Nachrichten

Luftpostdienst begonnen - Geschichte

Luftpostdienst begonnen - Geschichte


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

(15.05.118) Die US-Post hat am 15. Mai den ersten regelmäßig verkehrenden Luftpostdienst zwischen New York und Washington aufgenommen. Der erste Flug wurde von Lieutenant George Boyle durchgeführt, der den Dienst unglücklich begann, indem er den falschen Spuren folgte – nach Süden statt nach Norden nach New York.

Luftfahrt in den 1920er ’er Jahren – 1930’er Jahre

Es ist nicht bekannt, wann die ersten Passagierflugzeuge in den Vereinigten Staaten stattfanden, aber einer der frühesten aufgezeichneten Fälle war 1913.

Sular Christofferson beförderte Passagiere per Wasserflugzeug zwischen den Häfen von San Francisco und Oakland.

Ein weiterer früher Fall war 1914, als Passagiere von Tampa und St. Petersburg, Florida, von einem benoistischen Luftboot befördert wurden.

Einer der ersten Schritte in der kommerziellen Luftfahrt war die Entwicklung des mehrmotorigen Flugzeugs durch Alfred W. Lawson nach dem 1. Weltkrieg.

Der 1919 gebaute Lawson C-2 wurde speziell für die Beförderung von Passagieren entwickelt.

Das Flugzeug war ein Misserfolg, der Preis für Militärflugzeuge war viel billiger, so dass die C-2 den Kauf nicht wert war.

Lawson baute die L-3 und L-4, beides größere Flugzeuge, die 34 Passagiere und bis zu 6.000 Pfund Fracht befördern konnten.

Lawson L-3 Mitternachtsflugzeug. Bild: Wikimedia.org

Erneut traten Probleme auf, diesmal nach dem Absturz des Flugzeugs bei seinem Erstflug, wodurch die Entwicklung der L-4 zum Erliegen kam.

1920 begann ein Unternehmer aus Florida namens Inglis Uppercu, internationale Flüge von Key West, Florida, nach Havanna, Kuba, anzubieten.

Der Service wurde schließlich auf andere Teile des Landes ausgeweitet, und es gab Flüge zwischen Miami und den Bahamas, New York und Havanna sowie den Bundesstaaten Cleveland, Ohio und Detroit im Mittleren Westen.

Die „Luftlimousinen“ der Aeromarine Airways von Uppercu waren stark, bis eine vor der Küste Floridas abstürzte, was zum Tod von vier Passagieren führte und das Unternehmen 1924 aufgab.

Einer der großen Momente in der kommerziellen Luftfahrt war, als die Post zugestellt wurde.

In den frühen 1900er Jahren war das übliche Transportmittel für die Post das Eisenbahnsystem, das die Städte des Landes verband.

Der erste offizielle Luftpostflug fand 1918 statt und stieg danach rapide an.

Einer der ersten Luftpost-Erprobungsflüge, durchgeführt 1925. Bild: Af.mil

Bis 1925 lieferte die US-Post 14 Millionen Briefe pro Jahr per Flugzeug aus.

Diese neue Versandmethode war besonders beliebt bei denjenigen in der Finanzindustrie, die einen schnelleren Weg zum Versand von Schecks und Dokumenten suchten.

Die Luftpost wurde schließlich von der Regierung an private Unternehmen übertragen, und der Contract Air Mail Act von 1925, bekannt als Kelly Act, wurde gefördert.

Das Gesetz war der erste große Schritt zur Schaffung der privaten US-Luftfahrtindustrie.

Bald nach der Einführung des Kelly Act begann die Post, Aufträge an private Unternehmen zu vergeben, nachdem diese auf bestimmte Strecken geboten hatten.

Diese expandierte fast ein Jahrzehnt lang weiter, und die privaten Unternehmen wurden zu den wichtigsten Transportunternehmen in der kommerziellen Luftfahrt.

Henry Ford erhielt die Strecken Chicago-Detroit und Cleveland-Detroit, nachdem er 1925 die Stout Metal Airplane Company erhalten hatte.

Er gründete den Ford Air Transport Service und entwickelte die „Tin Goose“, einen Ganzmetall-Ford-Trimotor.

Starkes Metallflugzeug-Firmenemblem. Bild: LibertyAviationMuseum.org

Ford war kurze drei Jahre in der Mailing-Branche tätig, bevor er wieder in die Produktion zurückkehrte.

Die Regierung schuf 1926 eine nationale Luftfahrtpolitik, nachdem Präsident Calvin Coolidge einen Vorstand ernannt hatte, der von Dwight Morrow, einem Senior Partner von J.P. Morgan, geleitet wurde.

Morrow unterstützte nicht die direkte Subventionierung von Fluggesellschaften.

Stattdessen wollte er, dass die Regierung ein nationales Luftverkehrssystem finanziert, das vom Kongress im Air Commerce Act von 1926 aufgegriffen und empfohlen wurde.

Das Gesetz verlieh dem Handelsminister viel Befugnisse, der dann eine Rolle bei der Entwicklung von Flugnavigationssystemen, Flugrouten, der Lizenzierung von Piloten und Flugzeugen sowie bei der Untersuchung von Unfällen spielte.

Der Kelly Act wurde schließlich vom Kongress geändert, und die staatlichen Zusteller wurden nach dem Gewicht der von ihnen beförderten Post bezahlt.

Diese Veränderungen trugen maßgeblich zum finanziellen Erfolg der Fluggesellschaften bei.

Auch Forschung und Ausbildung erlebten in den 1920er Jahren Veränderungen, insbesondere mit der Gründung einer Stiftung durch Harry Guggenheim.

Seine Stiftung zielte darauf ab, Fluginstrumente zu entwickeln und Luftfahrtingenieure an Universitäten auszubilden.

Neben seiner Stiftung war Guggenheim an der Finanzierung des Western Air Express beteiligt, der ein 180.000-Dollar-Experiment beinhaltete, um herauszufinden, ob Fluggesellschaften ausschließlich vom Passagiertransport profitieren könnten.

Das Experiment scheiterte, weil sie ohne die Subventionen nicht genügend Geld verdienen konnten.

Das Experiment von Western Air Express war eines von vielen, die gescheitert sind.

Dies änderte sich im Mai 1927, als Charles A. Lindbergh allein nach Paris flog.

