettungsschutz zu bieten. Nachdem sie am 20. Mai nach Boston zurückgekehrt war, segelte sie am 10. Juli nach Europa und erreichte am 21. Juli Brest, Frankreich. Über England nach Hamburg, Deutschland, kam sie am 27. Juli an, um eine dreiwöchige Kreuzfahrt durch die Ostsee zu beginnen und baltische und skandinavische Länder im Rahmen der Operationen der amerikanischen Hilfsorganisation zu besuchen. Sie kehrte am 23. August nach Brest zurück, um bis zur Abreise für die Vereinigten Staaten am 25. Januar 1920 als Versand- und Begleitschiff zu dienen.

Als sie am 12. Februar in Boston ankam, trainierte sie Reserven des 1st Naval Distriet und operierte mit DesRon 3 entlang der Atlantikküste von Cape Cod bis Charleston. Als Ergebnis des Fünf-Mächte-Marinevertrags, der auf der Washingtoner Konferenz am 6. Februar 1922 unterzeichnet wurde, verließ Kalk am 10. Mai Boston nach Philadelphia, wo sie am 10. Juli außer Dienst gestellt und in Reserve gestellt wurde.

Als der Krieg in Europa die Sicherheit der ganzen Welt bedrohte, wurde Kalk am 17. Juni 1940 unter dem Kommando von Lt. T. P. Elliott wieder in Dienst gestellt. Sie verließ Philadelphia am 26. Juli und traf am 31. in Charleston ein, um ihren Dienst bei der Neutrality Patrol im Atlantik zu absolvieren. KaZk war eine von 50 überzähligen (Pipern, die im Austausch für strategische Basen im Atlantik im Rahmen des "Destroyers for Bases Agreement" vom 2. September an Großbritannien übergeben wurden. Sie räumte Charleston am 7. September und dampfte über Hampton Roads und Newport nach Halifax, NS , Ankunft am 18. September Kalk wurde am 23. September außer Dienst gestellt und am selben Tag an die Briten übergeben.

Als HMS Hamilton in der Royal Navy in Dienst gestellt, kollidierte sie am 1. Oktober auf dem Weg nach England mit der HMS Georgetown (ehemals Maddox, DD-168) in St. John's Newfoundland. Als sie zur Reparatur nach St. John, New Brunswiek, fuhr, ging sie auf Grund und erlitt erhebliche Schäden. Wegen eines britischen Arbeitskräftemangels wurde sie während und nach den Reparaturarbeiten von Kanadiern bemannt, im Juni 1941 beauftragte sie Iate in der Royal Canadian Navy als lIMCS Hamilton.

Während ihres aktiven Dienstes blieb sie in nordamerikanischen Gewässern und schützte Konvois von St. John's nach New York. Am 2. August 1942 sichtete und griff sie ein deutsches U-Boot an und drängte es unter Wasser. einen Angriff auf den Konvoi. Am 11. August 1943 wurde sie nicht mehr einsatzfähig und wurde Tender bei der HMCS Cornwallis in Annapolis, Nova Seotia. Deeared Überschuss 1. April 1945, sie außer Dienst gestellt 8. Juni in Sydney, Nova Seotia. HMCS Hamilton verließ Sydnev am 6. Juli im Schlepptau nach Baltimore, Maryland, wo sie von der Boston Iron & Metal Co. verschrottet wurde.

Kalk (DD-254) wurde am 23. Dezember 1918 in Rodyers (DD-254) (g.v.) umbenannt.


Als USS Kalk [ bearbeiten | Quelle bearbeiten]

Benannt nach Stanton Frederick Kalk, Kalk, niedergelegt als Rodgers 4. März 1917, wurde am 21. Dezember 1918 von der Fore River Shipbuilding Corporation, Quincy, Massachusetts, ins Leben gerufen, gesponsert von Frau Flora Stanton Kalk, Mutter von Lieutenant Kalk umbenannt Kalk 23. Dezember 1918 und in Boston am 29. März 1919 in Dienst gestellt, Lieutenant Commander N. R. Van der Veer im Kommando.

Nach dem Shakedown von Newport, Kalk verließ Boston am 3. Mai nach Neufundland. Nach der Ankunft in Trespassey am 5. Mai segelte sie drei Tage später in Richtung Mittelatlantik, um während des Pionierflugs des Navy-Wasserflugzeugs NC-4 von Neufundland auf die Azoren vom 16. bis 17. Mai Rettungsschutz zu bieten. Nachdem sie am 20. Mai nach Boston zurückgekehrt war, segelte sie am 10. Juli nach Europa und erreichte am 21. Juli Brest, Frankreich. Über England nach Hamburg, Deutschland, kam sie am 27. Juli an, um eine dreiwöchige Kreuzfahrt durch die Ostsee zu beginnen und baltische und skandinavische Länder im Rahmen der Operationen der amerikanischen Hilfsorganisation zu besuchen. Sie kehrte am 23. August nach Brest zurück, um bis zum Abflug in die Vereinigten Staaten am 25. Januar 1920 als Versand- und Begleitschiff zu dienen.

Ankunft in Boston am 12. Februar, trainierte sie Reserven des 1st Naval District und operierte mit DesRon 3 entlang der Atlantikküste von Cape Cod bis Charleston. Als Ergebnis des Fünfmächte-Marinevertrags, der auf der Washingtoner Konferenz am 6. Februar 1922 unterzeichnet wurde, Kalk verließ Boston am 10. Mai nach Philadelphia, wo sie am 10. Juli außer Dienst gestellt und in Reserve gestellt wurde.

Als der Krieg in Europa die Sicherheit der ganzen Welt bedrohte, Kalk am 17. Juni 1940 wieder in Dienst gestellt, Lt. T. P. Elliott als Kommandant verließ Philadelphia am 26. Juli und traf am 31. in Charleston ein, um mit der Neutrality Patrol im Atlantik zu arbeiten. Kalk war eine von 50 überalterten 4-Pipern, die im Austausch für strategische Basen im Atlantik im Rahmen des "Destroyers for Bases Agreement" vom 2. September an Großbritannien übergeben wurden. Sie räumte am 7. September Charleston und dampfte über Hampton Roads und Newport nach Halifax, Nova Scotia, wo sie am 18. September ankam. Kalk am 23. September außer Dienst gestellt und am selben Tag an die Briten übergeben.