Charles Lindbergh kurz vor seinem Alleinflug nach Paris. Bild: Wikimedia.org

Nach dem erfolgreichen Flug waren die Anleger begeistert und die Luftfahrtaktien verdreifachten sich zwischen 1927 und 1929.

Dies trug dazu bei, die kommerzielle Luftfahrtindustrie voranzutreiben.

Trotz aller Entwicklungen in der kommerziellen Luftfahrt konnten Passagiere Ende der 1920er-Jahre mit der Bahn noch schneller ans Ziel kommen.

Es gab zu viele Einschränkungen bei Flugzeugen im Vergleich zu Zügen, die durch Berge reisen konnten, nachts fahren konnten und nicht wie Flugzeuge landen und tanken mussten.

Außerdem waren Züge komfortabler als Flugzeuge.

Passagiere in der Luft wurden mit lauten Geräuschen konfrontiert, die sie zwangen, sich Watte in die Ohren zu stecken, und die Kabinen waren drucklos.

Trotz all der unbequemen und einschränkenden Aspekte des Flugverkehrs wurde der Flugverkehr immer beliebter.

Die Zahl der Fluggäste in den Vereinigten Staaten stieg von weniger als 6.000 im Jahr 1926 auf etwa 173.000 im Jahr 1929.

Bei den Fahrgästen handelte es sich überwiegend um Geschäftsleute, die ihre Fahrkarten zunehmend von Arbeitgebern bezahlen ließen.

Der Ford Trimotor 5-AT, der 1928 eingeführt und bis 1932 produziert wurde, war bei den meisten US-Fluggesellschaften beliebt.

Ford-Trimotor. Bild: Wikimedia.org

Es beförderte bis zu 15 Passagiere, und bis 1991 war in Las Vegas noch einer im Einsatz.

Die Luftfahrtindustrie wuchs weiter mit der Schaffung von Arbeitsplätzen, Flughäfen, Lagerhäusern, Luftfahrtschulen und neuer Technologie.

Das erste Instrumentennavigationspaket wurde im September 1929 von Leutnant der US-Armee James Doolittle verwendet.

Forschungen am Full Flight Laboratory, das von Harry Guggenheim gegründet wurde, halfen bei der Entwicklung eines extrem genauen Barometers, eines Funkrichtungsbakes zur Landung und eines künstlichen Sperry-Horizonts und -Gyroskops.

Diese ermöglichten es Doolittle, 15 Meilen zu fliegen, ohne aus seinem Cockpit schauen zu müssen, was für den Flugverkehr revolutionär war.

Trotz aller Fortschritte und Aufregung in der kommerziellen Luftfahrt in den 1920er Jahren konnte der Teil der Branche, der sich nur mit Passagierstrecken befasste, keinen Gewinn erzielen.

Erst in den 1930er Jahren begannen diese Fluggesellschaften, finanzielle Gewinne zu erzielen.


Frühes 20. Jahrhundert

Flugzeuge gab es in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts, aber Fliegen war ein riskantes Unterfangen, das erst 1925 alltäglich war. In diesem Jahr förderte das Air Mail Act die Entwicklung der Luftfahrtindustrie, indem es dem Postmeister erlaubte, mit privaten Fluggesellschaften Verträge zu schließen, um Post zuzustellen . Kurz darauf ermächtigte das Air Commerce Act den US-Handelsminister, Luftstraßen einzurichten, Luftfahrzeuge zu zertifizieren, Piloten zu lizenzieren und Luftverkehrsvorschriften zu erlassen und durchzusetzen. Zu den ersten kommerziellen Fluggesellschaften gehörten Pan American, Western Air Express und Ford Transport Service. Innerhalb von 10 Jahren hatten sich viele moderne Fluggesellschaften wie United und American zu wichtigen Akteuren entwickelt.


Die Geschichte von US Airways begann mit der ersten fliegenden Abholung von Luftpost

Die täglichen und wöchentlichen E-Mail-Newsletter von TribLIVE liefern Ihnen die gewünschten Nachrichten und Informationen direkt in Ihren Posteingang.

Viel beachtete und umstrittene US Airways begann ihre Geschichte der kommerziellen Luftfahrt mit einem Ereignis, das heute vor 63 Jahren stattfindet, als ein Vorgänger im Südwesten von Pennsylvania die fliegende Abholung der Luftpost einweihte.

Der Erfolg dieses Dienstes brachte 1949 den lokalen Passagierdienst unter dem Namen All-American Aviation ein, und die Firma machte von dort aus weiter. Es wurde am 1. Januar 1953 zu Allegheny Airlines und 1979 zu U.S. Air.

All-Americans Operationsrekord begann mit der ersten Abholung am Flughafen Latrobe am 12. Mai 1939, gefolgt von der zweiten in Connellsville. Drei scharlachrote Stinson-Eindecker begannen den Dienst, der sich zu einer recht erfolgreichen Operation mit vier Bundesstaaten und 54 Städten entwickelte.

Dr. Lytle Adams, 1883 in Kentucky geboren, war der Entwickler der Tonabnehmer-Technologie. Er führte seine frühen Experimente mit dem "fliegenden Pickup" auf einem Feld in der Umgebung von Irwin durch, später auf dem Flughafen Pittsburgh-Greensburg, heute die Gemeinde West Point.

Zusammen mit dem Piloten Hap O'Bryan aus Greensburg demonstrierte Adams den Prozess im Juni 1937 dem House Post Office Committee in College Park, Maryland.

O'Bryan flog tief über dem Bodengerät, stellte einen Behälter mit sechs Liter Scotch Whisky ab und schnappte sich einen Postsack, bevor er davonsauste. Die Historie zeigt nicht die Disposition des Containerinhalts.

Weniger als eine Woche später wurde im Repräsentantenhaus ein Gesetzentwurf für diesen experimentellen Luftpostdienst "fliegende Abholung" eingebracht. Es wurde im April 1938 von Präsident Franklin D. Roosevelt verabschiedet und unterzeichnet.

Es dauerte ein Jahr, bis der Prozess in Betrieb genommen wurde. All-American Aviation wurde gegründet, um sich um den Luftpostvertrag zu bewerben.

Zunächst wurden zwei Routen entwickelt, die erste durch die Grafschaften Westmoreland und Fayette nach West Virginia. Die andere, die zwei Tage nach der ersten begann, führte über New Kensington und Butler nach Pittsburgh.