Mục lục

Được đặt lườn như là chiếc Rodgers vào ngày 4 tháng 3 năm 1917 tại xưởng tàu của hãng Fore River Shipbuilding Corporation ở Quincy, Massachusetts, nó được hạ thủy vào ngày 21 tháng 12 năm 1918, được đỡ đầu bởi bẹ Flora Tr. Nó được đổi tên thành Kalk vào ngày 23 tháng 12 năm 1918, và được đưa ra hoạt động tại Boston vào ngày 29. tháng 3 năm 1919 dưới quyền chỉ huy của Hạm trưởng, Thiếu Vanân der Ven Hải qu

USS Kalk Sửa đổi

Sau khi chạy thử máy ngoài khơi Newport, Kalk rời Boston vào ngày 3 tháng 5 để i Neufundland. Đi đến vịnh Trespassey vào ngày 5 tháng 5, nó lên đường ba ngày sau đó để làm nhiệm vụ cột mốc dẫn đường cho chuyến bay NC lịch sử vượt ngàcy c ngủcây c ngủcây c ngày 16 và 17 tháng 5. Kai trở về Boston vào ngày 20 tháng 5, nó lên đường i sang Châu Âu vào ngày 10, i n Brest, Pháp vào ngày 21 tháng 7. Tiếp n n Hamburg . Nó Kai trở về Brest vào ngày 23 tháng 8 để phục vụ như một tàu thông báo và hộ tống cho đến khi khởi hành Kai trở về Hoa Kỳ vào ngày 25 máng.

Về đến Boston vào ngày 12 tháng 2, nó tham gia huấn luyện quân nhân dự bị thuộc Quân khu Hải quân 1 và. Theo những điều khoản của Hiệp ước Hải quân Washington được ký kết vào ngày 6 tháng 2 năm 1922, Kalk rời Boston vào ngày 10. 5 để i Philadelphia, n.i nó được cho xuất biên chế vào ngày 10. 7. và được đưa về lực lượng dự bị.

Khi chiến tranh lại nổ ra ở châu Âu e dọa an ninh khắp thế giới, Kalk được cho nhập biên chế trở lại vào ngày 17 tháng 6 năm 1940 dưới quyền chỉ huy của Trung úy Hải quân T. P. Elliott. Nó rời Philadelphia vào ngày 26 tháng 7, đi n Charleston vào ngày 31 tháng 7 để nhận nhiệm vụ Tuần tra Trung lập tại Đại Tây Dương. Theo Thỏa thuận đổi tàu khu trục lấy căn cứ giữa Hoa Kỳ và Anh Quốc vào ngày 2 tháng 9, Kalk nằm trong số 50 tàu khu trục cũ được chuyển cho Anh Quốc để đổi lấy quyền thuê lại trong 99 năm các căn cứ chiến lược tại vùng Tây Bán Cầu. Nó rời Charleston ngày 7. tháng 9, đi ngang qua Hampton Roads và Newport để n Halifax, Nova Scotia, đến nơi vào ngày 18. tháng 9. Nó được cho xuất biên chế vào ngày n .

HMS Hamilton Sửa đổi

Nó được cho nhập biên chế cùng Hải quân Hoàng gia Anh như là chiếc HMS Hamilton, vốn là một địa danh chung cho cả Anh lẫn Hoa Kỳ. Vào ngày 1 tháng 10, trên đường đi sang Anh, nó mắc tai nạn va chạm với tàu chị em Georgetown, nguyên là chiếc Maddox tại St. John's, Neufundland. Đi n Saint John, New Brunswick để sửa chữa, nó lại bị mắc cạn và bị hư hại đáng kể. Do phía Anh bị thiếu hụt nhân sự, con tàu được vận hành bởi một thủy thủ đoàn người Kanada trong khi sửa chữa và sau đó. Hamilton được cải biến để tối ưu cho nhiệm vụ hộ tống và chống tàu ngầm bằng cách tháo dỡ ba trong số các khẩu pháo 4 in (100 mm)/50 Kaliber Ban ốtu cùng một nặng bên trên, lấy chỗ cho việc trang bị dàn sing cối chống tàu ngầm Igel cũng như tăng lng mìn sâu mang theo. [2]

HMCS Hamilton Sửa đổi

Vào cuối tháng 6 năm 1941, nó được cho nhập biên chế cùng Hải quân Hoàng gia Kanada như là chiếc HMCS Hamilton, phù hợp với thông lệ t tên của Kanada vốn đặt tên tàu khu trục theo tên các con sông tại Kanada: [3] Lied Hamilton tại Labrador. Trong suốt quãng i phục vụ còn lại, nóở lại khu vực Bắc Đại Tây Dương, bảo vệ cac đoàn tàu vận tải i lại giữa St. John's và New York. Vào ngày 2 tháng 8 năm 1942, nó phát hiện và tấn công một tàu ngầm U-Boot Đức, buộc đối phương phải lặn xuống và ngăn chặn thànđị nông à ngăn chặn thànđịn công Bị đánh giá không còn phù hợp cho hoạt động ở tuyến đầu, từ ngày 11 tháng 8 năm 1943, nó trở thành tàu tiếp liệu cho HMCS Cornwallis tại Annapolis, Nova Scotia. Được xem là dư thừa vào ngày 1 tháng 4 năm 1945, nó được cho ngừng ng vào ngày 8 tháng 6 tại Sydney, Nova Scotia. HMCS Hamilton được kéo rờ khỏi Sydney vào ngày 6 tháng 7 để i Baltimore, Maryland, nơi nó được dự định bán cho hãng Boston Iron & Metal Company để tháo dỡ, nhưng bị đắm trên đường


USS Kalk (ii) (DD 611)

Außer Dienst gestellt 3. Mai 1946.
Getroffen am 1. Juni 1968.
Als Ziel vor der Küste Floridas am 20. März 1969 versenkt.