Für die historische erste Abholung starteten drei Flugzeuge vom Allegheny County Airport und erschienen 18 Minuten später in Latrobe. Bei einer Höhe von etwa 60 Fuß und 160 Meilen pro Stunde ließen die Flugzeuge spezielle Liefercontainer von einer Linie ab und benutzten eine andere, um die Tasche zur Abholung einzuhaken, die an einem etwa 9 Meter hohen Stahlmast aufgehängt war.

Es dauerte drei Versuche, bis das erste Flugzeug den Postsack erfolgreich einhing und zu einer weiteren Abholung in Connellsville fuhr.

Drei Flugzeuge waren an diesem ersten Tag wegen des großen Volumens an philatelistischer Post erforderlich, das von Briefmarkensammlern produziert wurde.

Das war der Beginn der All-American Aviation, die als "geflügelte Postboten" viel nationales Aufsehen erregte. Die roten Flugzeuge, die im Winter unter dem Wetter flog, erregten die nationale Vorstellungskraft und weckten das Interesse an anderen Aspekten des Luftverkehrs, wie Express- und Zubringerpassagieren.

Der Service wurde 1940 nach einer kurzen Unterbrechung aufgrund von Problemen mit der Regierungsbürokratie erweitert. Neben West Virginia wurden die Strecken nach Ohio, Delaware, Kentucky und New York ausgebaut.

Am 15. November 1939 fand am Flughafen von Natrona Heights ein nächtlicher Abholtest mit einer großen Menschenmenge statt. Die Post hat jedoch keine nächtlichen Abholungen eingeführt.

Bei einigen der frühen Pickups gab es etwas Ungezwungenheit. Erfrischungsgetränke und sogar warme Pfirsichpasteten wurden in den Pickup-Beutel für die Piloten bereitgestellt. Die Flugbegleiterin eines Flughafens trug bei warmem Wetter informell kurze Kleidung, was manchmal eine zusätzliche Überführung erforderlich machte.

Auf seinem Höhepunkt im Jahr 1949 bediente die Luftpostabholung 1949 121 Städte in sechs Bundesstaaten, darunter Masontown, Connellsville, Uniontown, Scottdale, Mt. Pleasant, West Newton, Washington, Canonsburg, Greensburg, Latrobe, Irwin, Pitcairn, Blairsville, Saltsburg, Indiana, Punxsutawney, Johnstown und Vandergrift.

Die letzte Abholung fand am 30. Juni 1949 in Natrona Heights statt, da der Personentransport Vorrang vor der Luftpostabholung hatte. Die gleichen Flugzeuge konnten nicht für beide verwendet werden.

Nahezu bis zum Zweiten Weltkrieg hatte der Empfang eines Briefes mit seiner unverwechselbaren und hochpreisigen Luftpostmarke bei den Empfängern eine große Bedeutung. Der Krieg selbst gab der Luftpost einen Aufschwung, da Briefe aus der Heimat an Soldaten in der ganzen Welt geschickt wurden.

Präsident von All-American war Richard DuPont aus der berühmten Delaware-Familie. 1943 kam er bei einem Segelflugunfall ums Leben.

Eine weitere bekannte lokale Persönlichkeit war Lloyd Santmyer, ein gebürtiger Greensburger, der kurzzeitig als Pilot für Penn-Central Airlines arbeitete und 1940 zu All-American kam.

Die Geschichte des sogenannten Flughafens Greensburg-Pittsburgh endete am 5. Juli 1954 und wurde kurz darauf zur bevölkerungsreichen Wohngemeinde West Point.

Am 12. Mai ereignete sich ein breites Spektrum in der Geschichte von Grenzindischen Episoden bis zu den frühen Jahren der Besiedlung im Südwesten von Pennsylvania.

Das geschäftige Datum wurde erstmals 1778 erwähnt, als Col. George Rogers Clark und eine Expedition Brownsville nach Illinois verließen. Im Jahr 1782 töteten Indianer die Familie des Baptistenpfarrers John Corbly in Greene County (einige Geschichten sagen 10. Mai).

Mt. Pleasant Township im Washington County wurde 1806 gegründet.

Im Jahr 1810 wurde das Datum durch den berühmten Polly Williams-Mord in White Rock in der Georges Township von Fayette County markiert, auf dem Geschichten, Lieder und Gedichte basieren.

Die Miliz im Südwesten von Pennsylvania wurde 1812 auf Kriegsbasis gestellt.

Die erste Abschlussklasse der Uniontown High (zwei Mitglieder) nahm 1885 ihre Diplome entgegen.

In Pittsburgh wurde 1896 das St. Johns Hospital eröffnet.

Das zehnte Regiment aus Westmoreland und den umliegenden Grafschaften wurde 1898 in den aktiven Dienst gestellt und auf die philippinischen Inseln geschickt.

In diesem Jahr wurde auch ein Postamt in Baggaley in Westmoreland eingerichtet.

Connellsville erhielt 1911 das Stadtrecht dritter Klasse.

Unter den unvermeidlichen Bränden der letzten Jahre zerstörte einer an diesem Tag im Jahr 1917 mehrere Gebäude in der Stadt Yukon in Westmoreland.

An diesem Tag im Jahr 1924 endete ein kurzer Straßenbahnstreik in Pittsburgh.

Die East Liberty Presbyterian Church wurde 1935 eingeweiht und von den Mellons für mehr als 4 Millionen US-Dollar gebaut.

Im Jahr 1937 wurden 25.000 Mann in den Werken von J&L Steel in Aliquippa und Pittsburgh durch einen Streik arbeitslos.

Das homöopathische Krankenhaus in Pittsburgh änderte seinen Namen 1938 in das heute bekannte Shadyside.

Der erste kommerzielle fliegende Pickup (siehe anderen Teil der Spalte) begann 1939.

Bei einem außer Kontrolle geratenen Traktor-Anhänger-Unfall in Laurel Mountain in der Nähe von Laughlintown in Westmoreland wurden 1989 fünf Personen getötet.

GEÄNDERT SEIT DER ZÄHLUNG VON 1790

Als 1790 die erste US-Volkszählung durchgeführt wurde, hatte der Südwesten von Pennsylvania etwa 75.000 Einwohner, etwa 80 Prozent westlich von Chestnut Ridge. Der Rest befand sich auf der anderen Seite des Kamms in Bedford County.

Während zu dieser Zeit mehrere Städte gegründet wurden, hatte keine eine Bevölkerung, die die von Pittsburgh 376 überstieg.

Ein Reisender, der 1784 Pittsburgh besuchte, beschrieb es als "hauptsächlich von Schotten und Iren bewohnt, die in dürftigen Langhäusern leben und so schmutzig sind wie im Norden Irlands oder sogar in Schottland".

Er meldete vier Anwälte und zwei Ärzte, aber keine Geistlichen, so dass die Einwohner wahrscheinlich ohne die Unterstützung der Geistlichen verdammt werden würden.

Allegheny County zählte 10.322, von denen nur 200 nördlich der Flüsse Ohio und Allegheny lebten. Washington, zu dem damals Greene gehörte, war mit 23.901 Einwohnern das bevölkerungsreichste.

Bis 1790 zählte Westmoreland 14.180 innerhalb seiner heutigen Grenzen und Fayette 13.325. Es gab 1.838 in den späteren südlichen Grafschaften Armstrong und Indiana.

Etwa 37 Prozent waren Engländer, von denen die meisten aus Maryland und Virginia kamen. Hinzu kamen 19 Prozent Iren, 17 Prozent Schotten und 12 Prozent Deutsche.

Eine der besten Antworten auf eine Frage war die von Jacob Gruber, einem frühen deutschen methodistischen Geistlichen im Südwesten von Pennsylvania.

Ein Fragesteller, der den Mangel an formeller Ausbildung früher methodistischer Kreisreitprediger anführte, im Gegensatz zu ihren presbyterianischen und episkopalen Kollegen, fragte Pfarrer Gruber nach dieser Situation.

Gar nicht zurückgenommen, antwortete der Geistliche: "Wir brauchen keine Ärzte in unserer Kirche, unsere Religion ist nicht krank!"

Der Pitt-Fußballplan 2002 hat eine Ähnlichkeit mit der Karte von 1902.

Das liegt daran, dass der 5-6-1-Rekord von 1902 einen 34: 0-Sieg gegen die Ohio University beinhaltete, die die Mannschaft von Trainer Walt Harris ist, die beim diesjährigen Auftaktspiel auf sie treffen wird.

Die Panthers spielten 1910 auch gegen die Ohio University mit einem 71:0-Sieg. Andere Sportarten, in denen sich die beiden Teams trafen, waren in den Anfangsjahren Baseball und Tennis.

In jüngerer Zeit eröffnete Pitt 1990 mit Ohio U., gewann 35-3 und triumphierte dann 1994 mit 30-16.

Der Rekord von Ohio U. für 1902 bestätigt die 34:0-Niederlage gegen die damalige Western University of Pennsylvania, eine von fünf Niederlagen und ein Unentschieden in diesem Jahr, in dem die Bobcats keinen einzigen Punkt erzielten.

Ohio U. in Athens, Ohio, wurde 1804 gegründet und begann 1894 mit dem Fußball.

Die Grün-Weißen treten in der Mid-American Conference an.

Ein Artikel in den Vignetten vom 28. April über den verstorbenen Oberst Peter Kopcsak listete ein falsches Jahr auf. Kopcsak spielte in der Greensburg High-Mannschaft von 1929, die ungeschlagen und ungebunden war.

Unterstützen Sie den lokalen Journalismus und helfen Sie uns, weiterhin über die Geschichten zu berichten, die für Sie und Ihre Gemeinde wichtig sind.

Die täglichen und wöchentlichen E-Mail-Newsletter von TribLIVE liefern Ihnen die gewünschten Nachrichten und Informationen direkt in Ihren Posteingang.


1946 - 1948 Wiederaufbau

Umverteilung

Jetzt, da der Krieg mit dem unvermeidlichen Elend und der Zerstörung vorbei war, gab es eine Fülle von Douglas DC3 und DC4 Überschuss amerikanischer Flugzeuge und der Bau der französischen Bloch 161 Languedoc Flugzeuge mit neuer Technologie ermöglichten den französischen Luftverkehr wieder abzuheben. Der Flugverkehr veränderte sich allmählich und wurde mehr und mehr zur Regel als zur Ausnahme.

Weltorganisation

Air France wurde Mitglied der Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO) sowie der International Air Transport Association (IATA), gegründet 1945, und nahm seinen Platz unter den großen Fluggesellschaften der Welt ein. Die französische Regierung genehmigte die Gründung neuer Fluggesellschaften, die TAI (Transports Aériens Intercontinentaux) im Jahr 1946 und SATI 1948, aus dem später UAT (Union Aeromaritime de Transport) im Jahr 1949.

Eine neue Dimension

Im März 1946 erschienen die ersten Stewardessen und im Juni legten die ersten Studenten die Aufnahmeprüfung an der Ecole des Apprentis de Vilgenis ab. Das Paris-Invalides-Terminal wurde eröffnet, mit Bussen, die den Transport von Paris zum Flughafen bieten.

Am 1. Juli desselben Jahres wird die Paris-New York routewar offiziell eingeweiht, betrieben von einer DC4 mit einer Flugzeit von 19 Stunden und 50 Minuten. 1947 gründeten Air France und die französische Post das Centre d'Exploitation Postale, genannt Postale de Nuit (Nachtpost). Es wurde zunächst von Didier Daurat und ab dem 1. Januar 1948 von Raymond Vanier geleitet.

Das Netz umfasste damals 160 000 km, das größte der Welt.

Air France hat ihre Position unter den weltweit führenden Fluggesellschaften zurückerobert. Sie betrieb eine Flotte von 130 Flugzeugen und startete in den nächsten Jahren durch. Vom 1. Januar 1946 bis zum 31. Dezember 1948 hat sich die Zahl der durchschnittlich 31-jährigen Mitarbeiter von 6.033 auf 13.725 mehr als verdoppelt. 61 % davon waren weniger als 2 Jahre im Unternehmen.


Auflösung eines Konglomerats

United Air Lines sah sich nach einem Skandal im Jahr 1934 mit politischen Problemen konfrontiert, der als Air Mail Fiasco bekannt war. Zwischen Fluggesellschaften, die sowohl als Postbeförderer als auch als Passagierdienste tätig sind, entwickelten sich wichtige Probleme. An dem Skandal waren mehrere Faktoren beteiligt.