Gelistete Befehle für USS Kalk (ii) (DD 611)

Bitte beachten Sie, dass wir an diesem Abschnitt noch arbeiten.

KommandantVonZu
1T/Kdr. Charles Tod Singleton, Jr., USN17. Oktober 194226. August 1943
2T/Lt.Cdr. Harold Douglas Fuller, USN26. August 194311. November 1944
3Charles Anthony Marinke, USN11. November 19443. Mai 1946

Sie können helfen, unseren Befehlsbereich zu verbessern
Klicken Sie hier, um Ereignisse/Kommentare/Updates für dieses Schiff einzureichen.
Bitte verwenden Sie dies, wenn Sie Fehler entdecken oder diese Schiffsseite verbessern möchten.

Bemerkenswerte Ereignisse mit Kalk (ii) umfassen:

31. Mai 1943
USS Iowa (Capt. J.L. McCrea, USN) verließ Gravesend Bay für Casco Bay, Maine. Sie wurde von USS Hobby (Cdr. E. Blake, USN), USS Kalk (Cdr. C.T. Singleton, Jr., USN) und USS Gillespie (Cdr. C.C. Clement, USN) eskortiert.

2. Januar 1944
Die USS Iowa (Capt. J.L. McCrea, USN) verließ Hampton Roads, Virginia in Richtung Panamakanalzone. Iowa ist weiter zum Pazifik.

Die Passage erfolgte zusammen mit dem Schwesterschiff USS New Jersey (Capt. C.F. Holden, USN). Die Schlachtschiffe wurden von ComDesDiv 38 USS Welles (Cdr. DM Coffee, USN), USS Gillespie (Cdr. JS Fahy, USN), USS Hobby (Cdr. GW Pressy, USN) und USS Kalk (Lt.Cdr. HD Fuller, USN).

Die täglichen Positionen der USS Iowa während dieser Passage finden Sie auf der Karte unten.

Medienlinks


Kalk DD-170 - Geschichte

Neueste Version der endgültig angenommenen Regel im Florida Administrative Code (FAC):

Datum des Inkrafttretens: 7/11/2016
Anmerkungen zur Geschichte: Regelsetzungsautorität 409.919 FS. Gesetz umgesetzt 409.906, 409.908, 409.913 FS. Historie–Neu 8-31-76, geändert 1-1-77, 10-16-77, 7-7-81, 4-12-83, 1-12-84, 7-2-84, 7-1- 85, Ehemals 10C-7.49, Geändert 7-19-88, 6-4-92, 5-11-93, Ehemals 10C-7.049, Geändert 11-27-95, 10-4-01, 1-23-05, 7-11-16.
Referenzen in dieser Version: Ref-07010 Florida Medicaid Intermediate Care Facility für Personen mit geistiger Behinderung Service-Abdeckungsrichtlinie
Ref-07011 Intermediate Care Facility für Personen mit geistiger Behinderung (ICF/IID) Utilization Review (UR) Plan
Geschichte dieser Regel seit dem 6. Januar 2006
Notiz /
Angenommen
Abschnitt Beschreibung ICH WÜRDE Veröffentlichen
Datum
Finale
59G-4.170
Pflegeeinrichtung für Menschen mit geistiger Behinderung 17691847 Wirksam:
07/11/2016
Ändern
59G-4.170
Intermediate Care Facility for the Developmentally Disabled Services, ICF/DD 17583692 5/27/2016
vol. 42/104
Hören
59G-4.170
Intermediate Care Facility for the Developmentally Disabled Services, ICF/DD 17529178 5/12/2016
vol. 42/93
Vorgeschlagen
59G-4.170
Der Zweck der Änderung von Regel 59G-4.170, Florida Administrative Code, besteht darin, die Versicherungspolice für Florida Medicaid Intermediate Care Facility Services _____ durch Verweis aufzunehmen und den Regeltitel zu überarbeiten. 17166689 2/16/2016
vol. 42/31
Entwicklung
59G-4.170
Der Zweck der Änderung von Regel 59G-4.170 besteht darin, durch Verweis die Versicherungspolice der Florida Medicaid Intermediate Care Facility Services, _____, aufzunehmen. Die integrierte Versicherungspolice legt die Berechtigung des Empfängers fest, . 16627660 10/15/2015
vol. 41/201
Öffentliches Treffen
59G-4.170
Die Agentur plant eine öffentliche Sitzung zur Erörterung der bestehenden Florida Medicaid Intermediate Care Facility für Oktober 2003 .
Donnerstag, 31. Oktober 2013, von 10:00 bis 11:00 Uhr
Agentur für Gesundheitsverwaltung, 2727 Mahan Drive, Gebäude .
13715914 10/23/2013
vol. 39/207
Finale
59G-4.170
Intermediate Care Facility for the Developmentally Disabled Services, ICF/DD 1847479 Wirksam:
01/23/2005

Nach dem Gesetz von Florida sind E-Mail-Adressen öffentliche Aufzeichnungen. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre E-Mail-Adresse als Reaktion auf eine Anfrage für öffentliche Aufzeichnungen freigegeben wird, senden Sie keine E-Mail an diese Stelle. Wenden Sie sich stattdessen telefonisch oder schriftlich an diese Stelle.


Arbeitsbedingungen der industriellen Revolution

Die Arbeitsbedingungen der Industriellen Revolution waren aus vielen Gründen äußerst gefährlich, insbesondere aufgrund der unterentwickelten Technologie, die anfällig für Brände und sogar Brände war, und das Fehlen eines Sicherheitsprotokolls. Gefährlich war es aber vor allem aus wirtschaftlichen Gründen: Die Eigentümer unterstanden keiner Regulierung und hatten keinen finanziellen Grund, ihre Arbeiter zu schützen.