Kleinere Fluggesellschaften hatten es schwer, wenn nicht sogar unmöglich, Verträge für die Beförderung von Luftpost zu gewinnen. Aufträge wurden in der Regel an größere Unternehmen vergeben, die über effiziente und weit verbreitete Streckenkapazitäten verfügten. Fluggesellschaften, darunter United Air Lines, wurden beschuldigt, ein Fast-Monopol auf das Geschäft zu haben, Luftpost zu transportieren, während sie das US Army Corps zum Fliegen der Post benutzten.

Die zweite Frage betraf, wie Einnahmen für die Fluggesellschaft generiert wurden. Bis zu diesem Zeitpunkt erfolgte die Bezahlung von Postdiensten nach dem Gewicht des Flugzeugs, nicht nach dem Postvolumen. Infolgedessen erhielten Unternehmen wie United Air Lines Anreize, Passagiere zu befördern, um das Gewicht zu erhöhen, und Junk-Mail wurde oft hinzugefügt, um das Gewicht der Postfracht zu erhöhen.

Das Air Mail Act von 1934 wurde erlassen, um Fehlbedienungen von Fluggesellschaften in beiden Branchen zu verhindern. United Air Lines wurde in mehrere Unternehmen aufgelöst und Luftpostverträge wurden neu vergeben. Die Boeing Company behielt die Fertigungsseite bei, während die offizielle United Airlines-Gesellschaft für den kommerziellen Flugbetrieb auftauchte.

Modern vereint

Die Strecken und Drehkreuze von United Airlines wurden noch aus früheren Tagen als Briefträger genutzt. Dank großer Drehkreuze in den USA war sie bereits zu einer der größten Fluggesellschaften des Landes geworden: San Francisco, Salt Lake City, Denver, Chicago und Washington DC.

Heute ist United Airlines eine der verkehrsreichsten und erfolgreichsten Fluggesellschaften der Welt. Im vergangenen Jahr hatte United mit rund 15 Prozent den vierthöchsten Marktanteil unter den US-Fluggesellschaften. Sie haben weltweit mehr als 158 Millionen Passagiere befördert und sind noch nicht mit dem Wachstum fertig.

Mit einem großen Rebranding für 2019, einschließlich neuer Lackierung und neuer Uniformen, blickt United immer noch in die Zukunft. Sie werden Erstkunde von Bombardier für einen neuen 50-Sitzer-Jet sein und bauen ihre Flotte weiter aus und verbessern den Service. Trotz der Herausforderungen der modernen Luftfahrtwelt ist United Airlines in einer hervorragenden Position, um weiterhin erfolgreich zu sein.


Die Kontroverse um die Präsidentschaftswahlen 2020

Im Juni 2020 reagierte der neu ernannte Generalpostmeister Louis DeJoy auf die finanzielle „Bedrohung“ der Pandemie mit einer Reihe von Kostensenkungsmaßnahmen, darunter die Beseitigung von Überstunden für Postboten, die Reduzierung der Postzeiten, die Abschaltung unnötiger Hochgeschwindigkeits-Sortiermaschinen, und Entfernen von nicht ausreichend genutzten Postfächern in der Nachbarschaft. Die Maßnahmen wurden für die Verlangsamung der Postzustellung verantwortlich gemacht und vom demokratischen Gesetzgeber als Versuch, Wählern, die während der Pandemie sicher wählen wollten, das Wahlrecht zu entziehen, heftig kritisiert. Am 18. August kündigte DeJoy angesichts intensiver Gegenreaktionen an, dass der Postdienst die Kostensenkungsmaßnahmen bis nach den Wahlen im November 2020 aussetzen, aber nicht zurücknehmen werde.

Am 21. August versicherte DeJoy dem Aufsichts- und Reformausschuss des Repräsentantenhauses, dass der USPS in der Lage sein würde, die Wahlpost der Nation, einschließlich der Stimmzettel, „sicher und pünktlich“ zuzustellen, und nannte die Last, dies zu tun, eine „heilige Pflicht“. Er fuhr fort, dem Gesetzgeber zu sagen, dass er „extrem, sehr zuversichtlich“ sei, dass alle Stimmzettel, die mindestens sieben Tage vor ihrer Fälligkeit verschickt werden, rechtzeitig an die Wahlbeamten der Bundesstaaten geliefert werden.


UPS-Historie

"UPS ist ein Unternehmen mit einer stolzen Vergangenheit und einer noch besseren Zukunft. Unsere Werte definieren uns. Unsere Kultur unterscheidet uns. Unsere Strategie treibt uns an. Bei UPS sind wir kundenorientiert, menschengeführt und innovationsgetrieben."

&mdash Carol Tomé, CEO

Neue Technologie und Innovation

UPS ist führend bei neuen Lieferoptionen, einschließlich einer der ersten kommerziellen Drohnenlieferungen Amerikas.

Neue Dienste anbieten

UPS steigt in den Einzelhandel ein, indem es Mail Boxes Etc., Inc., später in The UPS Store umbenannt, erwirbt. Die Übernahme von Overnite im Jahr 2005 erweitert die Bodenfrachtdienste von UPS und führt zur Gründung von UPS Freight. Im Jahr 2011 wird das Tool UPS My Choice ® eingeführt, mit dem Kunden Lieferungen nach ihren Präferenzen planen können.

UPS.com startet

UPS geht online mit UPS.com. Ein Jahr später können Kunden die Website nutzen, um Pakete zu verfolgen.

„Die Welt ist jetzt die UPS-Community. UPS-Mitarbeiter auf der ganzen Welt spiegeln das UPS-Qualitätsimage wider. Wir möchten einen Service anbieten, der im öffentlichen Interesse liegt, der sicher ist und der die Umwelt berücksichtigt. Wir werden unser Vermächtnis als ein sensibler, verantwortungsbewusster Corporate Citizen mit höchster Integrität."

&ndashKent C. "Oz" Nelson, CEO 1989&ndash1991

UPS-Lieferkettenlösungen

UPS Supply Chain Solutions ® bietet Logistik-, globale Fracht-, Finanz- und Postdienste, um die Geschäftsleistung der Kunden zu steigern und ihre globalen Lieferketten zu verbessern.

Um die Welt

UPS erweitert seinen Service auf Afrika, Asien, Europa und den Nahen Osten. Heute bedient UPS mehr als 220 Länder und Territorien.