Mit der Erfindung der dampfbetriebenen Maschinen kam die industrielle Revolution, eine Zeit, in der die Massenproduktion von Produkten boomte. Sie begann um 1760 in England und war geprägt von einer Bevölkerungsverschiebung vom Land in die urbanen Zentren. Gelernte Handwerker wurden nicht mehr benötigt – Fabrikbesitzer wollten billige Arbeitskräfte und die Bedienung der Maschinen erforderte nicht viel Geschick. Aus diesem Grund stellten sie oft Frauen und Kinder ein, die zum halben Lohn der Männer arbeiteten. Es gab keine Vorschriften, die den Arbeitsplatz angenehmer machten und die Menschen waren leicht austauschbar, weshalb es den Fabrikbesitzern egal war.


Gehen Sie folgendermaßen vor, um die VMM-Debugprotokollierung zu aktivieren:

Erstellen Sie einen Ordner mit dem Namen "C:Vmmlogs".

Öffnen Sie ein Windows PowerShell-Fenster mit erhöhten Rechten auf dem VMM-Server oder Hostcomputer, und führen Sie dann die folgenden Befehle aus. (Der zweite Befehl kann in Ihre Anzeige eingeschlossen werden.)

Dieser Befehl löscht alle vorhandenen Definitionen des Trace. Sie können alle Fehlermeldungen "Datenkollektorsatz wurde nicht gefunden" ignorieren, die Sie erhalten.

logman Trace erstellen VMM -v mmddhhmm -o $env:SystemDriveVMMlogsVMMLog_$env:computername.ETL -cnf 01:00:00 -p Microsoft-VirtualMachineManager-Debug -nb 10 250 -bs 16 -max 512

Starten Sie die Ablaufverfolgung, indem Sie den folgenden Befehl in das Windows PowerShell-Fenster mit erhöhten Rechten eingeben:

Sobald Sie Ihr Problem reproduzieren, stoppen Sie die Ablaufverfolgung, indem Sie den folgenden Befehl eingeben:

Hinweis Sie finden die ETL-Datei in C:vmmlogs.

Geben Sie den folgenden Befehl ein, um den Trace zu konvertieren:

Netsh-Trace-Konvertierung <Dateiname>

Hinweis In diesem Befehl ist der Platzhalter <Dateiname> steht für den Namen der ETL, die Sie in Schritt 5 gefunden haben. Die konvertierte Trace-Datei hat einen Namen im Format <Dateiname>.txt.


Das Neue Testament

Autogramme

45-95 n. Chr. Das Neue Testament wurde auf Griechisch geschrieben. Die Paulusbriefe, das Markusevangelium, das Lukasevangelium und die Apostelgeschichte stammen alle aus der Zeit von 45-63 n. Chr. Das Johannesevangelium und die Offenbarung wurden möglicherweise erst 95 n. Chr. geschrieben.

Handschriften

Es sind über 5.600 früh Griechische Handschriften des Neuen Testaments die es noch gibt. Die ältesten Manuskripte wurden auf geschrieben Papyrus und die späteren Manuskripte wurden auf Leder geschrieben, genannt Pergament.

  • 125 n. Chr. Das neutestamentliche Manuskript, das dem Originalautograph am nächsten kommt, wurde um 125 n. Chr. kopiert, innerhalb von 35 Jahren nach dem Original. Es trägt die Bezeichnung "S. 52" und enthält einen kleinen Teil von Johannes 18. (Die "P" steht für Papyrus.)
  • 200 n. Chr. Bodmer S. 66 eine Papyrushandschrift, die einen Großteil des Johannesevangeliums enthält.
  • 200 n. Chr. Chester Beatty Biblischer Papyrus S. 46 enthält die Paulinischen Briefe und Hebräer.
  • 225 n. Chr. Bodmer Papyrus p 75 enthält die Evangelien von Lukas und Johannes.
  • 250-300 n. Chr. Chester Beatty Biblischer Papyrus S. 45 enthält Teile der vier Evangelien und Apostelgeschichte.
  • 350 n. Chr. Codex Sinaiticus enthält das gesamte Neue Testament und fast das gesamte Alte Testament auf Griechisch. Es wurde 1856 von einem deutschen Gelehrten Tisendorf in einem orthodoxen Kloster am Berg Sinai entdeckt.
  • 350 n. Chr. Codex Vaticanus: ist ein fast vollständiges Neues Testament. Es wurde seit 1475 als in der Vatikanischen Bibliothek katalogisiert.

Übersetzungen

Frühe Übersetzungen des Neuen Testaments können wichtige Einblicke in die zugrunde liegenden griechischen Manuskripte geben, aus denen sie übersetzt wurden.

  • 180 n. Chr. Frühe Übersetzungen des Neuen Testaments aus dem Griechischen in die lateinische, syrische und koptische Version begannen um 180 n. Chr.
  • 195 n. Chr. Der Name der ersten Übersetzung des Alten und Neuen Testaments ins Lateinische wurde genannt Altlatein, beide Testamente wurden aus dem Griechischen übersetzt. Teile des Altlatein fanden sich in Zitaten des Kirchenvaters Tertullian, der um 160-220 n. Chr. in Nordafrika lebte und theologische Abhandlungen verfasste.
  • 300 n. Chr. Der alte Syrer war eine Übersetzung des Neuen Testaments aus dem Griechischen ins Syrische.
  • 300 n. Chr. Die koptischen Versionen: Koptisch wurde in Ägypten in vier Dialekten gesprochen. Die Bibel wurde in jeden dieser vier Dialekte übersetzt.
  • 380 n. Chr. Die lateinische Vulgata wurde von St. Hieronymus übersetzt. Er übersetzte das Alte Testament aus dem Hebräischen und das Neue Testament aus dem Griechischen ins Lateinische. Die lateinische Vulgata wurde bis zur protestantischen Reformation im 16. Jahrhundert zur Bibel der westlichen Kirche. Es ist bis heute die maßgebliche Übersetzung der römisch-katholischen Kirche. Die protestantische Reformation sah eine Zunahme der Übersetzungen der Bibel in die gemeinsamen Sprachen des Volkes.
  • Andere frühe Übersetzungen der Bibel waren in Armenisch, Georgisch und Äthiopisch, Slawisch und Gotisch.
  • 1380 n. Chr. Die erste englische Übersetzung der Bibel stammt von John Wycliffe. Er übersetzte die Bibel aus der lateinischen Vulgata ins Englische. Dies war eine Übersetzung aus einer Übersetzung und keine Übersetzung aus dem hebräischen und griechischen Original. Wycliffe musste aus der lateinischen Vulgata übersetzen, weil er weder Hebräisch noch Griechisch konnte.

Das Aufkommen des Druckens

Der Druck hat die Übertragung der biblischen Texte sehr unterstützt.

  • 1456 n. Chr. Gutenberg produzierte die erste gedruckte Bibel in lateinischer Sprache. Der Druck revolutionierte die Herstellung von Büchern. Von nun an konnten Bücher in großer Zahl und zu geringeren Kosten veröffentlicht werden.
  • 1514 n. Chr. Das griechische Neue Testament wurde zum ersten Mal gedruckt von Erasmus. Er stützte sein griechisches Neues Testament auf nur fünf griechische Manuskripte, von denen die älteste erst aus dem 12. Jahrhundert stammt. Mit geringfügigen Überarbeitungen wurde das griechische Neue Testament von Erasmus als das . bekannt Textus Rezeptor oder das "erhaltene Texte."
  • 1522 n. Chr. Mehrsprachige Bibel wurde veröffentlicht. Das Alte Testament war in Hebräisch, Aramäisch, Griechisch und Latein und das Neue Testament in Latein und Griechisch. Erasmus benutzte die Polyglotte, um spätere Ausgaben seines Neuen Testaments zu überarbeiten. Tyndale in seiner Übersetzung des Alten Testaments ins Englische, die er wegen seines Märtyrertods 1534 nicht fertigstellte, die Polyglotte verwendete.
  • 1611 n. Chr. Die King James-Version ins Englische aus dem ursprünglichen Hebräisch und Griechisch. Die King-James-Übersetzer des Neuen Testaments verwendeten die Textus Rezeptor als Grundlage für ihre Übersetzungen.
  • 1968 n. Chr. Die Vereinigte Bibelgesellschaften 4. Ausgabe des griechischen Neuen Testaments. Dieses griechische Neue Testament verwendet die älteste Griechische Manuskripte aus dem Jahr 175 n. Chr. Dies war die griechisch Neutestamentlicher Text, aus dem die NASV und die NIV übersetzt wurden.
  • 1971 n. Chr. Die Neue amerikanische Standardversion (NASV) veröffentlicht. Es nutzt den Reichtum viel älterer hebräischer und griechischer Handschriften, die zum Zeitpunkt der Übersetzung der KJV noch nicht verfügbar waren. Der Wortlaut und die Satzstruktur folgen dem Griechischen eher wortwörtlich.
  • 1983 n. Chr. Die Neue internationale Version (NIV) veröffentlicht. Es nutzte auch die ältesten handschriftlichen Beweise. Es ist eher eine "überlegte" Übersetzung und lässt sich leichter lesen als die NASV.
    • Als Beispiel für den Kontrast zwischen Wort-für-Wort- und Gedanken-für-Gedanken-Übersetzungen beachten Sie unten die Übersetzung des griechischen Wortes "hagios-heilig" .
      NASV Hebräer 9,25. ". der Hohepriester tritt ein der heilige Ort Jahr für Jahr mit Blut, das nicht sein eigenes ist."
      NIV Hebräer 9,25. ". der Hohepriester tritt ein das Allerheiligste jedes Jahr mit Blut, das nicht sein eigenes ist."
    • Die NIV liefert "verstandene" Informationen über den Versöhnungstag, nämlich dass die Aufgaben des Hohenpriesters in dem speziell als Allerheiligstes. Beachten Sie, dass die NASV einfach "holy place" sagt, was die wörtlichere Übersetzung von "hagios widerspiegelt."

    Die Integrität des Manuskriptbeweises

    Wie bei jedem alten Buch, das durch eine Reihe von handgeschriebenen Manuskripten weitergegeben wird, stellt sich natürlich die Frage, wie sicher wir sein können, dass wir etwas Ähnliches haben Autogramm. Schauen wir uns nun an, welche Beweise wir für die Integrität der neutestamentlichen Manuskripte haben. Schauen wir uns die Zahl der Handschriften an und wie nah sie an den Autographen der Bibel liegen, verglichen mit anderen antiken Schriften ähnlichen Alters.

    1. Tacitus, der römische Historiker, schrieb seine Annalen des kaiserlichen Roms um 116 n. Chr. Nur ein Manuskript seiner Arbeit bleibt. Es wurde um 850 n. Chr. kopiert.
    2. Josephus, ein jüdischer Historiker, schrieb: Der jüdische Krieg kurz nach 70 n. Chr. Es gibt neun griechische Manuskripte aus der Zeit zwischen 1000 und 1200 n. Chr. und eine lateinische Übersetzung aus der Zeit um 400 n. Chr.
    3. Homer's Ilias wurde um 800 v. Chr. geschrieben. Sie war für die alten Griechen genauso wichtig wie die Bibel für die Hebräer. Es sind über 650 Manuskripte erhalten, aber sie stammen aus der Zeit von 200 bis 300 n. Chr über tausend Jahre nachdem die Ilias geschrieben wurde.
    4. Die Autographen des Alten Testaments wurden zwischen 1450 und 400 v. Chr. geschrieben.
      1. Die Schriftrollen vom Toten Meer stammen aus der Zeit zwischen 200 v. bis 70 n. Chr. und datiert innerhalb von 300 Jahren nach der Niederschrift des letzten Buches des Alten Testaments.
      2. Zwei fast vollständige griechische LXX-Übersetzungen des Alten Testaments stammen aus der Zeit um 350 n. Chr.
      3. Das älteste vollständige hebräische Alte Testament stammt aus der Zeit um 950 n. Chr.
      4. Genesis-Deuteronomium wurden über 1200 Jahre vor den Schriftrollen vom Toten Meer geschrieben.