UPS Airlines

UPS gründet seine eigene Fluggesellschaft und ist das schnellste Start-up einer großen Fluggesellschaft in der Geschichte der FAA. Heute ist sie eine der größten Fluggesellschaften der Welt.

Die Grenze überschreiten

UPS geht zum ersten Mal ins Ausland und bietet Dienstleistungen in Toronto, Kanada, an. Im darauffolgenden Jahr beginnt der Service in Westdeutschland.

Eine Vision für Wachstum

UPS erreicht ein langjähriges Ziel, indem es das erste Paketzustellunternehmen ist, das jede Adresse in den 48 kontinentalen Vereinigten Staaten bedient.

"Wir entwickeln ständig neue und verbesserte Wege, Methoden und Einrichtungen, um unsere Arbeit und unseren Service besser zu erfüllen. Wir nehmen ständig Änderungen vor, um uns zu verbessern und den sich ständig ändernden Bedingungen gerecht zu werden. Wir haben für viele Dinge keine guten Antworten. Wir entwickeln uns weiter und wir lernen jeden Tag mehr. In unserer gesamten Organisation mangelt es nicht an gutem, kreativem Denken. Was die Ergebnisse betrifft, können wir das Gefühl haben, dass wir ziemlich gut abgeschnitten haben, aber wir sollten uns alle trauen zu wissen, dass es enorme Möglichkeiten gibt, etwas zu machen Verbesserungen."

&ndashGeorge D. Smith, CEO 1962&ndash1972

Fuß fassen

UPS macht große Fortschritte beim Ausbau seines "Common Carrier"-Dienstes. Innerhalb weniger Jahrzehnte ermöglichen die gemeinsamen Spediteurrechte UPS, mit dem US-Postdienst zu konkurrieren und Pakete zwischen allen privaten und gewerblichen Kunden im Mittleren Westen, Südosten und Nordosten der USA zuzustellen.

Zurück in der Luft

UPS nimmt seinen Flugdienst wieder auf und nutzt wieder kommerzielle Fluggesellschaften, um Pakete zu befördern. Der Dienst wurde später als Blue Label Air bekannt.

"&hellip waren wir schnell zu dem Schluss gekommen, dass wir, wenn wir mit dem Paketzustellgeschäft erfolgreich sein wollen, etwas noch nie Dagewesenes hineinstecken müssen. Also haben wir Ideen aus allen möglichen Quellen gesammelt und diese genutzt wir glaubten, unseren Service zu verbessern oder anderweitig zum Erfolg beizutragen."

&mdashJim Casey, CEO 1907&ndash1962

Ausbau der Einzelhandelszustellung

Trotz der Depression beginnt UPS mit Lieferungen und verlegt seinen Hauptsitz nach New York City. Während der nächsten zwei Jahrzehnte führt UPS Einzelhandelslieferdienste in Chicago, Cincinnati, Milwaukee, Minneapolis und Philadelphia ein.

UPS setzt zuerst Flugzeuge ein

UPS bietet kurzfristig die Zustellung auf dem Luftweg an und nutzt private Fluggesellschaften, um Pakete über weite Strecken zu befördern. UPS beendet den Service 1931.

Zustellung von Einzelhandelspaketen

Das Unternehmen expandiert von Seattle nach Oakland, Kalifornien, lieferte Einzelhandelspakete für Kaufhäuser und benannte sich in United Parcel Service um.

Gestartet mit einem 100-Dollar-Darlehen

Jim Casey, rechts, und Claude Ryan gründen die American Messenger Company &ndash, die schließlich zum weltgrößten Paketzustellunternehmen UPS wird.


Die Geschichte von American Airlines – Wie die Fluggesellschaft ist, was sie heute ist

American Airlines ist die weltweit größte Fluggesellschaft nach Flottengröße. Mit über 950 Flugzeugen im amerikanischen Design werden viele Passagiere in den USA und auf der ganzen Welt mit ihrem Flugzeug vertraut sein. Lassen Sie uns in der Zeit zurückgehen und sehen, wie American Airlines entstanden ist.

Die 1930er Jahre

Die amerikanische Geschichte begann sich erst 1936 zu entfalten. Nach einigen Jahren des Fliegens brandmarkte der Geschäftsmann E.L. Cord das Konglomerat unter dem Namen “American Airlines”. Nach der Zusammenstellung eines Teams begann American Airlines mit der Entwicklung eines neuen Flugzeugs. Das Produkt war die DC-3, die zum Flaggschiff der USA wurde.

Die ersten Flüge verkehrten zwischen New York und Chicago. Die DC-3 ermöglichte es American Airlines, Passagiere und deren Gepäck zu transportieren. Früher war American Airlines auf den Posttransport angewiesen, um Gewinn zu machen. Die DC-3 änderte dies und American Airlines war auf dem Weg, eine große Fluggesellschaft zu werden.

Als American Airlines ihren DC-3-Service ausweitete, begannen sie auch, das Passagiererlebnis am Boden zu verbessern. Zu dieser Zeit entstand der erste Admirals Club. American arbeitete auch am Aufbau des New Yorker Flughafens LaGuardia, wo auch ein weiterer Admirals Club entstand. Damals waren Admirals Clubs fast so exklusiv wie heute, mit Zutrittsrichtlinien nur auf Einladung. Später begann American auch, kostenpflichtigen Zugang zu ihrem Admirals Club anzubieten.

Die 1940er Jahre

Während der Zweite Weltkrieg tobte, musste American Airlines einen Teil ihrer Expansion verlangsamen. In den Jahren nach dem Krieg kehrte American jedoch ins Rampenlicht zurück und war für einige Zeit die größte amerikanische Fluggesellschaft.

1945 gründete American Airlines “American Overseas Airlines” und begann, Transatlantikflüge anzubieten.

Die 1950er Jahre

American Airlines hatte den transkontinentalen Flugverkehr im Blick. Dafür brauchten sie ein Flugzeug, das in weniger als acht Stunden von einer Stadt wie New York nach Los Angeles fliegen konnte. Zu diesem Zeitpunkt konnten Inlandsflüge aufgrund von Besatzungszeitbeschränkungen nur acht Stunden oder weniger dauern.

American wandte sich an seinen bevorzugten Flugzeughersteller Douglas, und die DC-7 wurde entwickelt. Die DC-7 war ein großer Erfolg, da American Airlines eine beträchtliche Anzahl dieser Flugzeuge im Einsatz hatte. Die DC-7 wurde hauptsächlich für den Nonstop-Dienst in den USA eingesetzt.