      Codex Vaticanus ist eine fast vollständige griechische Übersetzung des Alten Testaments aus der Zeit um 350 n. Chr. Der Codex von Aleppo ist die älteste vollständige Handschrift des Alten Testaments in Hebräisch und wurde um 950 n. Chr. kopiert das alte Testament. Da jedoch die fünf Bücher Moses zwischen 1450 und 1400 v. die Schriftrollen vom Toten Meer kommen immer noch fast 1200 Jahre nachdem die ersten Bücher des Alten Testaments geschrieben wurden.

      1. Es gibt 5.664 griechische Manuskripte, von denen einige bereits 125 n. Chr. Datieren, und ein vollständiges Neues Testament aus dem Jahr 350 n. Chr.
      2. 8.000 bis 10.000 lateinische Vulgata-Manuskripte.
      3. 8.000 Manuskripte in äthiopisch, koptisch, slawisch, syrisch und armenisch.
      4. Außerdem konnte das komplette Neue Testament aus den Zitaten reproduziert werden, die die frühen Kirchenväter in ihren Briefen und Predigten daraus gemacht haben.

      Autorschaft und Datierung der neutestamentlichen Bücher

      Skeptiker und liberale christliche Gelehrte versuchen beide, die Bücher des Neuen Testaments als Schriften des späten ersten Jahrhunderts oder des frühen zweiten Jahrhunderts zu datieren. Sie behaupten, dass diese Bücher nicht von Augenzeugen geschrieben wurden, sondern von Quellen aus zweiter oder dritter Hand. Dies ermöglichte die Entwicklung dessen, was sie als Mythen über Jesus betrachten. Zum Beispiel würden sie bestreiten, dass Jesus tatsächlich die Zerstörung Jerusalems vorausgesagt hat. Vielmehr würden sie behaupten, dass spätere christliche Schriftsteller "diese Worte in seinen Mund legten".

      1. Viele der neutestamentlichen Bücher behaupten, von Augenzeugen geschrieben worden zu sein.
        1. Das Johannesevangelium behauptet, vom Jünger des Herrn geschrieben worden zu sein. Jüngste archäologische Forschungen haben sowohl die Existenz des Teiches von Bethesda bestätigt als auch, dass er fünf Säulenhallen hatte, wie in Johannes 5:2 beschrieben. Diese korrekte Bezugnahme auf ein beiläufiges Detail verleiht der Behauptung Glaubwürdigkeit, dass das Johannesevangelium von Johannes geschrieben wurde, der als Augenzeuge Jerusalem kannte, bevor es 70 n. Chr. zerstört wurde.
        2. Paulus hat seine Briefe eigenhändig unterschrieben. Er schrieb an Kirchen, die ihn kannten. Diese Kirchen konnten beglaubigen, dass diese Briefe aus seiner Hand stammten (Galater 6:11). Clemens, ein Mitarbeiter von Paulus, schrieb 97 n. Chr. an die Kirche von Korinth und forderte sie auf, den Brief zu beachten, den Paulus ihnen geschickt hatte.

        Die Kirchenväter bezeugen noch frühere neutestamentliche Handschriften

        Die frühesten Manuskripte, die wir von großen Teilen des Neuen Testaments haben, sind S. 45, S. 46, S. 66 und S. 75, und sie stammen aus 175-250 n. Chr. Die frühen Kirchenväter (97-180 n. Chr.) bezeugen noch frühere neutestamentliche Manuskripte, indem sie aus allen bis auf eines der neutestamentlichen Bücher zitieren. Sie sind auch in der Lage, diese Bücher, die von den Aposteln oder ihren engen Mitarbeitern geschrieben wurden, aus späteren Büchern wie dem Thomasevangelium zu beglaubigen, die behaupteten, von den Aposteln geschrieben worden zu sein, es aber nicht waren.

        1. Clemens (30-100 n. Chr.) schrieb um 97 n. Chr. einen Brief an die korinthische Kirche. Er erinnerte sie daran, den Brief zu beachten, den Paulus ihnen Jahre zuvor geschrieben hatte. Erinnere dich daran Clemens hatte mit Paulus zusammengearbeitet (Philipper 4:3). Er zitierte aus den folgenden neutestamentlichen Büchern: Lukas, Apostelgeschichte, Römer, 1. Korinther, Epheser, Titus, 1. und 2. Petrus, Hebräer und Jakobus.
        2. Die apostolischen Väter Ignatius (30-107 n. Chr.), Polykarp (65-155 n. Chr.) und Papias (70-155 n. Chr.) zitieren Verse aus jedem neutestamentlichen Buch außer dem 2. und 3. Johannes. Damit beglaubigten sie fast das gesamte Neue Testament. Sowohl Ignatius als auch Polykarp waren Jünger des Apostels Johannes.
        3. Justin Martyr (110-165 n. Chr.) zitierte Verse aus den folgenden 13 Büchern des Neuen Testaments: Matthäus, Markus, Lukas, Johannes, Apostelgeschichte, Römer, 1. Korinther, Galater, 2. Thessalonicher, Hebräer, 1. und 2. Petrus und Offenbarung.
        4. Irenäus (120-202 n. Chr.), schrieb ein fünfbändiges Werk Gegen Häresien in welchem,
          1. Er zitierte aus jedem Buch des Neuen Testaments außer 3. Johannes.
          2. Er zitierte über 1200 Mal aus den neutestamentlichen Büchern.

          Wie wurde der Kanon des Neuen Testaments bestimmt?

          Die frühe Kirche hatte drei Kriterien, um zu bestimmen, welche Bücher in die Liste aufgenommen oder davon ausgeschlossen werden sollten Kanon des Neuen Testaments.