Ende der 1950er Jahre eröffnete American Airlines in Dallas das “Stewardess College”, heute ihr größtes Drehkreuz. Das Stewardess College diente der Ausbildung von Flugbegleitern. Es war die erste offizielle Flugbegleiter-Ausbildungsstätte der Welt.

1959 begann American Airlines mit dem Fliegen der Lockheed Electra. Doch kurz nach Beginn des Dienstes mit dem Flugzeug stürzte AA-Flug 320 beim Anflug auf New York LaGuardia ab. 65 von 73 Passagieren an Bord starben.

Die 1960er Jahre

Als neue technologische Fortschritte Düsenflugzeuge Wirklichkeit werden ließen, fing American Airlines an, die Boeing 707 zu fliegen.

Düsenflugzeuge waren im Vergleich zu Turboprop- und Propellerflugzeugen viel sicherer. Sie verkürzten auch die Flugzeit erheblich und waren bei großen Fluggesellschaften beliebt.

Ebenfalls in den 1960er Jahren führte American Airlines das erste elektronische Buchungssystem für Passagierreservierungen ein.

American Airlines schrieb 1964 Geschichte, als sie Dave Harris anheuerten, den ersten afroamerikanischen Piloten, der für eine kommerzielle Fluggesellschaft arbeitete.

Die 1970er Jahre

Anfang des Jahrzehnts fusionierte American Airlines mit Trans Caribbean Airways und bot damit Flüge von den USA in die Karibik an.

Bonnie Tiburzi setzte den amerikanischen Trend der „innovativen Einstellung“ fort und wurde die erste weibliche Pilotin einer großen amerikanischen Fluggesellschaft, als sie anfing, für American zu fliegen.

1978 wurde der Airline Deregulierung Act ins Leben gerufen. Die Luftfahrtindustrie wurde nun in Bereichen wie Streckengestaltung, Gründung neuer Fluggesellschaften und Tarife dereguliert. Dies hat den amerikanischen Luftfahrtmarkt im Wesentlichen in einen freien Markt verwandelt.

Die 1980er Jahre

1981 führte American Airlines das erste Treueprogramm für Fluggesellschaften ein. Der Name AAdvantage ist dem Programm seit seiner Einführung treu geblieben.

Nach der Deregulierung der Fluggesellschaften eröffnete American Airlines ein Drehkreuz am Dallas/Fort Worth International Airport. Dicht gefolgt von neuen Drehkreuzen in Chicago, San Jose, Raleigh-Durham und Nashville. Während dieser Zeit konzentrierte sich American Airlines auf den Aufbau eines Hub-and-Spoke-Modells und begann auch mit transatlantischen Flügen von Dallas aus.

American Airlines flog in den 1980er Jahren eine Vielzahl von Flugzeugen, darunter verschiedene 747-Modelle und die 767-200.

Die 1990er Jahre

American Airlines wuchs in den 1990er Jahren weiter. And, on March 27th 1991, American Airlines crossed the one billionth customer mark.

American Airlines gained a hub in Miami after taking over Eastern Air Lines’ Latin American routes. At the same time, they discontinued their hubs at San Jose, Raleigh-Durham, and Nashville.

Then, in 1999, American Airlines partnered with British Airways, Cathay Pacific, Canadian Airlines, and Qantas to found the Oneworld alliance.

The 2000s

American Airlines flights 11 and 77 were involved in the September 11th attacks that forever changed aviation. In the years following the event, American Airlines continuously lost money until finally earning a $58 million profit in 2005.

During this time, American Airlines inaugurated many services across the globe to destinations such as China and India.

Then, in 2005, US Airways merged with America West Airlines. Doug Parker, CEO of America West, was retained as part of US Airways management after the merger.

In 2008, an economic downturn hit American Airlines hard. Due to lower profits, AA shut down their Kansas City maintenance station and downsized operations at their Puerto Rico hub.

During this time, American Airlines also began to refresh their fleet with new Boeing 737s and Airbus A320 family aircraft. This came after disputes with the FAA regarding maintenance on their aging MD-80 fleet.

The 2010s

American Airlines officially inaugurated its transatlantic joint venture with British Airways and Iberia Airlines in 2010. In addition, American Airlines strengthened their joint venture with Japan Airlines and inaugurated multiple services to Tokyo-Haneda.

Expanding from Dallas, American Airlines began flights to Seoul, Shanghai, and Hong Kong. This further solidified American’s hub status at Dallas where they remain the dominant carrier.

In 2011, however, AMR Corporation, the parent company of American Airlines, suffered some financial troubles. They filed for bankruptcy and American Airlines began a cost-cutting campaign to return to profitability.

In 2013, it was announced that American Airlines and US Airways would merge, creating the world’s largest airline by fleet size. As a result, the American Airlines brand would be retained. American also revealed a new livery and logo. After some negotiations with the Department of Justice and the Department of Transportation, US Airways and American Airlines were officially granted a single operating certificate in 2015. The new CEO of the merged airline was former America West CEO, Doug Parker.

U.S. Airways flew its last flight, number 1939, on October 16, 2015. 1939 was symbolic, as that was the year that US Airways was founded.

The Future

As 2020 approaches, American Airlines remains the largest operating airline in the world. AA is one of the ‘big three’ American carriers, maintaining dominance in several key markets including Dallas, Charlotte, Philadelphia, and Miami.

As of now, American Airlines is a strong position to keep flying. With brand new 787 and 777 aircraft, American Airlines is looking to expand their long-haul operations and continues to phase out older aircraft with newer, more efficient aircraft.

American will have to work on improving their dismal on-time performance. In the short-run, American Airlines will have to focus on maintaining their large and complex fleet.

Have you flown American Airlines? Do you like American Airlines? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!


Air Mail Service Begun - History

Oldest Federal Law Enforcement Agency On September 24, President George Washington appointed the first 13 U.S. Marshals following the passage of the first Judiciary Act.

The U.S. Marshal has historically conducted death sentences on those condemned by federal courts.

U.S. Marshals were required by Congress to take the national census every ten years.

4. August - Supreme Court Justice James Wilson certified that the Whiskey Rebels were "too powerful to be suppressed by the powers vested in the Marshal of that district". President Washington called out the state militia.