          1. Zuerst müssen die Bücher haben apostolische Autorität-- das heißt, sie müssen entweder von der Apostel selbst, die Augenzeugen dessen waren, worüber sie geschrieben haben, oder von Gefährten der Apostel.
          2. Zweitens gab es das Kriterium der Übereinstimmung mit der sogenannten "Glaubensregel". Mit anderen Worten, war das Dokument kongruent mit der grundlegenden christlichen Tradition, die die Kirche als normativ anerkannte.
          3. Drittens gab es das Kriterium, ob ein Dokument genossen worden war kontinuierliche Akzeptanz und Nutzung von der Kirche insgesamt.
          4. Das Thomasevangelium ist aus den folgenden Gründen nicht im Kanon des Neuen Testaments enthalten.
            1. Das Thomas-Evangelium besteht die Prüfung nicht Apostolische Autorität. Keiner der frühen Kirchenväter von Clemens bis Irenäus hat jemals aus dem Thomasevangelium zitiert. Dies deutet darauf hin, dass sie entweder nichts davon wussten oder als unecht zurückwiesen. In beiden Fällen unterstützen die frühen Kirchenväter nicht den Anspruch des Thomasevangeliums, vom Apostel geschrieben worden zu sein. Es wurde angenommen, dass es um 140 n. Chr. geschrieben wurde. Es gibt keine Beweise für die angebliche Behauptung, dass es vom Apostel Thomas selbst geschrieben wurde.
            2. Das Thomas-Evangelium scheitert sich an die Glaubensregel halten. Es soll 114 " . enthaltengeheime Sprüche" von Jesus. Einige davon sind den Aussagen Jesu in den vier Evangelien sehr ähnlich. Zum Beispiel zitiert das Thomas-Evangelium Jesus mit den Worten: „Eine Stadt, die auf einem gebaut ist“ hoch Hügel kann nicht versteckt werden." Das liest sich genauso wie das Matthäus-Evangelium, außer dass hoch hinzugefügt. Aber Thomas behauptet, Jesus habe gesagt: „Split Wood, ich bin da. Hebe einen Stein hoch und du wirst mich dort finden." Dieses Konzept ist pantheistisch. Thomas endet mit dem folgenden Spruch, der die Erlösung der Frauen verweigert, es sei denn, sie sind irgendwie in ein Mann verwandelt. "Lass Maria von uns gehen, denn Frauen sind nicht lebenswert." Jesus wird mit den Worten zitiert: "Siehe, ich werde sie führen, um sie zu machen" männlich, damit auch sie ein lebendiger Geist werde, der euch Männern gleicht. Denn jede Frau, die sich zum Mann macht, wird in die himmlisches Königreich."
            3. Das Thomas-Evangelium besteht die Prüfung nicht kontinuierliche Nutzung und Akzeptanz. Das Fehlen handschriftlicher Beweise und das Versäumnis der frühen Kirchenväter, daraus zu zitieren oder es anzuerkennen, zeigt, dass es in der frühen Kirche nicht verwendet oder akzeptiert wurde. Von diesem "Evangelium" sind nur zwei Handschriften bekannt. Bis 1945 wurde nur eine einzige koptische Kopie aus dem fünften Jahrhundert gefunden. 1945 wurde dann in Nag Hammadi in Ägypten ein griechisches Manuskript des Thomasevangeliums gefunden. Dies ist im Vergleich zu den Tausenden von Manuskripten sehr schlecht, die die Vier Evangelien.

            Schlüsselwörter

            Seit mehr als drei Jahrzehnten ist die Bewertung von Gesundheitstechnologien (HTA) sowohl in Industrie- als auch in Schwellenländern weltweit rasant gewachsen. Bei der Untersuchung der Entwicklung von HTA in verschiedenen Ländern durchläuft die „Naturgeschichte“ von HTA drei Phasen: Entstehung, Konsolidierung und Expansion.

            Ausgehend von den Erfahrungen dieser Länder identifizieren wir Faktoren, die den Fortschritt der HTA erleichtern oder verzögern. Während die Länder diese Entwicklungsphasen von HTA durchlaufen, wird die Begründung für HTA (Warum?) klarer, die Definition des Umfangs und der Breite von HTA (Was?) klarer und breiter, die Methoden und Organisationsmodelle von HTA (Wie?) komplexer und die Strategien der Wissensübersetzung (KT) (und dann was?) verfeinert. Tabelle 1 fasst den natürlichen Verlauf von HTA zusammen.

            Tabelle 1. Die „Naturgeschichte“ von HTA


            Liechtenstein, das Land, das so klein ist, dass es immer wieder von seinem größeren Nachbarn überfallen wird

            Vor einem Jahrzehnt wurde ein winziges Land mitten in der Nacht von einer der friedliebendsten Nationen der Erde überfallen. Es passiert einfach immer wieder.

            Als Halo 4 Liechtenstein übernahm.

            When Halo 4 Took Over Liechtenstein

            The border sign at the Liechtenstein frontier, which isn’t always paid attention to seemingly. Picture: aslu/ullstein build via Getty Images) Source:Supplied

            WITH allies like these, who needs enemies?

            It was 10 years ago this month that the tiny Alpine nation of Liechtenstein was invaded by its nearest neighbour and apparent protector.

            Yet, all was not as it seemed.

            In the dead of night, 170 Swiss troops crossed the border and marched towards the country’s capital. The way eased somewhat by the fact Liechtenstein has no border guards and hasn’t had an army since 1868.

            If you𠆝 have picked a country to start a war, famously neutral Switzerland would not be it.

            Indeed, Switzerland’s invasion was entirely accidental. It appears that Liechtenstein is so small that the peace loving country forget where it was. Nonetheless, it’s a mistake the Swiss keep making — 2007 was not the first time Switzerland have crossed their neighbour’s border. On other occasions they’ve even bombed them.

            Liechtenstein, the world’s fourth smallest country, is nestled in the Alps. Picture: Ulrich Baumgarrten via Getty Images. Source:Supplied

            Far from being angry at the unauthorised push into their territory, though, the response from the Liechtenstein Government is somewhat stoic. “These things happen”, said the Government.

            That Liechtenstein even exists as a sovereign nation is remarkable.

            It came into being 1718, purely as a way for the wealthy Liechtenstein family of Vienna to attain power and status in the Holy Roman Empire.