September 7 - The state militia marched against the Whiskey Rebels. U.S. Marshal David Lenox rode with them and marched under the command of President Washington, the only time in American history a president has taken the field at the head of his army.

13. Juli - Congress passed the Sedition Act punishing unlawful combinations against the government or publishing "false, scandalous, and malicious writing" about the government. U.S. Marshals and Attorneys enforced the infamous law.

Upon passage of the Fugitive Slave Law of 1850 by Congress, U.S. Marshals enforced the Act by arresting fugitive slaves and returning them to their southern masters. Marshals were required to enforce the law. Any negligence in doing so exposed Marshals and deputies to severe financial penalties.

November 14 - William Walker launched a military expedition against Nicaragua. Although arrested by U.S. Marshal William Wagner (E/LA), Walker posted bail. The expedition failed in the face of poor weather, poor organization, and British ships.

During the Civil War, U.S. Marshals confiscated property used to support the Confederacy and helped root out Confederate spies. Lincoln and His Deputy The Undefeated Rebel

October 26 - Tombstone, Arizona Territory - Marshal Virgil Earp and his deputies, brothers Wyatt and Morgan Earp, and Doctor John H. Holliday, gunned down Frank and Tom McLaury, and Billy Clanton in a vacant lot just down the street from the O.K. Corral.1881:

The Supreme Court held that the President has power, through the Attorney General, to direct a United States Marshal to accompany and protect federal judges from a threatened assault: Judicial Protection: Cunningham vs Neagle 135 U.S. 1 (1890) Siehe auch In the matter of David Neagle, Deputy U.S. Marshal

During the Pullman strike, U.S. Marshals were ordered by the federal courts and the Cleveland administration to keep the trains rolling.

1. Juli - The fee system of paying Marshals was abolished. The Marshals were put on annual salary.

20. November - Francisco Madero launched a revolution from U.S. soil against Mexican President Porfirio Diaz. The subsequent turmoil in Mexico compelled the U.S. Marshals to protect the Mexican-American border.

Marshals and World War I: While American troops fought in the trenches of Europe, United States Marshals protected the home front against enemy aliens, spies, and saboteurs.

27. Oktober - The Volstead Act activated the 18 th Amendment’s prohibition on liquor. During Prohibition, U.S. Marshals arrested bootleggers and seized all of their equipment - cars, trucks, breweries, and warehouses.

The 18th Amendment was ratified, prohibiting the manufacture, sale, and transportation of intoxicating beverages. U.S. Marshals were the principal enforcing agents.

The Twentieth Century era of specialization left the U.S. Marshals performing fewer functions related to the courts.

October 13 - U.S. Marshals were requested to run background checks on deputies.

17. Dezember - The Executive Office of U.S. Marshals was created.

U.S. Marshals provided security to enforce federal laws and orders related to civil rights. After riots erupted over James Meredith's enrollment at Ole Miss in 1962, teams of deputies protected him 24 hours a day for an entire year. In a similar circumstance, Ruby Bridges was also provided U.S. Marshals protection when she was one of the first students to integrate the New Orleans public schools.

The U.S. Marshals Service (USMS) was established as a headquarters organization, overseeing the district U.S. Marshals. Former agency leaders

Die Witness Security Program was established as a division within the USMS after the passage of the Organized Crime Control Act of 1970. The Special Operations Group (SOG) was established to provide a well trained, self-sufficient, mobile group of deputies capable of responding anywhere within the United States and its territories within a few hours of receiving an activation order.

The USMS assumed the responsibility for the apprehension of federal fugitives. The capture of Christopher Boyce was the first high profile fugitive arrested by the Marshals after their fugitive responsibilities were expanded to include escapees from federal prison facilities.

The first of the Fugitive Investigation Strike Team (FIST operations) was established to operate as a multi-agency task force to apprehend federal, state, and local fugitives.

The closing of the Panama Canal Zone Marshals Service Office. In cooperation with the Administrative Office of the U.S. Courts, established the Court Security Officer Program.

Comprehensive Crime Control Act of 1984

U.S. Marshals assumed the responsibility for managing and disposing of properties seized and forfeited by federal law enforcement agencies and U.S. Attorneys nationwide.

Marshals Service acquired its first Boeing 727 used for prisoner transportation.

U.S. Marshals celebrated 200 years of service to the United States. Official U.S. Law Enforcement entity in Antarctica

U.S. Marshals assumed the responsibility for the Justice Prisoner and Alien Transportation System (JPATS), which merged the air fleets of the USMS and the Immigration and Naturalization Service (INS).

U.S. Marshals provided security for the Timothy McVeigh and Terry Nichols trials, convicted of bombing the Alfred P. Murrah Federal Building in Oklahoma City.

Investigative Presence in Mexico - U.S. Marshals established a foreign investigative presence in the U.S. Embassy, Mexico City, Mexico.

USMS signed a Memorandum of Understanding with U.S. Customs, giving the USMS responsibility to investigate the majority of their fugitive warrants.

U.S. Marshals completed the largest fugitive apprehension operation in American history. Durch Operation FALCON (“Federal And Local Cops Organized Nationally”), which was conducted April 4–10, 2005, Deputy U.S. Marshals and their law enforcement partners arrested a total of 10,340 fugitives and cleared more than 13,800 felony warrants.

Operation FALCON II April 17- 23, 2006 - U.S. Marshals coordinated with federal, state, city and county law enforcement agencies in a massive fugitive dragnet. Weiterlesen

Fugitive Safe Surrender was authorized by Congress in July 2006. The program is believed to be the first of its kind in the nation. A unique, creative, and highly successful initiative that encourages persons wanted for non-violent felony oder misdemeanor crimes to voluntarily surrender to the law in a faith-based or other neutral setting.

FALCON 2007 focused on gang members and gang activity in targeted urban areas.


Schau das Video: History Minute, The first Air Mail delivery, #SHORTS (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Hwitcomb

    Gute Antwort :)

  2. Sharr

    Wirklich schön und nicht nur

  3. Slecg

    Ich denke, dass du nicht Recht hast. Ich kann es beweisen. Schreiben Sie mir in PM, wir werden diskutieren.

  4. Jamiel

    Zwischen uns haben sie einen anderen Weg.

  5. Digor

    Entschuldigung für die Einmischung ... aber dieses Thema ist mir sehr nahe. Ich kann bei der Antwort helfen.



Eine Nachricht schreiben