            So dismissive were the Liechtensteins of their tiny kingdom, perched on the river Rhine, it took a century for them to even pay it a visit. The Royal family only took up permanent residence in 1938. Yet somehow, while countries and empires — including the Holy Roman one — have slipped away, plucky Liechtenstein, remains.

            The world’s sixth smallest sovereign state, just one twentieth the size of the Australian Capital Territory and with a mere 38,000 residents, lies sandwiched between rural corners of Switzerland and Austria.

            Liechtenstein lies between Switzerland and Austria. Picture: Google Maps. Source:Supplied

            But it punches above its weight as tax haven with the second highest gross domestic product in the world.

            It is also the world’s number one producer of false teeth.

            From the early 20th century, the country has looked towards Switzerland, not as its aggressor but as its protector.

            “There are no guarded borders between Liechtenstein and Switzerland and you do not have to show your passport,” Donat B࿌hel, curator at the Liechtenstein National Museum told news.com.au.

            The Swiss Franc has been the currency since 1924 and Swiss immigration officials conduct any border checks that are needed.

            “Switzerland safeguards the interests of Liechtenstein’s citizens, so if I travelled to Australia and lost my passport, I would have to go to the Swiss embassy,” said Mr B࿌hel,

            The Liechtenstein royal family, including monarch Prince Hans-Adam II (far right) on the country’s national day in August 2016. The Liechtenstein royals have only lived in their own country for less than a century. Picture:API/Gamma-Rapho via Getty Images. Source:Supplied

            The two countries are undoubtedly close. But, on the night of 28 February and 1 March 2007, Switzerland got a little too close.

            “The incident happened just before midnight. The 170 soldiers were recruits who were on a nightly training march from a base which lies very close to Liechtenstein,” said Mr B࿌hel.

            Between the base and the Liechtenstein village of Balzers there was no border fence, just fields and forests.

            “The weather was bad during the night the soldiers lost their way and entered Liechtenstein,” he said.

            When the soldiers, guns strapped to their backs, eventually realised they had effectively declared war on a country, even one with no military, they hot footed it back to Switzerland.

            The country’s capital city of Vaduz is one of the smallest in the world. Source:Supplied

            The next day, in what must have been an uncomfortable phone call to the Liechtenstein Government, Switzerland confessed they𠆝 invaded.

            Which Liechtenstein, all things considered, took surprisingly well.

            Marks Amman, an interior ministry spokesman, said nobody in Liechtenstein had actually noticed.

            “No problem, these things happen.”

            Mr B࿌hel summed up the mood at the time. “People laughed about it and then forgot it as Swiss soldiers more than once had crossed the border.”

            That’s right Switzerland really does keep unintentionally invading Liechtenstein seemingly unaware the country exists at all.

            Vaduz Castle, home of the Prince of Liechtenstein and his family. Picture: Peter Klaunzer via Bloomberg News Source:Supplied

            In 1968, the Swiss army actually lobbed grenades at the Liechtenstein skiing resort of Malburn in a live fire exercise gone wrong.

            And on more than one occasion, while practising their flamethrower skills, the military have started forest fires in the country next door.

            “Thankfully nobody was hurt,” said Mr B࿌hel.

            Then there was the whole embarrassing incident with the watchtower.

            The Switzerland — Liechtenstein is, admittedly, hardly the world’s most obvious. Picture: Google Maps. Source:Supplied

            “In 1992, five soldiers went on a training mission to (the town of) Triesenberg which is up the mountains and further away from the frontier,” he said.

            “The soldiers erected a post in a house to supervise planes in the Rhine valley,” said Mr B࿌hel.

            𠇋ut someone hadn’t realised Triesenberg is not located in Switzerland but in Liechtenstein.

            “Neighbours of the couple whose house was occupied by the Swiss soldiers informed the mayor, who called the police”.

            By the time the cops arrived the soldiers had realised that, like Dorothy in the Wizard of Oz, they weren’t in Kansas anymore, and made a dash for the border.

            Just to make things really awkward, the incident coincided with the visit to the capital of Vaduz of a senior member of the Swiss Government who had to be informed of his country’s unwanted watchtower.

            Perversely, Liechtenstein has now been invaded so many times, it actually invited a fake invasion to happen in 2012. Complete with armoured tanks, soldiers and explosions, Sony staged a war as a publicity stunt to launch a games system.

            This fake invasion in 2012 was planned. The real invasions of 207 and 1992 were not. Picture: Getty Images. Source:Supplied

            Perhaps the reason Liechtenstein is so chilled by its big neighbour’s repeated ignorance of their shared border is because, when it has really mattered, being close to Switzerland has been a boon.

            In 1938, Austria, up to that point the home of the Liechtenstein family, was annexed by Nazi Germany.

            The same fate could well have befallen Liechtenstein were it not for the fact it had begun to forge links with Switzerland.

            “These close ties saved Liechtenstein during Second World War since Hitler decided that he would annex Liechtenstein together with Switzerland,” said Mr B࿌hel.

            “Thanks to the Allied victory, that never happened.”

            Today, Liechtenstein and Switzerland coexist quiet peacefully — invasions, grenade attacks and forest fires excepted of course.

            Liechtenstein students go to Swiss universities, the football team is in the Swiss league and Liechtensteiners can use its Swiss hospitals.

            If you guys could stick to your side of the border, that would be so cool. Danke schön. Picture: aslu/ullstein build via Getty Images. Source:Supplied

            The neighbourly way Switzerland solved the diplomatic crisis with the small nation next door was summed up in 2007 by renowned Swiss writer Peter Stamm in the Internationale Herald Tribune.

            “Invading Liechtenstein was admittedly a foolish thing to do, but at least the Swiss Army has shown it knows how to bring a failed military action to a happy conclusion.

            “You just turn around and sneak back home as quickly and quietly as you can before anybody notices.

            𠇊nd the next day you call on the head of the foreign territory and offer a formal apology.”


            Schau das Video: Kalkwerk Lengefeld Licht und Schatten im weißen Berg MDR D (Dezember 2021).